Liebe Neschi, wie schön, dass Du mal wieder Zeit hattest Dich zu melden!!! Menschenskinder, als wäre es nicht alles schon schwer genug gibt es jetzt auch noch aus Deiner Familie schlechte Nachrichten.  Hoffentlich geht alles gut aus! Ich wünsche Deiner ganzen Familie viel Kraft.

Das hört sich ziemlich heftig an, was in der Wohnung noch zu tun wäre.  Meinst Du, das würde "neben" Deiner sonstigen Belastung noch klappen? Ist die Wohnung denn abgesehen vom Zustand so, wie Du sie Dir wünschst? Dann drücke ich mal die Daumen.

In Linas Kiga wird für das "Allgemeinvolk" nicht viel oder eher gesagt gar nichts angeboten (zumindest nicht in AG-/Kursform) - anders als für die Vorschulkinder. Geturnt wird zwar gruppenweise, aber es fällt häufig aus. Ursprünglich sollte jeden Tag eine "Bewegungsbaustelle" angeboten werden, aber auch das läuft zurzeit nicht.  Die AG "Tanzmäuse" hat seit den Ferien auch noch nicht stattgefunden - Lina ist allerdings auch nie hingegangen.  Englisch und musikal. Früherz. werden zwar nachmittags in den Räumen des Kiga angeboten aber von externen Kräften und normaler (teurer) Bezahlung.

Unser zukünftiger Schwiegersohn ist Marcel, Sohn von hiesigen Freunden und kleiner Bruder von Pascal, der lange Zeit von Lina favorisiert wurde.  Ich glaube, ich habe noch gar nicht von der Hiobsbotschaft bezüglich Pascal berichtet. Bisher ist jeder davon ausgegangen, dass Pascal "einfach so" stark entwicklungsverzögert ist. Während wir im Urlaub waren, haben die Eltern erfahren, dass doch ein Gendefekt dahinter steckt, der recht selten ist und oft nicht erkannt wird. Bei Pascal hat es ja auch immerhin fünfeinhalb Jahre gedauert. Es gibt Kinder mit demselben Gendefekt, denen es wohl viel schlechter geht. Dennoch kann man mit der Diagnose wohl die Hoffnung begraben, dass Pascal irgendwann einmal den Rückstand aufholen kann.    Das hat mich ziemlich umgehauen und die Eltern natürlich erst recht. Was für ein Glück, wenn die Kinder einfach nur mal einen Infekt haben, durch Dauergequatsche, Kontaktschwäche oder sonstige Banalitäten nerven!

Liebe Grüße
Birgit

23.10.07 09:34, kommentieren

Neschi

Hallöchen - kennt ihr mich noch? *vosichtigumdieeckelins*

Leider komme ich immer noch nicht zum regelmäßigen Schreiben. Lesen kann ich noch schnell dazwischenschieben, aber für das Schreiben fehlt mir oft die Zeit. Ein Handicap ist, daß mein Computer zuhause doch eigenständig (obwohl ich extra aufpasse!) das neue Passwort gespeichert hat und somit schon wieder der Weg frei ist.  

Was gibt's Neues bei mir? In der Familie gibt es leider nichts Erfreuliches. Bei meinem Vater wurde jetzt Prostatakrebs festgestellt und meine Schwägerin hat einen Hirntumor (bis jetzt vermutl. gutartig). Am Mittwoch muß sie nach Hamburg-Eppendorf zur OP-Vorstellung. Auch mein Vater soll möglichst schnell operiert werden. Entsprechend blüht auf meiner Stirn die Pubertät (bin da streßanfällig). 

Ich habe mich vor über einer Woche für eine Wohnung beworben, doch auf Rückfrage bei der Hausverwaltung am Freitag hat sich der Vermieter noch nicht gemeldet. Der Zustand der WHG ist zur Zeit nicht so gut, u.a. muß der Bodenbelag erneuert werden, und am liebsten wäre es wohl dem Vermieter, wenn er mit geringer Beteiligung am Material eine komplettrenovierte Wohnung bekommt. Also habe ich einige Diskussionspunkte aufgelistet (Bodenbeläge, Elektrik, Verfugung, Sanitärobjekte, Wandfliesen etc.). Da die WHG aber schon länger frei steht, stehen meine Chancen vermutlich nicht ganz schlecht. Ich halte euch auf dem Laufenden.

