liebe Katrin!!! Ich hoffe, Du hast heute frei und kannst Dir einen richtig schönen Tag machen und Dich verwöhnen lassen!  Alles Liebe wünsche ich Dir für das neue Lebensjahr, Gesundheit für Dich und Deine Lieben, wenig Stress und steigende Umsatzzahlen in Deinem Kreativjob!

Hat für Luca eigentlich schon die Vorschule begonnen? Dann berichte doch bitte mal, wie es läuft. Und wie es sonst so geht bei Euch.

Liebe Grüße
Birgit

29.7.08 14:07, kommentieren

Birgit

Haaaalloooooo?

Hat mich noch jemand lieb?  

Neschi, ich wüsste doch zu gerne, od Dein neuer Vertrag gut ausgefallen ist! Hoffentlich hast Du noch Zeit, die letzten Vorschultage mit Florian zu genießen. Der Countdown läuft jetzt doch rasant. Freut er sich eigentlich immer noch nicht auf die Schule?

Lina hat jetzt Ferien uns ist wirklich gut drauf. Sie ist sogar sehr geduldig, wenn ich sie zur Seite schiebe, weil ich zurzeit viel Arbeit habe. Noch knapp drei Wochen, dann geht es wieder nach Bayern auf den  Bauernhof. Hoffentlich ist der Bauantrag bis dahin auf dem Weg zur Genehmigung und der Kredit unter Dach und Fach. Ich glaube, ich bin dann wirklich erholungsreif.

Liebe Grüße
Birgit

28.7.08 21:56, kommentieren

Birgit

Stimmt, unsere Kinder sind eigentlich recht gut geraten, so weit man das aus den Berichten entnehmen kann. Keiner, der völlig neben der Spur läuft.  Gute Besserung für den Gipsarm und bitte, Indra, liefere noch den Bericht nach, wie es passiert ist.

17.7.08 12:04, kommentieren

Ade

aber nur für zwei Wochen! Seit gestern sind "meine" Semesterferien, jetzt habe ich gerade meinen SChreibtisch leergeräumt (naja) und da morgen weder KiGa noch Perle da ist, beginnt mein Urlaub in exakt 13 Minuten, wenn ich mich zum KiGa aufmache. Florentia war auch ganz traurig - Abschied von ihrer Kindergärtnerin, und auch noch von ihrer Gruppe (die wird ja zugunsten einer <3-Gruppe aufgelöst).

 Dank für die Glückwünsche, die u.a. an einen Gipsarm gehen. Aber nicht weiter schlimm - heute nachmittag ist schon Halbzeit.

Auf diesem Wege meine Glückwünsche an die vergangenen Geburtstagskinder (bitte entschuldigt, dass ich nicht zum Schreiben kam) und für die zukünftigen (nein, keiner vorweg!) an die Mütter. Seid stolz auf den Weg, den Ihr schon zurückgelegt habt - ich sehe so viele Kinder um mich, bei denen ich wirklich Sorge habe, und ich finde wir hier haben das doch toll geschafft. (EIgenlob stinkt, ich weiß, aber es tut trotzdem gut!)

Eure

Indra

17.7.08 11:50, kommentieren

Birgit

Liebe Laetitia, lieber Matteo,

ganz herzlichen Glückwunsch nachträglich zum Geburtstag!   Ich hoffe, Ihr hattet eine tolle Feier. Bald ist Urlaub angesagt, dann könnt Ihr wieder die Eifel unsicher machen und die neuen Spielsachen ausgiebig einweihen.

Gleich geht es in den Kiga zum Abschiedskaffee.  Die letzte Stunde mit Linas Gruppenleiterin...  Warum gibt es hier eigentlich keinen Heul-Smiley?

Liebe Grüße
Birgit

16.7.08 13:26, kommentieren

Birgit

... und ich bin dann wohl mindestens so lange alleine hier, wenn ich an Indras Stress denke. Oder ist Neschis Urlaub schon wieder vorbei? Die Zeit rennt so dermaßen und die Tage sind voll gepackt mit Terminen, dass ich den Überblick verliere. Heute in zwei Wochen ist Linas letzter Kiga-Tag.

11 Kinder? Wahnsinn! Bei Linas Geburtstag werden es nur 6 sein, ihr fallen einfach nur 5 Kinder ein, die sie gerne einladen möchte. Irgendwie ist sie doch ein wenig Außenseiterin, aber sie ist glücklich so wie es ist. Ob die Schule ihr wohl endlich eine beste Freundin beschert? Ich wünsche es ihr!!

