Ihr LIeben,

wenigstens ein Gruss - ich gelobe zum xten Mal Besserung, aber z.Zt. wächst es doch über den Kopf. Jede Woche noch Prüfungsverpflichtungen, dazu die drei komplett neu zu erstellenden Vorlesungsunterlagen, eigentlich müßte ich in Verhandlungen mit der Uni treten, schaffe aber nicht mal das dazu erforderliche Positionspapier...seufz...

Jetzt fahren wir alle in die Eifel - eine Auszeit, die ich mir gönne 8in sofern: Besserung an allen Fronten! ).

 In den Mai sind wir gut hineingekommen - u.a. mit Heuübernachtung. War total witzig, und keiner aht einen allergischen Schock bekommen.

Grüße rundherum, ich melde mich bald mehr und dann auch ausführlich zu Euren diversen Schockern,

eure

Indra

9.5.08 12:45, kommentieren

Birgit

Hallo Ihr Lieben,

seid Ihr gut in den Mai gekommen? Also wir haben nicht reingetanzt oder so. Der April hat sich aber noch doof verabschiedet. Lina wollte mit ihrer Freundin Blanca zusammen in die Kunsthalle gehen zu den "Mittwochsmalern", eine regelmäßige Aktion für Kinder. Wir hatten es ihr zum Geburtstag geschenkt. Blanca hat bei uns gegessen, dann haben sie noch etwas gespielt. Bei einem Tobespiel ist es dann zwei Minuten vor Abfahrt passiert: Blanca ist mit dem Kopf an die Fensterbank gestoßen - Platzwunde unter der Augenbraue! Also ging es statt ins Museum zum kinderärztlichen Notdienst, es war ja schließlich Mittwoch nachmittag.  Das war vielleicht ein bescheidenes Gefühl! Die Mutter meinte zum Glück, dass so etwas halt immer passieren kann aber ich fand es entsetzlich. Hätte ich nur zwei Minuten früher gesagt, dass wir jetzt fahren.... So hat Blanca sich doll weh getan, es wird sicher eine Narbe geben und der schöne Nachmittag fiel ins Wasser.

Der Mai begann deutlich schöner, so wie letztes Jahr mit einem gemeinsamen Ausflug mit Freunden, Lina und ihr Freund Pascal jeder auf einem Pony. Eigentlich bin ich erst da wieder so richtig zur Ruhe gekommen.

Wir wissen mittlerweile, dass unser Traumgrundstück in Feldrandlage nicht verkauft wird.  An dem anderen, das zum Verkauf steht, sind wir nach wie vor interessiert. Der hiesige Architekt will mal skizzieren (hoffentlich übers WE) was man draufbauen könnte und was es kosten würde. Leider war das Grundstück jetzt noch mal im Mitteilungsblatt inseriert,  das setzt uns jetzt wohl etwas unter Zeitdruck. Zwischenzeitlich hatte ich noch den nächstgrößern Ort (30.000 Ew) mit Schulen, Schwimmbädern etc. als Wohnort in Betracht gezogen. Die eingehende Besichtigung möglicher Wohngebiete, die deutlich längere Fahrtzeit für Manfred und das Herz haben aber letztendlich dagegen entschieden.

Und wie sieht es bei Euch aus? Irgendwelche (hoffentlich erfreulichen) Neuigkeiten? Hast Du schon was verkauft, Katrin?

 Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Birgit

2.5.08 15:21, kommentieren

Indra

Ihr Lieben,

wenigstens ein Gruss von mir - es ist super-chaotisch, und ich bin z.Zt. höchstens  1 Tag im Büro und dann komme ich zu nichts.

Aber bitte den Blog nicht einschlafen lassen - hänge sehr an Euch!!!

Eure

Indra

28.4.08 11:59, kommentieren

Birgit

Hi Katrin,

hast ja Recht, das mit den illegalen Dingen klären wir am besten unter uns per Mail und nicht hier vor Juristen und so.  Also behaupte ich hier mal, dass ich das ja auch gar nicht ernst gemeint habe.  Aber das ist doch schon mal ein toller Anfang, dass Du die Sachen im Kindermodelädchen verkaufen kannst. Die "Miete" ist ja ziemlich günstig, also ist das Risiko auch gering. Ich drück' die Däumchen!!!

Lina hatte heute den ersten Waldtag in ihrer ganzen Kiga-Zeit und sie war ziemlich begeistert - obwohl die Erzieherinnen überhaupt nichts angeboten haben und die Kinder nur so vor sich hin gespielt haben. Hatte ich irgendwie anders erwartet.  Morgen dürfen sie noch mal los.

Liebe Grüße
Birgit

24.4.08 14:37, kommentieren

Katrin

Liebe Neschi,

es freut mich zu hören, dass es Euch gut geht! Und das Kistenchaos werdet ihr sicher auch noch in den Griff bekommen.

Hört sich doch gar nicht sooo schlecht an mit Harald. Ich hätte mir bei ihm auch durchaus eine krassere Reaktion vorstellen können. Hoffen wir, dass er weiter so "höflich" bleibt und die Anwälte die Unterhaltsgeschichte in Deinem und Florians Interesse gut auf die Reihe bekommen.