Birgit, schön daß es mit dem Trommel-WE noch geklappt hat! Ich könnte mir auch vorstellen, daß da ein bißchen Eifersucht bei Lina im Spiel ist. Wer ist nochmal dein zukünftiger Schwiegersohn? Habt ihr wirklich so eine große Auswahl an Zusatzaktivitäten im Kiga? Bei uns gibt es nur Englisch und Musikschule zusätzlich. zur Musikschule habe ich Florian allerdings nicht angemeldet, da er zum Einen nicht das große Interesse zeigte und zum anderen mit Englisch zwei Vormittage "belegt" sind, dazu jetzt wieder zweimal/Woche schwimmen - das reicht. Ich möchte ihn demnächst im Turnverein anmelden, da im Kiga nicht geturnt wird. Dazu wäre es allerdings ganz nett, zu wissen, in welchem Stadtteil wir denn nun landen. In Wallersheim ist das Kinderturnen Donnerstags von 15:30 - 17:00 Uhr - toll, da ich an dem Tag meistens bis 16:00 Uhr arbeite!

Ach nee, Fräulein Flo ist altklug! Wer hätte das gedacht! Dann wird es ja Zeit für sie, in die Schule zu kommen. Ich nehme an, du hast vorab grünes Licht vom KA bekommen? Geigespielen - habt ihr die Ohrenstopfen noch vorrätig? Die ersten Versuche sind wirklich eine schwere Belastung fürs Trommelfell. Jetzt verstehe ich auch, warum du dich so weit weg bewirbst... Gibt es schon Berichte von der Neu-Amerikanerin?

Katrin, die Flexibilität bei dem Job hat also ihre Schattenseiten. Ist es denn organisatorisch mit Luca und Leni machbar oder müßtest du Klimmzüge machen? Wie steht es mit Alternativen? Was stellst du dir als Idealjob vor? (Außer Haushüten in der Karibik a la Magnum...)

So, jetzt muß ich mich ranhalten, damit ich bis zum Feierabend noch etwas geschafft kriege.

Liebe Grüße, Neschi 

22.10.07 13:52, kommentieren

Birgit

Ach ist das schön, wenn wieder Leben in der Bude ist.  

Indra, das kann ich mir seeehr gut vorstellen, dass es total stressig ist, drei Kinder Kiga-fertig zu machen.  Schön, dass es trotz Stress immer wieder Momente gibt, in denen Du Deine kleinen Mäuse so richtig genießen kannst! Um 7:55 geht es schon los für die Erstklässler?  Das ist hier humaner geregelt, soweit ich weiß. Im ersten Jahr beginnt (bisher) die Schule erst um 8:30. Aber auch dafür müssen wir uns noch umstellen. Wie man das macht mit so viel Programm fürs Kind? Ganz einfach: Schaff ein paar Kinder ab und hör auf zu arbeiten.  Zwei Termine an einem Nachmittag sind allerdings schon blöd, weil die Termine ja mittlerweile ohne Mamas sind aber auch nicht lang genug, um zwischendurch nach Hause zu fahren. Also heißt es, sich irgendwie die Zeit zu vertreiben, um dann Lina zum nächsten Kurs zu bringen und dann wieder warten.  Bei diesem Wetter macht es ja auch keinen Spaß, spazieren zu gehen.

Kann schon sein, dass Lina etwas eifersüchtig war auf mein Wochenende. Der nächste Trommel-Workshop wird wohl erst in einem Jahr stattfinden.  Lina und Manfred konnten weniger unternehmen, als sie sich vorgenommen hatten, weil Lina ja anfangs noch nicht so fit war. Aber sie waren wenigstens im Kinderzirkus (d.h. Kinder als Artisten) und waren beide sehr begeistert. Auch sonst hat ihnen das WE gut getan, sie haben sich immer wieder gegenseitig ihre Liebe geschworen.