Bis nächste Woche liebe Grüße
Birgit

11.7.08 10:03, kommentieren

Katrin

Liebe Birgit,

da war der Architektentermin ja nicht wirklich erfreulich. Warum müssen die Stahlpreise denn auch ausgerechnet jetzt explodieren? Um so was kümmert sich Normalbürger ja gar nicht.

Lenis Geburtstagsparty war sehr schön und das Geburtstagskind sehr glücklich :-) . Es waren zwar insgesamt 11 Kinder aber es war trotzdem sehr ruhig und angenehm. Mädchengeburtstage sind doch wohl wirklich anders als Jungsgeburtstage. Es war mir fast unheimlich ;-) ... aber unheimlich schön.

Liebe Grüße an alle,

Katrin

P.S. Bis Mitte nächster Woche sind wir erst mal wieder unterwegs...

10.7.08 22:02, kommentieren

Birgit

Liebe Leni,

herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, kleine große Maus! Bleib gesund und mach Deinen Eltern weiterhin so viel Freude wie bisher. Hoffentlich hast Du heute eine tolle Feier mit schönen Geschenken!

Liebe Grüße
Birgit

9.7.08 12:04, kommentieren

Birgit

Hallo Katrin,

ja, es war irgendwie schon Wunderheilerei, aber ich war froh, dass ich so schnell jemanden gefunden habe, der Lina angeguckt hat. Sie ist übrigens auch Physiotherapeutin und demnach nicht nur abgedreht. Ich denke, ich werde mit Lina auch noch mal hingehen. Wenn es der volle Erfolg ist, werde ich berichten und die Dame fragen, wie Du in HH jemand Gutes finden kannst.

Der Architekten-Termin war leider total frustrierend und ärgerlich. Offensichtlich hatte sich der Kerl nach seinem Urlaub nicht besonders viel Zeit genommen für unser Projekt.  In seinem Entwurf waren ein paar wesentliche Dinge - die wir schriftlich vorgegeben hatten - nicht berücksichtigt. Außerdem ist das Haus von der Wohnfläche her (bisher) viel kleiner, als wir uns das gedacht hatten. Es ist allerdings auch nur überschlägig nach Kubikmetern kalkuliert. Der Archtitekt sagt, dass er jetzt ganz anders kalkuliert als noch vor einem Monat, weil die Stahlpreise zurzeit explodieren. Mist aber auch, alles wird teurer. Es ist so ärgerlich, dass wir nicht schon vor zwei Jahren loslegen konnten! Heute in einer Woche ist der nächste Termin, mal sehen, ob der besser läuft.

Frustrierte Grüße von
Birgit

8.7.08 21:55, kommentieren

Katrin

Liebe Birgit,

so ein Schreck! Zum Glück ist nichts schlimmeres passiert und Eure Wunderheilerin hat es wieder hingekriegt. Ich traue solchen Sachen ja immer nicht so recht aber man hört ja die erstaunlichsten Dinge. Kannst Du sie nicht mal in HH vorbei schicken? Kieferfehlstellung und Hüftprobleme gehören ja dann auch in ihren Bereich. Ich war ja mit Leni bei einer Osteopathin, das hat mich nicht überzeugt.

Wird bestimmt spannend, der Architektentermin! Habt ihr schon einen Termin im Kopf, wann das Häuschen bezugsfertig sein soll?

Liebe Grüße,

Katrin 

8.7.08 12:54, kommentieren

Birgit

Hallo Katrin,

soso, dann kommt eine Mega-Party auf Euch zu - viel Glück mit dem Wetter und viel Spaß morgen!!!

Das hört sich doch richtig gut an mit der Stelle in der Krippe. Wie viele Stunden arbeitest Du denn? Für Lina wird der Kiga-Abschied glaube ich völlig ohne Wehmut verlaufen, weil sie sich so dermaßen auf die Schule freut. Sie fühlt sich zwar auch sehr wohl im Kiga, ist aber einfach bereit für den nächsten Abschnitt - ich wohl irgendwie nicht.  Scheinbar leiden Softie-Mamas so oder so, egal ob das Kind gerne geht oder nicht.