Die Idee mit der Ganztagsschule ist doch gar nicht übel. Der Betreuungsschlüssel ist ja wirklich super und den Ganztagsschulen gehört eh die Zukunft. In HH gibt es auch immer mehr. Ist natürlich nicht so günstig, dass sie in einem anderen Stadtteil liegt aber irgendwas ist ja immer...

Na toll Birgit, ich hab noch nicht mal richtig angefangen und schon forderst Du mich zu illegalem Verhalten auf! Pfui!!! Gestern habe ich von dem kleinen Kindermodeladen die Zusage bekommen, dass ich meine Ware bei ihnen anbieten darf. Ich zahle im Monat eine Miete von 10-15 Euro und bekomme dafür dann aber nichts von den Einnahmen abgezogen. Leider brummt der Laden nicht so richtig aber zum testen ist das erst mal nicht schlecht.

So, muß mich sputen.

Bis bald,

Eure Flip

24.4.08 12:55, kommentieren

Birgit

Welcome back, Neschi!  

Noch haben wir keine Absage vom Traumgrundstück, aber ich habe heute erfahren, dass unser Vermieter mit dem Besitzer befreundet ist. Wird uns aber wohl nicht viel nutzen, er meinte auch, dass er wohl eher nicht verkaufen wird. Ich habe mir heute noch mal den hinteren Teil von dem anderen Grundstück angesehen und es ist gar nicht schlecht. Der vordere Teil soll zunächst nicht verkauft werden, kann aber ggf. gepachtet werden als Gartenland. Dann hätten wir 378 qm Vorgarten.  Viebrockhaus habe ich noch nie gehört, gucke ich mir gleich mal an.

Ein Quadratmeter Bauland kostet hier im Ort knapp 300 Euro und darum werden wir auch kein besonders großes Grundstück haben.

Soso, soviel Krempel hast Du Harald entwendet, dass Du jetzt nicht weißt wohin damit.  Ein paar Kisten bleiben doch eh meist bis zum nächsten Umzug stehen.  O weh, hoffentlich wird Harald nicht arbeitslos und entzieht sich auf diesem Weg der Unterhaltsfrage. Nicht dass er am Ende noch von Dir Geld möchte.  Aber wenn es so einfach ist, sich einen neuen Job zu suchen (oder gilt das nur für Dich?), dann sollte das ja kein Problem sein.

Zwei Lehrer bei 18 Schülern?  Das ist ja toll! Selbst wenn die 4 behinderten Kinder einen Lehrer für sich alleine beanspruchen, stehen die anderen ja immer noch gut da. Linas Schule sieht auch ziemlich asbach aus, aber sie hat ihr trotzdem gut gefallen bei der Besichtigung. Die Ausstattung ist für Kinder vielleicht nicht so wichtig wie für Erwachsene. Letztendlich ist es doch wichtiger, dass Florian dort gut betreut wird, als dass er mit Nachbarskindern zusammen gehen kann. Das heißt natürlich dann auch, dass Freundschaftsbesuche auch mit Fahrerei verbunden sind.

Recht hast Du, Neschi, gönn Dir einen Sommerurlaub! Hast Du Dir verdient nach all dem Mist. Viel Erfolg bei der Suche!

Katrin, nicht dass ich mich mit Dir darum streiten wollte, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass Du nur berichtet hast, Luca solle bald eine Zahnspange bekommen. Wie auch immer - es ist ja toll, dass er sie tapfer trägt und dass ich 1,5 Jahren vielleicht alles erledigt ist. Was das Arbeiten angeht - wenn die Arbeit Spaß macht und Du schwarz zahlst, ist es kein Problem. Die Sklaventreiberin ist ja weit weg und kann hemmungslos beschimpft werden.

So genau wissen wir noch nicht, wie unser Haus aussehen soll. Wir haben aber keine extravaganten Wünsche, für drei Personen reicht halt ein ganz normales Standardhaus. Wahrscheinlich wird es auf ein "Haus von der Stange" hinauslaufen alleine schon wg. der Kosten. Massivbau ist uns lieber als das klassische Fertighaus. Pultdachhäuser gefallen uns am besten, sind aber im dem Baugebiet nicht zugelassen - da gibt es nur rote Satteldächer.

Liebe Grüße
Birgit 

22.4.08 21:34, kommentieren

Neschi

Huhu!

Schön daß ihr euch wenigstens ausgetauscht habt und nicht beide in Einsamkeit versauert seid. Ich habe leider immer noch Probleme mit dem Internet zuhause. Es funktioniert, wenn der Rechner frisch hochgefahren ist, aber auch nur begrenzt. Ich weiß nie, wann ich rausgeschmissen werde. Aber wenigstens habe ich zuhause grundsätzlich eine Chance. Bei der Arbeit komme ich nicht dazu (zeitlich).