Katrin, die Stundenverteilung ist ja wirklich dämlich geregelt. Und das ist der Job, bei dem weniger Flexibilität gefragt ist?  Mir kam übrigens der gleiche Gedanke wie Indra - später ist es sicher wieder nett, Kleine um sich zu haben. Finde ich schon toll, was bei Euch im Kiga angeboten wird! 7 Euro für die musikal. Früherz. ist ja ein super Preis! Aber wieso wird Spanisch angeboten und nicht Englisch? Alleine mit 4 Kids - da konntest Du ja schon prima üben für den Job.

Bei uns war gestern Kirmes und Manfred kam auf die Idee, Lina Kirmesgeld zu geben, das sie nach eigenem Ermessen ausgeben durfte. Sie war stolz wie Oskar und hat es auch einigermaßen mit Fassung getragen, dass das Geld schnell aufgebraucht war. Wobei sie schon vorgeschlagen hat, dass wir ja jetzt weitere Karussell-Fahrten bezahlten könnten.

So, eigentlich habe ich den PC nur angeschmissen, um noch ein paar Zettel für den Flohmarkt auszudrucken, weil ich am Samstag mal wieder verkaufen will. Denn mal los.

Liebe Grüße
Birgit

22.10.07 10:57, kommentieren

Indra

Liebe Kathrin,

da hat es mit dem Job also tatsächlich fast schon geklappt - die Hospitation wird Dich sicherlich nicht den Kragen kosten! Deine "Kam, sah und siegte"-Tour bleibt also weiter erhalten. Super! Die wechselnden Zeiten klingen nicht ganz so prickelnd - geht das mit Leni und Luca, oder kannst Du sie dann irgendwie mit dorthin nehmen? Klar, erst mal ist es das Gleiche, aber in spätestens zwei Jahren sieht es gaaaanz anders aus, dann bist Du froh, noch ein paar Kleine um Dich herum zu haben

Wow, was haben Eure für Programm! Ich habe so schon oft genug das Gefühl, dass wir gar nicht all' das mit den Kindern machen, was wir eigentlich gerne machen würden. Wie schafft Ihr das bloß mit z.T. 2 Terminen an einem Tag zusätzlich zum KiGa?!  Und ich bin ja beruhigt, dass Ihr das "Unterbringungsproblem" auch kennt. Das hält mich bisher ab von solchen Aktivitäten wie Schwimmkurs etc. - aber vielleicht müßte ich da auch eher auf "Alternative Ablenkungsprogramme" in der Zeit setzen

Florentia soll übrigens nicht Geige und KLavier lernen (brrr), sondern erst mal zu Hause mit Geige einsteigen, und sollte sich wider Erwarten ihr Gehör so entwickeln, dass ein Weitermachen Sinn machte, würde man auch nicht auf Klavier umsteigen. Viel anderes kommt in dem Alter ja einfach nicht in Betracht, und da kennen wir wenigstens über ELisabeths Klavierlehrerin jemanden, der gut auch kleinen Kindern Unterricht gibt. Das ist ja oft gar nicht so einfach. GEige ist gar nicht sooo schwer, es gibt nur eine ziemlich lange "Durststrecke" in der Umwelt, weil man eben lernen muss, die Töne zu treffen. Und das strengt seeehr an, wenn man die falschen Töne ertragen muss (und sie liegen immer nur ein bißchen daneben, nicht, wie etwa beim Klavier, "voll" sage ich Euch. Und man solllte halt selber vernünftig hören können, weil man dann besser (richtig) begleiten kann.

Liebeserklärungen gibt'S bei uns auch - insb. vom "dicken Mann". Oder es gibt eine "Bussi-SChranke" - dann stellt sich ein Kind in den Weg, und man darf erst durch, wenn Bussis ausgetauscht wurden. Florentia macht das alles übrigens deutlich zurückhaltender als die Zwerge. Und gestern rollten dicke Tränen, als ich sie nach zwei Tagen wieder bei meiner Mutter einsammelte. Am liebsten wollte sie noch bleiben (ich habe vorsichtshalber nicht daran erinnert, dass es auch Zeiten gab, als sie nicht mehr bleiben wollte, weil es ihr dort langweilig war - aber mittlerweile spielen sie Maumau und endlos Mensch-ärgere-dich-nicht, was bei uns oft nicht klappt (s.o.) und haben großen Spaß offenbar.)