Wir hatten gestern ein kleines Schock-Erlebnis: Lina ist in ihrem Zimmer zum ersten Mal von der Sprossenwand (wohl vonziemlich weit oben) gefallen - natürlich lag die Matratze nicht drunter.  Sie hat nicht laut gebrüllt, aber es war ihr anzumerken, dass es sehr wehtut, sie hat so ganz anders gejammert - mir wurde auch ganz anders. Ihr Rücken und Nacken tat im Stehen und Sitzen weh, nur im Liegen ging es besser. Gott sei Dank ist eine Mama im Kindergarten Cranio-Sacral-Therapeutin und zwar zu Hause, wird durften sofort zu ihr kommen. Es war wirklich faszinierend, sie hat nur die Hände unter Linas Wirbelsäule gelegt und irgend etwas gemacht, dass der Energiefluss wieder in Gang kam. Durch das Stauchen der Wirbelsäule (wie bei einem Mini-Schleudertrauma ) war der Energiefluss total unterbrochen. Lina sagte auch, sie sei so müde und war heulerig. Hinterher war sie nicht so ganz da aber  nach einer langen Kuschel- und Vorleserunde war sie wieder ganz die Alte. So ganz nebenbei hat die Therapeutin dann noch die negativen Erlebnisse der Geburt zumindest zum Teil "abfließen" lassen. Vielleicht kann sie langfristig auch bei der Skoliose helfen. Es war wirklich faszinierend, sie arbeitet auch mit Kindern, die schielen, die Zahnfehlstellungen haben, Wasser in den Ohren etc. Zwei Freundinnen von mir sind auch gleich darauf abgefahren und möchten mit ihren Jungs mal hingehen. Die Sache mit dem Wasser hinter dem Trommelfell hat sie bei Linas Freundin Blanca erfolgreich hinbekommen, nachdem der HNO alles mögliche erfolglos versucht hat und ihr wahrscheinlich dann doch Röhrchen verpasst hätte. So, genug berichtet von der Wunderheilerin.  Ich bin jedenfalls unglaublich froh, dass bei dem Sturz nichts Schlimmeres passiert ist!!!!!

Heute Abend geht es zum Architekten und wir sehen uns die ersten Entwürfe an - spannend! 

Liebe Grüße

Birgit

8.7.08 09:34, kommentieren

Katrin

Hallo Ihr Lieben,

jaaa - alles klar bei uns. Ist nur einfach immer viel los und Mittwoch hat ja auch Leni Geburtstag, da stecke ich gerade mitten in den Vorbereitungen. Zusätzlich zu den Geburtstagsgästen hat sich nun doch die halbe Sippe selbst eingeladen. Es wird also voll und ich hoffe auf gutes Wetter, damit wir im Garten sein können. Leider sind Schauer angesagt *hilfe*.

 Na, bei Euch ist ja einiges los.

Neschi,

das war ja ein Schreck mit der Kündigung und dann doch nicht Kündigung. Ich hoffe auch sehr, das mit der unbefristeten (das wäre ja wirklich toll!!!) Stelle alles klappt.

Ja, ich habe die Stelle in der Krippe bekommen und es ist wirklich sehr, sehr nett. Die Zeiten passen, die Kinder, Eltern Erzieherinnen sind nett und unkompliziert (Schanze halt, falls Dir das was sagt) und ich bekomme sehr viele positive Rückmeldungen. Ich hoffe, es geht so weiter. Ein bißchen schwierig wird es, wenn Luca in die Vorschule kommt (wegen der Zeiten). Zum Glück haben wir einen Platz beim Mittagstisch bekommen, damit sind schon mal die Zeiten außerhalb der Ferien gerettet. Ich hoffe, dass das alles dann auch so klappt.

Ich wünsche Euch viel Spaß in Ägypten. Kinder verstehen sich doch in allen Sprachen - vielleicht kann Flori nach dem Urlaub nicht nur schwimmen sondern auch noch ägyptisch sprechen ;-) .

Indra,

Du bist aber wirklich eine mega Jet-Setterin. Unglaublich, wie Du das immer schaffst!

Ich hoffe, Ihr hatten ein schönes Wiedersehen mit Eurer "Amerikanerin".

Birgit,

wie wäre es, wenn ihr einen Bilderrahmen mit einem Foto von Lina selber gestalten würdet. Muß ja kein großer sein. Oder mit allen Abgängern zusammen ein Fotobuch?

Oh Mann, das für eine schlimme Sache mit dem Hirntumor. So etwas mag man sich wirklich nicht mal vorstellen. Mir dreht sich auch immer das Herz um, wenn ich von so etwas höre. Wir haben hier zum Glück noch keine schweren Krankheiten bei befreundeten Kindern gehabt. Allerdings ist das Kind einer Bekannten von uns kürzlich mit nur einem Jahr an Leukämie gestorben. Es hatte gleich zwei Formen davon von Geburt an und hat es trotz vieler Kämpfe dann letzten Endes doch nicht geschafft :-( . Was kann man dankbar sein, für gesunde Kinder!