Birgit, da drück ich mal die Daumen für das Traumgrundstück. Aber wahrscheinlich hast du Recht und der Mensch hält es für die Kinder oder Enkel zurück. Ein Tipp für das hintere Grundstück: Klopft doch mal ab, ob beide verkauft werden sollen oder ob ihr ein vertragliches Vorkaufsrecht für das Grundstück vereinbaren könntet. Ob ihr das dann finanzieren könnt, sei mal dahingestellt, aber ihr hättet ggf. die Möglichkeit, falls sich eure Finanzlage bessert (Lotto, Erbonkel etc.).

Katrin, der Anbieter, den du meinst, ist vermutlich www.viebrockhaus.de. Von dem habe ich schon zwei Häuser besichtigt und ich bin durchaus angetan. Kein Fertighausbauer im üblichen Sinne, sondern es werden örtliche Firmen beschäftigt und dadurch massiv gebaut. Die Grundrisse sind gut durchdacht und die Räume dadurch sehr gut nutzbar. Aber ich bin mir nicht sicher, daß er auch "so weit unten" baut. 

Oje, Dracula mit abgeschliffenen Eckzähnen! Wenn die Behandlung tatsächlich in 1,5 Jahren erledigt ist, hat sich das doch gelohnt. Ja, das Püppchen-Dasein kenne ich ein bißchen. Florian wurde auch gerne als Baby-Born betrachtet.

Uns geht es gut. Leider stehen immer noch Kisten in der Wohnung, bei denen ich hoffe, daß sie eines Tages verschwinden. Ich habe nur keine Ahnung, wohin mit dem Krempel. Die Garage (die ich naiverweise für die Unterbringung meines Autos eingeplant hatte) steht auch noch voll. Es ist schon deutlich weniger geworden, aber es darf in den nächsten Monaten kein Hochwasser kommen.

Harald hat die Forderung meiner Rechtsanwältin bekommen und fragt, ob ich auf Ehegatten-Unterhalt bestehe. Er ist der Ansicht, daß mir moralisch keiner zusteht, weil der Auszug ja nicht aus Not geschehen wäre. Er hätte mich ja nicht geschlagen oder so. Außerdem ist er immer noch der Ansicht, ich hätte Schulden abzuzahlen bei ihm. Es fiel auch wieder das Wort "Privatinsolvenz". Immerhin ist er jedes Wochenende in Möbelhäusern anzutreffen. Was seinen Job anbelangt, macht er sich Sorgen, weil seine Stelle überprüft werden soll. Und es stünden jede Menge Architektenstellen in der Zeitung, ich solle mir doch etwas Besserbezahltes suchen. Es wird also wohl noch ein Weilchen dauern, bis da eine Einigung erzielt wird. Erstaunlicherweise reißt Harald sich aber am Riemen und bleibt höflich. Hätte ich nicht gedacht!

Wahrscheinlich werde ich Florian in einer Ganztagsschule anmelden. Sie machte eigentlich einen ganz guten Eindruck (abgesehen von der Ausstattung, die wohl noch aus unserer Zeit stammt). Nachteile sind, daß sie in einem anderen Stadtteil liegt (= keine Freunde gehen mit, täglich Fahrerei) und der Stadtteil einen schlechten Ruf hat. Da es eine "Integrative Schule" mit max. 4 (Lern-)behinderten Kindern pro Klasse ist, gibt es 2 Lehrer bei ca. 18 Schülern. Dadurch besteht die Möglichkeit zu individuellerer Förderung, eben auch für gute Schüler. www.steinschule-koblenz.de

Ansonsten plane ich den Sommerurlaub. Ich habe beschlossen, dieses Jahr mal zu verreisen und wahrscheinlich wird es Tunesien. Da muß ich mich gleich mal umschauen.

Hoffentlich bis bald,

eure Neschi 

22.4.08 15:50, kommentieren

Katrin

Hi Birgit,

kann schon sein, dass ich mal zusätzliche Arbeitskräfte brauche aber ich bezahle leider sehr schlecht. Ich werde wohl eher so eine Art Sklaventreiber werden. Noch Interesse?

Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich das mit Lucas Zahnspange hier schon berichtet hatte. Ja, er muß sie auch tags tragen und wenn alles optimal läuft wird die komplette Behandlung ca. 1,5 Jahre dauern. Allerdings bekommt er im Herbst eine andere Spange, die sieht ehrlich gesagt ziemlich komisch aus. Müssen wir sehen, wie er damit dann klar kommt. Mit der jetzigen auf jeden Fall sehr gut (so eine ganz normale Spange nur für den Oberkiefer).

Nee, das war nicht der erste Übernachtungsbesuch. Brandon hat ja schon sehr oft hier geschlafen und fühlt sich quasi wie zu Hause. Das war wohl auch so ein bißchen das Problem. Wenn die Kinder noch so ein bißchen fremd und verschüchtert sind, sind sie eben auch meist lieber und fügsamer. Ich lade jetzt nur noch fremde Kinder zum Übernachten ein!

Wie teuer ist in Eurer Gegend eigentlich ein schönes Grundstück?

Wir haben gerade so schönes Wetter hier, juhu! Hoffentlich kommt jetzt der Sommer.

Bis bald,

Flippi

22.4.08 09:40, kommentieren

Birgit

Liebe Katrin,

es ist doch immer das gleiche mit den Tussen.... Dann häkel mal schneller, dass die Wohnung mit Euren Arbeitsräumen bezahlbar wird.  Falls Du eine Angestellte brauchst und gut bezahlst, sag Bescheid.