Sozusagen also Kummer umgekehrt, Birgit... Vermutlich hat Lina auch gemerkt, dass Dir das WE sehr viel Spaß gemacht hat, und möglicherweise steckt auch eine Portion "Eifersucht" dahinter - sie will Dich eben für sich haben, und wenn Du ersichtlich so großen Spaß an einer Sache ohne sie hast... So oft passiert es ja auch nicht - oder gehst Du jetzt häufiger trommeln für ein ganzes Wochenende?! HAben denn Manfred und Lina das Wochenende für gemeinsame Unternehmungen genutzt und genossen?

Was das Zähneputzen angeht, so haben sich unsere Morgende einfach sehr verändert, seit die beiden Kleinen mit in den KiGa gehen. Innerhalb einer Stunde alle drei (und einen selbst) anziehen, essen, quatschen, spielen, zähneputzen, Frühstück beseitigen, Dosen packen, ausgehfertig machen, heißt an ca. 10 Fronten gleichzeitig präsent zu sein - und so bleibt mein Zähneputzen nach dem Frühstück auf der Strecke. 3-Minuten Störungsfrei gibt es eben nicht. Ich tröste mich damit, dass es auch wieder besser wird und mich drei Kinder bisher noch keinen Zahn gekostet haben.  Toitoitoi. Natürlich könnte man noch früher aufstehen (Marius steht schon um 6:45 auf, ich um 7 Uhr), aber dann müßte man auch abends wieder früher ins Bett gehen, und da wird's mit unserer 8-Uhr-Bettzeit auch schon oft genug "Knapp". Wie das ab nächstem Jahr wird, wenn Florentia um 7:55 in der Schule sein muß (SChulweg aber nur 5 Min.), weiß ich noch nicht.

Seit diesem Wochenende ist "St. Martin" bei uns hoch im Kurs. Das Buch ist wieder hervorgekramt, als Gute-Nacht-Lieder gibt es die entsprechenden Lieder, und im KiGa wird ab heute Laterne gebastelt. Und am WE hatten wir ganz eifrige GEspenster: Wir hatten einen Kürbis ausgehöhlt, der dann zum abendlichen Obst im Dunkel angezündet wurde - und Matteo und Laetitia kamen vor Lachen über ihr "Buh", mit dem sie uns zu erschrecken suchten, fast nicht mehr von der STelle. Dieses völlig hemmungslose, befreite Kinderlachen, dem man sich gar nicht entziehen kann - das ist schon etwas unglaublich schönes.... *schwärm*

Dem entsage ich ab morgen bis Freitag nachmittag (erst Auftakt Konstanz, dann Tagung in Berlin - direkt am Gendarmenmarkt im HIlton (edel, edel) - aber angesichts von PRogramm morgens ab 8 bis abends um 11 inkl. ABendessen und anschließender "Bar" hat man so gar nichts davon ).

Euch eine gute Woche!

Eure

Indra

22.10.07 09:47, kommentieren

Katrin

Liebe Birgit,

ich denke mal spätestens mit Beginn der Pubertät werden die Liebeserklärungen rapide abnehmen. Die gehen dann wahrscheinlich an andere Adressen.

Der Job wäre für ca. 10 Stunden die Woche (hoffe ich). Allerdings sind die wohl leider nicht gleichmäßig auf die Wochen verteilt, sondern eher mal eine Woche voll und dann wieder zwei Wochen gar nicht. Das ist natürlich nicht so optimal aber auch nicht sooo schlimm. Bezahlung ist o.k. - erwartet ja eh keiner mehr, mit Arbeit im sozialen Bereich reich zu werden.

Luca könnte wohl schon bei Lenis Turnen noch mitmachen, will er aber meist nicht mehr. Wenn er alleine warten muß spielt er dann halt mal ein bißchen Ball oder tüdelt mit den Babys rum die auch warten müssen. Ist schon o.k.. Es hatten sich mal Eltern beschwert, deshalb durften die großen Kinder eine Zeit lang gar nicht mitmachen (weil die Gruppen relativ voll sind) aber das fand die Turnlehrerin auch total doof und so halten wir uns da mit ihrem Einverständis nicht mehr dran.