Ich bin auch sehr sentimental, was den Abschied aus dem Kindergarten angeht. Luca fühlt sich dort ja so wohl und zuhause, es wird sicher hart für ihn. Er tut sich ja auch etwas schwer mit Umstellungen. Ich will da auch noch gar nicht so drüber nachdenken. Wird sicher hart für uns alle. Komisch, dann ist er das einzige Kind hier, dass nicht in die 1. Klasse kommt. Mh...

So, jetzt muß ich mich aber mal sputen!

Liebe Grüße, Katrin

7.7.08 09:45, kommentieren

Birgit

Ach du Schande, ich glaube bei so vielen Kinder-Krebsfällen im Bekanntenkreis würde ich durchdrehen und nur noch panisch in der Ecke hocken und mein Kind festklammern. Da denkt man immer, so etwas ist die große Ausnahme... Mir hat schon der Junge aus Linas Gruppe gereicht, obwohl da mehr oder weniger kein Kontakt besteht. 9 Monate und so ein riesiger Tumor - da gerät man doch wirkich ans Zweifeln an allem.

Stimmt schon die Erzieherinnen haben bestimmt schon viel Selbstgemachtes zu Hause. Andererseits ist es halt doch eher eine Erinnerung an Lina als etwas Gekauftes. Ich wette, dass gerade der Gruppenleiterin der Abschied von Lina schon schwer fallen wird. Mir wird der Kiga-Abschied aber garantiert auch das ein oder andere Tränchen abringen. Es war halt doch insgesamt eine schöne Zeit, Lina hat sich gut gemacht und man bekommt doch wesentlich mehr, als es in der Schule der Fall sein wird. Och nee, ich könnt jetzt schon heulen, obwohl es noch dreieinhalb Wochen sind. Sonst noch jemand so sentimental wie ich? So gesehen ist es vielleicht wirklich keine schlechte Idee, Lina erst nach dem eigentlichen Abschied mit einem Geschenk in den Kiga zu schicken. Andererseits haben sie dann so viel mit den Neuen zu tun.

Liebe Jetsetterin, das kann ich natürlich verstehen, dass Du lieber ins Büro gehst statt mich zu besuchen.  Schade, aber irgendwie muss die Arbeit ja erledigt werden. Vorsichtshalber wünsche ich Euch jetzt schon mal einen tollen Urlaub!

Katrin, alles klar bei Euch? Wie wär's mal wieder mit einem PIEP?

Liebe Grüße
Birgit

1.7.08 10:52, kommentieren

Indra

Huhu!

Kleiner Zwischenstop des Jet-Setters in Bonn. Morgen geht's nach Bayreuth, am Mittwoch früh (6:28) nach Karlsruhe, am Donnerstag (6 Uhr) nach Kiel, am nächsten Montag nachmittag zurück, am Dienstag dann (7:30) nach Freiburg, dann nach Karlsruhe, dann am Mittwoch nach Bonn, dann am Donnerstag morgen (6:30) nach Augsburg, am Freitag nachmittag nach Ulm, und am Samstag dann wieder zurück nach Bonn, um am Dienstag wieder gen Freiburg/Karlsruhe/Bonn aufzubrechen. aber am 19. ist Schluss: Dann fahren wir 2 Wochen in die Eifel. Yuchee! Bis dahin reicht's auch... Angesichts dessen, liebe Birgit, sieh' mir nach, wenn ich die wenigen Karlsruher Abende (idR ist es ja einer, z.T. aber nicht mal einer) im Büro verbringe...

Birgit, ich fand auch etwas Persönliches (zusätzlich zum gemeinschaftlichen Abschiedsgeschenk) zum Abschied schön, zumal diese Erzieherinnen wirklich super waren, und habe deshalb für die "Haupterzieherin" einen Blumenstrauß und für alle drei (dieses Jahr ja noch ein Praktikant) einen Lavendel für den GArten. Ich wollte gerne etwas "Bleibendes" - und ich dachte mir, Selbst-Gebasteltes von Kindern haben sie bestimmt schon ewiglich viel. Außerdem kenne ich meine diesbezüglichen Krativfähigkeiten...  War mir aber nicht sicher, ob das so richtig ist... Ich hab's aber alles schon vor einiger Zeit überreicht, weil ich mir dachte, zum Ende hin kommen ganz viele. Also lass' Dir doch einfach noch Zeit und mach das Ganze zum Auftakt des Kindergartenjahres: Dann ist der Abschied schon fast vorbei, und Lina geht noch einmal "zu Besuch" hin?