Da siehst Du mal, wie wenig wir hier noch voneinander mitbekommen. Dass Luca schon die Zahnspange hat, hast Du nie berichtet, oder? Jedenfalls toll, dass er sie so tapfer trägt! Wie lange wird er sie denn voraussichtlich brauchen? Muss er sie auch tagsüber tragen?

War es die erste Kinder-Übernachtung bei Euch? Wir hatten das noch nicht. Ist ja auch doof, wenn ein Besuchskind bei Lina im Zimmer schläft und Lina bei uns.  Und Lina wollte bisher nirgendwo anders schlafen. Ich bin gespannt, wie die Übernachtung im Kindergarten läuft...

Och menno, ein Makler bietet ein Grundstück an in dem Baugebiet, dass uns am liebsten wäre, nämlich hier dirket um die Ecke. Laut Internet-Bild sah es ganz gut aus, jetzt habe ich aber gerade erfahren, dass nur der hintere Teil des Grundstücks verkauft wird und nicht der vordere, der uns besser gefallen hätte. Also müssen wir noch mal zur "Begehung" starten, wenn uns die Maklerin die Karte geschickt hat.

Was ist denn mit den arbeitenden Damen? Habt Ihr etwas Zeit für uns? Indra, ich bin gespannt, wie es bei Dir angelaufen ist in KA. Wenn sich der Anfangsstress gelegt hat, können wir uns doch mal treffen. Neschi, wie geht es Dir und Florian? Was macht der Kleinkrieg?

Liebe Grüße
Birgit

21.4.08 14:05, kommentieren

Katrin

Liebe Birgit,

dann drücke ich mal die Daumen, dass es mit Eurem Lieblingsgrundstück vielleicht doch klappt. Was für ein Haus schwebt Euch denn vor? Eher Fertigbau Marke Vielbrook (ähm, weiß noch nicht mal wie man das schreibt)?

Wir diskutieren auch gerade mal wieder. Im Nachbarhaus wird eine Wohnung verkauft, die an unsere direkt angrenzt. Zwei kleine Zimmer - genau die, die uns fehlen. Wir wollen ja hier eigentlich nicht weg, deshalb wäre es toll dort einen Durchbruch zu machen, die Wohnung zu nutzen so lange wir sie brauchen und später könnte man die Wand dann wieder hochziehen und vermieten. Wahrscheinlich wird es aber wohl zu teuer sein - zumindest solange die Tussi nicht wirklich mitverdient.

Luci hat seine Zahnspange doch schon längst! Macht er übrigens ganz toll - wahrscheinlich besser als im Teeniealter, wenn das Aussehen dann doch eine größere Rolle spielt und so eine Spange evtl. auch noch beim Knutschen stört.

Dann fängt Lina jetzt also auch an mit dem Seepferdchen, super! Dann könnt ihr ja im Sommer schön üben.

Heute Nacht hat Brandon bei uns geschlafen und es war sooo anstrengend. Der hat gerade eine extrem aufmüpfige und wilde Phase und Luca zieht da dann gleich mit *ächz*. Bin echt bedient gerade....

So, muß mal was zu Essen organisieren.

Bis bald,

Katrin

20.4.08 18:45, kommentieren

Birgit

Liebe Katrin,

wie schön, dass es Dich gibt - dann bin ich hier nicht so alleine! Ja, wir gucken uns schon um nach einem Grundstück oder Haus. Nachher muss ich mal ein nettes Briefchen an den Besitzer unseres Traumgrundstücks schreiben. Leider hat der gute Mann zwei Kinder so um die 30. Es ist also zu befürchten, dass er das Grundstück für sie aufbewahren will. Schulbusse gibt es hier nicht, Lina müsste dann mit der S-Bahn fahren. Naja, und ein Weilchen zum Bahnhof pilgern, falls wir genau hier in der Ecke vom Ort bleiben, was uns am liebsten wäre (s.o.). Ob wir uns ein frei geplantes Architektenhäuschen leisten können, wage ich aber mal zu bezweifeln... Ein Villchen schon gar nicht. Ist halt so, wenn die Tussi nicht mitverdient. Also wohl doch kein Zusatzeinkommen für Neschi.

Das hört sich wirklich so an, als wäre Leni ein lebendes Püppchen. Aber so lange es ihr auch gefällt, spricht ja nichts dagegen. Armer Luca! Eckzähne abschleifen klingt nicht so gut.  Kommt er dann vielleicht um die Zahnspange rum oder muss die so oder so sein? 

Mein Schwiegervater ist aus dem Krankenhaus raus. Er musste halt unterschreiben, dass er auf eigene Verantwortung geht. Er ist aber so ganz guter Dinge. Lina ist erkältet, kein Wunder bei dem Auf-und-ab, das das Wetter zurzeit bietet. Hauptsache sie ist nächste Woche wieder fit, weil nächsten Samstag ihr Schwimmkurs anfängt. Ich bin gespannt!