Spanisch ist für alle Kinder ab 4 Jahren und Musikunterricht für alle in verschiedenen Gruppen. Für den Musikunterricht bezahlen wir 7 Euro im Monat pro Kind. Der Lehrer macht das auch ganz toll, ich fände es aber doch auch schön, wenn sie mal verschiedene Instrumente ausprobieren würden.

Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes Wochenende! Wir hatten heute 8 Stunden Brandon zu Besuch (Ela mußte arbeiten) und dann kam auch noch Lenis Freundin Marie dazu - war also eine Menge los. Ingo mußte leider mal wieder arbeiten. Morgen auch *ätz*... mal sehen was wir dann unternehmen. Das Wetter soll ja ganz gut werden. Wir waren lange nicht mehr im Zoo, mal schauen...

Bis bald,

Eure Katrin

20.10.07 21:46, kommentieren

Birgit

Na gut, dann wollen wir Katrin doch wieder aufnehmen in den Kreis.

Das hört sich ja  nach einem richtig gelungenen Urlaub an, wie schön! Zu blöd, dass die Kids immer im "falschen" Moment krank werden. Andererseits besser, als wenn Luca im Urlaub krank geworden wäre, so hattet Ihr wenigstens einen deutschsprachigen Arzt und die richtigen Medikamente. Der Herbst macht sich heftig bemerkbar in Sachen Krankheit.

Schade, dass der Job doch nicht ganz der Traum ist.  Für wieviele Stunden pro Tag bzw. Woche wäre es denn eigentlich? Und entschädigt die Bezahlung einigermaßen für den "Spaß" mit den Kindern?

Das ist ja schon süß, was Deine beiden Mäuse so bringen im Zuge ihrer Mutterliebe! Lina sagt mir auch immer wieder solche Dinge, wie dass ich ihre beste Freundin bin, die beste Mama der Welt etc. Ich bin auch gespannt, wie lange das anhält.  Lina war ja schon vor eineinhalb Jahren mit meinen Eltern 3 Tag alleine und das war kein Problem. Vielleicht lag es diesmal einfach daran, dass es ihr gesundheitlich nicht so gut ging.

In Linas Musikkurs werden übrigens (noch?) keine Noten im eigentlichen Sinne gelehrt. Sie haben erstmal damit angefangen, dass es "lange" und "kurze" Noten gibt. Ist es mit dem Turnen bei Euch wirklich so streng geregelt? Bei uns wird es mit dem Alter eher locker gesehen. Geschwisterkinder machen oft beim Turnen mit, obwohl sie älter oder jünger sind als die anderen im Kurs. Ist für Luca ja schon blöd, eine Stunde auf der Bank zu sitzen!

Die Nachmittagsaktivitäten der Kinder haben sich bei uns so auseinander entwickelt, dass sie sich dabei gar nicht mehr treffen.  Schon schade, andererseits kann man die Kurse ja nicht danach aussuchen, wer auch dahin geht. Ist bei Luca eigentlich noch was vom Englischkurs hängen geblieben? Oder ist stattdessen jetzt Spanisch aktuell? Sind Spanisch und musik. Früherz. im Kiga eigentlich für alle Kinder? Müsst Ihr separat bezahlen? Ich finde es recht schwierig, aus dem großen Angebot für Kinder auszuwählen! Tanzen wäre mittlerweile vielleicht auch etwas für Lina, Reiten würde ihr sicher auch Spaß machen...  Schade, dass es nicht mehr Wochentage gibt.  Ein Problem ist, dass Lina halt nach wie vor kein Bewegungskind ist und deshalb mindestens einen entsprechenden Kurs braucht, auch wg. ihrem Rücken.

Heute Nachmittag feiern wir den ersten Geburstag von Linas zukünftigem Mann.  Ist mir sehr recht, weil wir ihre Schwiegereltern sehr gerne mögen.

Liebe Grüße
Birgit

20.10.07 12:19, kommentieren

Katrin

BÄH - und ich quatsch Euch doch dazwischen. Und  wie *hähä*...