Die Sache mit dem Kind im Kiga schlägt heftig ein, das kenne ich. Leider. Die 9monatige Tochter eines Freundes von uns (=Patenonkel von Matteo) ist an einem bösartigen Nierentumor erkrankt, der die Größe eines Handballs (!) hatte - der gesamte Bauchraum/Organe waren deshalb zusammengequescht. Jetzt bekommt sie Chemo, Halbzeit haben sie schon, die Heilungsaussichten sind einigermaßen gut (ca. 80%). Naja, und auch sonst hatten wir in unserem Freundes-/Bekanntenkreis schon so einiges. Ich muss auch gestehen, dass ich jedes Mal in leichte Panik gerate, wenn eines der Kinder überraschend hohes Fieber bekommt und gleichzeitig über Schmerzen überall klagt - immerhin ist Leukämie die häufigste bösartigste Erkrankung im Kindesalter, und wir hatten schon 2 Fälle davon im Umfeld. In dem einen Fall ist alles soweit gut, in dem anderen Fall dagegen kämpft das Mädchen wie eine Löwin, aber die Chancen sind mittlerweile, nach 2 gescheiterten Stammzelltherapien und mehreren erfolglosen Chemos, gleich Null. Das tut so weh, zumal dieses Mädchen wirklich sehr besonders ist. Oh Mann!

Grüße an alle aus dem Chaos, uns geht's aber allen gut,

Eure

Indra

30.6.08 17:20, kommentieren

Birgit

Hallo Ihr Lieben,

bastelt Ihr eigentlich ein kleines Abschiedsgeschenk für die Erzieherinnen im Kiga? Es gibt zwar ein offizielles Abschiedsgeschenk von allen Eltern zusammen (Karten für eine Musical-Aufführung vor Ort), aber ich fände eine Kleinigkeit von Lina für ihre beiden Erzieherinnen schon nett. Ich habe nur leider noch nicht die zündende Idee.  Ich setze meine Hoffnung auf Euch...

Am Freitag habe ich etwas ganz Schreckliches erfahren: Ein Vierjähriger aus Linas Gruppe hat einen bösartigen Hirntumor. Da ist mir bewusst geworden, dass man (ich) Gesundheit irgendwie doch als viel zu verständlich hinnimmt.

Liebe Grüße
Birgit

30.6.08 11:17, kommentieren

Birgit

Gott sei Dank, da kam das Lichtlein aber ganz schnell herbei!  Das freut mich riesig für Dich, Neschi! Da lässt es sich doch gleich viel fröhlicher in den Urlaub starten. Allerdings trotzdem  für Deine Chefs, dass sie sich das nicht früher überlegen konnten und Dich erstmal mit der Hiobsbotschaft heimgeschickt haben. Wahrscheinlich denken sie sich jetzt, dass die zurückkehrende Mama die 30 Stunden nicht schaffen wird und behalten Dich lieber gleich da. Naja, ist ja eigentlich auch egal, warum, Hauptsache es klappt wirklich so!

26.6.08 21:54, kommentieren

Indra

Liebe Neschi,

das darf doch einfach nicht wahr sein, oder?! Ich drücke Dir superfest die Daumen, dass sich jetzt tatsächlich noch alles zum Guten wendet!Immerhin scheinen ja Chef und CHefin Deine Arbeitskraft doch erheblich zu schätzen - und ARbeit ist ja nun auch genug da...

Bin wieder weg, Grüße an Euch alle!

 Indra

26.6.08 09:12, kommentieren

Neschi

-- Nachtrag --

Chef und Chefin haben gestern nochmal ausgiebig diskutiert (Chef tat das ja gestern schon leid), Ergebnis: Sie haben mir heute eine neue Stelle angeboten, eigentlich das Gleiche wie bisher, nur als zusätzliche (unbefristete) Stelle. Stundenumfang etc. besprechen wir nach dem Urlaub. Da kann ich hoffentlich wieder besser schlafen als vergangene Nacht !!!

Erleichterte Grüße,

eure Neschi (mit gepacktem Koffer) 

25.6.08 13:20, kommentieren

Birgit

Liebe Neschi, auch hier noch einmal . Das ist einfach nur zum . Hoffentlich kommt ganz bald das vielgerühmte Lichtlein anstelle der Dauerkeule!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Alles Liebe
Birgit

24.6.08 20:51, kommentieren

Neschi

Nur ganz kurz:

Als Überraschung zum Urlaub bekam ich heute zum 31.7. die Kündigung. Die Ex-Schwangere will in vollem Umfang an ihren Arbeitsplatz zurückkehren. Ich muß gleich zum AA, die Formalitäten erledigen. Wenigstens (glaube ich) können sie mir nicht den Urlaub streichen... Immer wenn du denkst, jetzt hast du das Schlimmste hinter dir, kommt es noch dicker.

Fertige Grüße,

Neschi 

24.6.08 13:35,