Schönes Wochenende!
Birgit

19.4.08 10:13, kommentieren

Katrin

Liebe Birgit,

wow - dann wollt Ihr Euch jetzt wirklich eine Immobilie zulegen? Es wäre ja wirklich nett, wenn Ihr im Ort bleiben könntet. Wenn man sich erst mal wo eingenistet hat... mir würde es total schwer fallen alleine nur hier aus dem Stadtteil wegzuziehen. Die weiterführenden Schulen erreicht man doch sicher auch mit dem Schulbus, oder? Ich komme ja auch aus der Pampa und da war es so. Wenn Ihr neu baut könnt Ihr ja dann Neschi einfliegen lassen - die entwirft Euch sicher ein schmuckes Villchen.

Bei uns nicht viel neues. Leni war gestern mit all Ihren Freundinnen vom Kindergarten in einem Englischkurs (der, den ich schon immer mit den Kindern weitermachen wollte). Hat ihr gut gefallen (vor allem wohl wegen der anderen Mädels), leider war die Lehrerin lange nicht so toll wie die damals von Luca. Muß mir das noch mal durch den Kopf gehen lassen. Heute ist sie von einem großen Vorschulmädchen um eine Verabredung gebeten worden, weil "die Leni ist soooo niedlich". Sie flechten Ihr immer die Haare, tauschen Haarspangen aus etc.. Ich glaube, sie wird da als so eine Art sprechende Puppe "misshandelt" aber Leni war natürlich super stolz.

Luca wurden gestern bei der Kieferorthopädin die Eckzähne abgeschliffen. Richtig mit Bohrer und so. Es hat zwischendrin wohl schon weh getan aber der Hase war total tapfer. Mein Herz quoll natürlich über vor Muttergefühlen, als ich ihn da so liegen sah. Jetzt kann der Kiefer wohl leichter in die richtige Stellung rutschen. Na, hoffen wir´s mal. Ansonsten ist er halt die gleiche Quatschtüte wie immer. Auf jeden Fall kein Kind, mit dem es einem jemals langweilig werden könnte.

So, jetzt werde ich wohl mal ins Bettchen pilgern.

Liebe Grüße an Euch alle,

Katrin

18.4.08 23:33, kommentieren

Birgit

Hi Katrin,

das ist aber wirklich eine gruselige Krankenhausgeschichte.  So weit ich weiß, "liegt" mein Schwiegervater nach wie vor auf der Neurologie, da gibt es hoffentlich nicht so viele akute Krankheiten.

Leider war uns bisher noch nicht nach der ganz großen Feier zumute, aber eine Flasche Sekt haben wir natürlich schon geköpft. Jetzt stehen wir halt etwas unter Zugzwang, was die Suche nach einem Grundstück bzw. einer Immobilie angeht. Blöderweise müssen wir uns bis Ende des Monats entscheiden, ob wir uns um eines der Grundstücke im hiesigen Neubaugebiet bewerben wollen, die der Gemeinde gehören. Ansonsten gibt es hier nicht so viele Grundstücke und wir wollen wohl doch am liebsten hier im Ort bleiben. Es ist landschaftlich schön, wir haben Freunde und woanders müssten wir wieder komplett neu anfangen. Für die weiterführende Schule ist es allerdings weniger praktisch. Näher an KA dran ist es noch teurer, ist so schon heftig genug. Alles nicht so einfach.

Liebe Grüße
Birgit

16.4.08 11:23, kommentieren

Katrin

Liebe Birgit,

das ist ja superklasse! Endlich hat Manfred den unbefristeten Vertrag in der Tasche!War ja dann aber auch wirklich mal an der Zeit, gell. Habt Ihr die Sache ordentlich begossen?

Oh je, Dein armer Schwiegervater. Wie gruselig, auf einmal nicht mehr sprechen zu können. Und so eine lange Zeit im Krankenhaus bringt ihn ja wahrscheinlich auch nicht weiter. Eher im Gegenteil. Wir hatten da gerade in der Familie eine ganz üble Geschichte. Die Schwester meiner Oma (fast 90) war wegen irgendeiner unkomplizierten Rückengeschichte (irgendwas ausgerenkt) im KH und fing sich dort eine Lungenentzündung ein. Damit kam sie dann gleich wieder ins KH und zwar für fast zwei Wochen. Kurz vor Ihrer Entlassung legen sie der Frau eine Dame mit akuten Durchfall ins Zimmer! Sie hat sich natürlich angesteckt und hatte daraufhin fast einen Monat lang heftigen Durchfall, der nicht in den Griff zu bekommen war. Und das mit noch nicht ganz abgeheilter Lungenentzündung und fast 90 Jahren. Zum Glück ist sie zäh und hat die Kurve noch gekriegt - hätte aber auch anders ausgehen können.

Na, jetzt aber genug Krankenhausgeschichten. Wer mehr will schaut heute Abend Grey´s Anatomy.

Ach so, Semster hat ja wieder angefangen. Na, dann wird unsere Frau Professor ja wohl wieder da sein. Bin mal gespannt auf den Amerikabericht und die neusten Campusskandale.