Aber bevor ich loslege erst mal zu Euch.

Liebe Indra,

wow - sogar in Zürich hast Du Dich beworben? Ist bestimmt gerade eine mächtig aufregende Zeit für Dich, bis Du Dein Plätzchen gefunden hast, gell.Macht Konstanz weiterhin Spaß?

Mh, also unser Terminkalender mit den Kids: beide haben Turnen, Luca jetzt zusätzlich Schwimmen. Musikalische Früherziehung und Spanisch gibt es ja dann noch im Kindergarten. Luca möchte gerne Keyboard lernen, das gehen wir vielleicht im neuen Jahr mal an. Mit Leni möchte ich dann gerne einen Tanzkurs besuche, das  macht ihr richtig Spaß. Mehr würde bei uns jetzt nicht passen (obwohl ich schon noch die eine oder andre Idee hätte), wegen Verabredungen etc. Ich finde es schon wichtig, dass den Kindern auch noch freie Zeit bleibt die nicht verplant ist. Sie verabreden sich ja z.B. oft spontan im Kindergarten und dann geht man zusammen irgendwo hin, das würde dann ja nicht mehr funktionieren. Ich finde es auch ganz schön schwer, da beide Kinder unter einen Hut zu bekommen. Ich muß ja auch immer beide mitschleppen und wenn der eine dann Kurs hat muß der andere warten. Zum Beispiel ist Leni jetzt beim Schwimmen echt eine arme Wurst. Muß mit in die stickige Umkleidekabine, muß dann zugucken wie die anderen Kinder ins Wasser springen darf aber selber nicht mitmachen. Fies... dafür gehe ich dann in der Zeit mit ihr jetzt immer ein Eis essen. Turnen haben die beiden Donnerstags hintereinander in der gleichen Halle. Dann muß eben erst Leni in der Umkleide warten. Ist aber nicht so schlimm, weil meist noch ein Freund von ihr auch dort wartet (Dorian und Lasar machen die gleichen Kurse) oder wir lesen in der Zeit Bücher... Für Luca ist es dann blöder, weil ich noch mit Leni zusammen in die Halle muß und er dann eine Stunde alleine auf der Bank sitzt. Oft zum Glück mit Dorian zusammen, aber manchmal eben auch alleine. Ist wirklich blöd manchmal, geht aber bei uns leider nicht anders...

Hui, und Florentia soll nun also in das Familienorchester eingegleidert werden. Liegt ja auch nahe, wenn die Eltern und Geschwister so musikalisch sind. Geige ist ja recht schwer, oder? Ich fände es schön, wenn Luca und Leni Klavier lernen würden. Luca hat sich aber auf Keyboard eingeschossen - ist ja so ähnlich. Ingo und ich haben ja beide Orgel gespielt aber dann irgendwann aufgegeben. Bin auch nicht gerade das mega Talent gewesen.

Liebe Birgit,

hab mir auch gleich die Trommelwebside angeschaut. Toll! Würde mir auch Spaß machen. Wir haben solche Trommelgruppen oft auf Straßenfesten und es hört sich schon toll an wenn richtig viele mitmachen. Glaube gerne, dass einem da die Endorphine einschießen.

Och je, da hatte Lina ja richtig Liebeskummer gestern Abend. Vielleicht ist da wirklich aus ihr rausgebrochen, was sie am WE runtergeschluckt hat. Würde ich immer mal wieder üben. Meine Mum hat mir neulich auch eine Geschichte erzählt... sie hat mit Luca telefoniert als ich gerade unterwegs war und da stand er wohl die ganze Zeit vor einem Foto von mir, damit er nicht vergißt wie ich aussehe. Und dabei war ich nur mal eben kurz Einkaufen!!! Leni ist ja eh so ein kleines Klettenmonster. Sie kommt immer noch gerne zu mir ins Bett gekrabbelt und wenn sie dann Morgens aufwacht schaut sie mich mit noch völlig verschlafenen Augen selig an: "Meine liebe Mama!". Ist das nicht süß? Wie werde ich das vermissen, wenn die Anhängsel mal groß sind.