Bis bald,

Eure Flippi

16.4.08 09:00, kommentieren

Birgit

Hallo Katrin, na hoffentlich rollt bald der Rubel, dann könnt Ihr eine neue Immobilie mit Arbeitszimmern erwerben.  Blöd mit dem Kettenbrief. Aber Manfred hat nicht nur damit Recht behalten: Er hat seit gestern schriftlich, dass sein Arbeitsverhältnis jetzt unbefristet ist!    Wie gut, dass er nicht hektisch in die Suche nach anderen Stellen gestartet ist!!!

Keinohrhasen ist wirklich nett! Wir haben ihn ja an meinem Geburtstag im Kino gesehen. Schön, dasss Ihr ein paar nette Tage hattet.

Indra kann gar nicht mehr in den Staaten sein - das Semester hat nämlich wieder angefangen. Herzlich willkommen in Karlsruhe, liebe Indra.  Wir werden es doch wohl mal schaffen, uns zu treffen oder?

Neschi, läuft das Leben nur mit Florian alleine gut? Wie sieht Euer Kontakt mit Harald aus - mal abgesehen von den Dingen, die über den Rechtsanwalt laufen.

Wir haben ja von 10 Tagen die Kommunion meines Patenkindes in Bonn gefeiert. Währenddessen hat meine Schwägerin meinen Schwiegervater mit Verdacht auf Schlaganfall in die Uniklinik gebracht.  Er konnte auf einmal nicht mehr reden. Das hat sich aber recht bald wieder gelegt und die Ärtzte konnten bisher keine Ursache entdecken, ihm geht es gut. Sie lassen ihn aber trotzdem nicht nach Hause und untersuchen ihn weiter. Sie sind sogar so dreist, ihn bis zur Herzkatheder-Untersuchung am 5. Mai da behalten zu wollen.  Noch drei Wochen vergeudete Lebenszeit. Mit 81 hat man ja auch noch sooo viel Zeit vor sich... Ich hoffe, dass meine Schwägerinnen ihn zwischenzeitlich nach Hause holen. Nur weil die Halsschlagader wohl wieder weiter zu ist, schwebt er ja nun nicht unbedingt in akuter Lebensgefahr. Aber gut, ohne selbst mit einem Arzt zu sprechen, kann man halt auch reichlich wenig dazu sagen.  Doof! Auf die Gesundheit, so lange man sie hat!

Liebe Grüße
Birgit

15.4.08 21:08, kommentieren

Katrin

Hallo Birgit,
jaaaa - bei uns sieht es derzeit wild aus. Ein Teil des Wohnzimmers zugestellt mit Fitneßriegelkartons, der andere Teil mit Perlen- und Wollkrams. So langsam fehlen uns doch dringend 2 Zimmer .

Manfred hatte leider Recht mit dem Kettenbrief. Bis jetzt ist kein einziges Büchlein bei uns angekommen *schnüff*.

Wir waren übers Wochenende bei meinen Eltern. Die Kinder sind mal wieder ordentlich verwöhnt worden und ich habe es geschafft, in 2 Tagen ein ganzes Buch durchzulesen. Außerdem hatten Ingo und ich einen Abend Ausgang. Wir waren im Kino "Keinohrhasen". War lustig.
Jetzt sind wir wieder hier und warten auf den Frühling. Man weiß ja bei dem Wetter gar nicht, was man sich oder den Kindern anziehen soll. Typisch April halt.

Neschi,
meinetwegen können wir das Paßwort noch mal ändern, damit Du wieder ungezwungen schreiben kannst. Kann das jeder von uns? Dann mach doch einfach und teile uns das neue Paßwort mit.
Ich hoffe es geht Dir gut und ihr habt Euch inzwischen gut eingelebt in der neuen Wohnung.

Indra kurvt ja wohl noch irgendwo in den Staaten herum.

Kennt einer von Euch zufällig ein nettes Uraubsziel in Italien. Am liebsten am Meer, aber wir haben natürlich auch keine Lust irgendwo in Rimini Handtuch an Handtuch zu liegen. Ist das in Italien überall so oder gibt es noch den einen oder anderen Geheimtip. Vielleicht habt ihr ja mal etwas gehört oder wart selber mal an einem besonders schönen Ort.

So, jetzt aber mal mit Vollgas unter die Dusche...

Bis denn,
Katrin

14.4.08 09:02, kommentieren

Birgit

O wie schön - ein ausführliches Lebenszeichen von Katrin!! Ja, das Dilemma mit dem Blog kann ich gut nachvollziehen...

Schade, dass Dein geregeltes Einkommen jetzt flach fällt. Nur gut, dass es ohnehin nicht Deine Traumstelle war. Aber die Art und Weise, es Dir mitzuteilen ist ja ziemlich daneben.  Das ist ja abgefahren, dass Du aus Deinem Hobby Häkeln vielleicht einen Beruf machen kannst bzw. ein Gewerbe. Ich wünsche Dir ganz viel Glück und Erfolg dabei!!!! Das wäre doch genial, freie Zeiteinteilung und die Arbeit macht auch noch Spaß! Dann habt Ihr noch ein zweites Home-Office zu Hause.  Neben den Riegeln türmen sich dann Häkelwolle und -ketten. Irrsinnig gemütlich.  Schön, dass es bei Ingo so ganz gut läuft und dass er mehr Zeit hat. 

Meine Herren, heute brennt es. Solveig ist gerade gekommen, Arbeit ist endlich mal wieder da, nachher Trommeln, vorher noch Essen kochen, Solveig irgendwie nach Hause schaffen.

Morgen dann wieder mehr.

Liebe Grüße
Birgit

2.4.08 15:59, kommentieren

Katrin

Hallo Ihr Lieben,

hier endlich ein kleines "Hallo" von mir. Ich kam eine zeitlang überhaupt nicht in den blog - auf einmal geht es wieder, keine Ahnung wo da Problem lag. Ansonsten komme ich im Moment kaum noch an den Computer. Entweder wir sind unterwegs, haben irgendwelche Projekte in Arbeit oder Ingo blockiert den Schreibtisch (das sind dann die Nachteile vom "home office" :-) ). Ja, und irgendwie bin ich auch nicht mehr so richtig motiviert hier hereinzuschauen weil es doch so sehr ruhig geworden ist. Klar wird es nicht besser, wenn ich mich dann auch noch dünne mache aber irgendwie hat es mich dann einfach nicht mehr so hierher gezogen. Andererseits fände ich den Gedanken den blog ganz zu schließen auch ganz blöd - schwieriges Dilemma.

Indra, wie schade - da warst Du hier in HH und wir konnten uns gar nicht sehen, menno!

Wahrscheinlich düst Du ja nun schon in Amerika herum und hast hoffentlich viel Spaß! Hat Amrei wirklich noch nichts mitbekommen? Das haut sie bestimmt aus den Socken!

Birgit,

schön, dass Lina weiterhin eine kleine Literaturfreundin ist - dann habe ich da nämlich eine kleine Überraschung für Euch. Ehrlich gesagt kommt Ihr mir da gerade recht "lassdischüberraschen!!

Schade, dass Ihr nicht mehr in den Schwarzwald fahren konntet. Das war ja dann wohl wirklich die letzte Chance auf Rodelschnee für diesen Winter. Hier in HH lag ja nicht einmal vernünftig Schnee. Deshalb haben wir uns entschlossen am Ostersamstag in den Harz zu fahren. Das war cooool. Bis hinter Hannover noch strömender Regen und auf einmal dann Winterwunderland in Puderzucker! Juhu!!! Luca ist fast ausgeflippt ("MAMA, Schnee macht mich so GLÜCKLICH"! :-)). Dann sind wir den ganzen Tag gerodelt, gerodelt, gerodelt... auf zwei verschiedenen Pisten mit zunehmendem Schwierigkeitsgrad. Irgendwann haben die Kinder schlapp gemacht und Ingo und ich sind alleine weitergedüst - je oller, so doller!!! Abends sind wir dann wieder nach Hause gefahren und nun stehen die Schlitten wieder eingemottet im Keller.

Neschi,

nun bist Du also endgültig und dauerhaft in Deiner neuen Wohnung sesshaft geworden. Uff, ich hoffe jetzt kannst Du erst mal durchatmen und die haraldfreie Bude richtig genießen. Als erstes mußt Du selbstverständlich alles tun, was er am meisten hassen würde! Alles in pink dekorieren, nur noch seine Antilieblingsessen kochen, überall Frauenzeitschriften rumliegen lassen, Kalender mit nackten Männern aufhängen etc.. Bestimmt fällt Dir noch viel mehr ein. Ähem, natürlich sollte man damit dem kleinen Mann im Haus damit keinen dauerhaften Schaden zufügen...

Mist, dass der Krampf jetzt wegen dem Unterhalt in die zweite Runde geht. Da wäre einfach ja mal nett gewesen. Ich hoffe, dass Deine RA das soweit übernehmen kann, dass Du Dich selber gar nicht mehr so sehr da mit reinhängen mußt.

Wie geht es Florian? Kommt er mit der Veränderung gut klar? Gibt es eigentlich schon eine Besucherregelung mit Harald?

Noch kurz was zu uns:

Eigentlich alles o.k.. Einziges Ärgernis: die Sache mit meinem Job hat sich auf sehr nervige Art und Weise erledigt. Ich bekam schriftlich mitgeteilt, dass meine feste Schicht von einer neuen festen Mitarbeiterin übernommen wird. Am Tag vorher war ich noch dort um zu arbeiten - und keiner hat ein Wort gesagt, obwohl ich sogar mit der neuen Erzieherin zusammen gearbeitet habe - KOTZ!!! Da hatte ich natürlich schon geahnt, dass etwas nicht stimmen kann. Naja, in dem Laden ging es ja nun teilweise so furchtbar zu dass mich der Verlust nicht schmerzt (und ihre Beweggründe kann ich ja verstehen) aber man hätte mich ja netterweise in den Entscheidungsfindungsprozeß mit einbeziehen können und nicht auf so feige Art einen Brief vor den Latz ballern. In dem Brief wurde ich gebeten, sie doch anzusprechen wegen des Briefes *vogelzeig*. Irgendwann konnte ich die Situation dann mit der Leiterin klären - sie betonte noch mal, dass es einzig organisatorische Gründe seien, sie meine leibevolle Art mit den Kindern sehr schätzen etc.. Letzten Mittwoch dann letzer Tag. Einerseits war ich froh, dort weg zu sein (es war gerade wieder ein horrormäßiger Ausflug an diesem Tag) andererseits tat es mir wegen vieler Kinder, die man doch ins Herz geschlossen hatte ganz schön leid *schnüff*.

Ich kann mir weiterhin vorstellen, mit Kinder zu arbeiten aber wohl nicht mehr im normalen Gruppendienst. Eher etwas spezielles wie z.B. Sprachförderung oder so. Da ist mir aber leider noch nichts über den Weg gelaufen.

Dafür habe ich jetzt ein anders Projekt am laufen. Ich werde ein Gewerbe anmelden! Ich habe nämlich ganz süße Häkelketten für Kinder entworfen und mal einer Mutter aus dem Kindergarten gezeigt. Die entwirft Mode für Mädchen und hat ihr eigenes label. Die fand die Ketten auch gut und sagte, ich solle versuchen mehr draus zu machen. Sie hatte auch ein paar Ideen was wir zusammen machen könnten... mal schauen was draus wird. Im schlimmsten Fall wird es ein Reinfall aber es gibt ja kein Risiko. Keine Miete, keine großen Materialkosten. Leider fehlt mir jemand, der mir eine webseite basteln könnte - das ist momentan das einzige woran es hakt.

Ingo geht es gut mit seinem neuen Job und er ist in der Tag um einiges familienfreundlicher. Es kommt mehr Geld rein und so braucht er nicht mehr so viele zusätzliche Spinning- Seminare zu geben. Außerdem ist er nun jeden Abend zu  Hause und hat ja auch "home office". Hat aber alles auch Nachteile - wir haben kein seperates Arbeitszimmer und so ist unser Wohnzimmer nun eine Mischung aus Büro und Abstellager für Fitneßriegel *grrr*. Wir bemühen uns, es im Rahmen zu halten aber es ist schon nervig. Außerdem müssen wir uns nun jeden Abend ums Sofa kämpfen und der/die Computer und das Telefon sind auch immer belegt.

Den Kindern geht es gut. Luca wird ja dann im Sommer das einzige der Blog-Kinder sein, dass nicht in die erste Klasse kommt - komisch. Leni ist eine süße, wilde Blondine. Alles prima soweit. Groß sind sie halt geworden, wie ja all unsere Mäuse hier. Wir müssen mal wieder Bilder austauschen! Geht das überhaupt im blog?

So, jetzt muß ich mal den sportlichen Frisch-Vierzigjährigen vom Sofa vertreiben - schließlich habe ich die älteren Rechte.

Bis bald,

Eure Flippi 

30.3.08 21:37, kommentieren

Indra

Liebe Rundums,

 ich melde mich ab in die USA - am Montag, 7. April, bin ich wieder da. Yippieh! Freue mich total, wenn es auch superhektisch vorher ist: Umschuldungsgespräch, Rechtsanwaltsgespräch und Wasserrohrbruch heute, Marius bis morgen nacht auf Dienstreise, die drei KLeinen und ich mit Magen-Darm geschwächt - und mein Vortrag, den ich Freitag mittag halten soll, steht noch nicht - nicht 1 Wort... Aber inhaltlich ist es ein Teil meiner Habil, also denne!

 Meldet Euch und lasst Birgit (und mich) hier nicht allein!

Eure

Indra

25.3.08 13:48, kommentieren

Birgit

Hallo Ihr Lieben, falls irgendwer mal hier reinguckt, wünsche ich frohe Ostern!

Lina bekommt diesmal von uns (nicht vom Osterhasen!) ein Ostergeschenk: Inline-Skates. Ich bin gespannt, ob sie damit klar kommt. Schlittschuhlaufen ging ja schon ganz gut. Ostersonnstag kommen zwei befreundete Familien zum Kaffee zu uns, ansonsten haben wir keine Pläne. Vielleicht klappt es ja noch einmal mit Schlittenfahren im Schwarzwald. Am Freitag nach Ostern heiratet mein Bruder, gefeiert wird aber nur im kleineren Rahmen. Lina hat heute schon reichlich geheult, weil ein wg. Krankheit ausgefallener Kindergeburtstag ausgerechnet an diesem Tag nachgeholt werden soll. Ist aber auch zu blöd, der einzige Tag an dem wir nicht können.

Vorgestern hat Lina auf einmal wieder das Lesefieber gepackt, nachdem es sie monatelang nicht mehr interessiert hat. Sie hat ihren Puppen und ihrem Papa vorgelesen, stolz wie Oskar.

Ich muss leider sagen, dass es überhaupt keinen Spaß mehr macht hier zu schreiben. Ich würde sagen, wenn nicht bald mehr Leben in die Bude kommt, können wir den Blog schließen.  Schade, aber so wie es jetzt ist hat es ja auch irgendwie keinen Sinn mehr.

Liebe Grüße
Birgit

20.3.08 14:04,