Aber ich schweife ab *schäm*.

Finde ich ürigens toll, dass Lina in ihrem Musikkurs so viele Instrumente durchprobieren kann! Da kann sie sich ja später viel besser entscheiden. Luca wollte neulich mit seinem Glockenspiel die Noten lernen aber ich war da wohl nicht die richtige Lehrerin. Da muß wohl auch mal ein Profi ran.

Oh je, die Zeit rennt mal wieder... unser Urlaub war übrigens sehr schön. Tolles Wetter, wir konnten jeden Tag baden und hatten vor allem eine traumhaft schöne Ferienwohnung. Kleine, ruhige Ferienanalge, gepflegte Wohnung mit Terrasse und kleinem Garten, hinter dem Gartenhecke fing dann gleich der Strand an. Freunde von uns hatten ihre Ferienwohnung fast nebenan und so konnten sich die Kinder immer gegenseitig besuchen (haben Kinder im gleichen Alter), einige schöne Ausflüge - sehr nett alles!

Fast wäre das ganze in die Hose gegangen, weil Luca am Tag vor dem Abflug eine massive Mittelohrentzündung ausgebrütet hatte. AUSGERECHNET! War ja unser erster Flug mit den Kindern und ich habe schon befürchtet, dass wir gar nicht fliegen dürfen. War auch Risiko aber der HNO-Arzt hat ihn mit Medikamenten zugeballert (Antibiotika, abschwellendes Mittel, Nasentropfen) und wir sind dann (mit flauem Gefühl im Magen) trotzdem geflogen. Ich hatte wahnsinnige Angst, dass er den Druckausgleich nicht hinbekommt und schlimme Schmerzen bekommt aber er hatte zum Glück null Probleme und fand das Fliegen einfach nur toll *uffz*. Durfte dann halt im Pool nicht mit dem Kopf unter Wasser, war aber zum Glück schnell wieder richtig fit.

Ansonsten hatte ich gestern dann meinen ersten Arbeitstag (Hospitation) und sehe dem ganzen so mit gemischten Gefühlen entgegen. Ich denke schon, dass ich die Stelle kriege, weiß aber noch nicht ob das mit den Stunden so hinhaut. Einerseits fand ich es schön wieder in dem Bereich zu arbeiten (so die ersten 20 Minuten) dann ging mir auf, dass ich im Grunde dort das gleiche tue wie zu Hause nur eben x15, die gleichen Themen, die gleichen Probleme, die gleichen Sprüche und Ermahnungen. ICH WILL EINEN SCHREIBTISCHJOB! Aber naja, erst mal mache ich das wenn es klappt.

So, jetzt muß ich mich noch mal der Wäsche widmen - die türmt sich noch bis fast unter die Decke (kaum übertrieben, ehrlich).

Liebe Grüße auch an Neschi und Kathleen!

Bis demnächst, Eure Katrin

19.10.07 11:59, kommentieren

Birgit

Liebe Indra,

wie rücksichtsvoll, dass uns hier keiner dazwischen quatscht!  

Es stimmt, die Musikschule bzw. der Inhaber ist sehr engagiert und fähig, macht den Unterricht total gut und locker. Hast Du bisher gedacht, ich sei eine Wald- und  Wiesentrommlerin?  Irgendwie wollte ich "schon immer mal trommeln" bzw. fand es schon lange interessant. Es gab dann zum Glück die Möglichkeit, über die VHS einen Kurs bei dieser Musikschule zu machen, das war genau vor einem Jahr. Ich glaube, sonst hätte ich nicht den Mut gefasst, mich gleich verbindlich in der Schule anzumelden. Ich übe schon fast täglich, d.h. am Wochenende kommt es oft nicht dazu aus Rücksicht auf die über uns wohnenden Vermieter. Lina trommelt nicht mit, findet es aber ganz interessant. Sie spielt stattdessen Schlagzeug.

Womit wir beim Thema Programm sind.  Ich traue mich kaum aufzuzählen, was Lina macht, weil es eigentlich viel zu viele Termine sind. Montags "Instrumentenkarussel" (eine Art musikal. Früherziehung, bei der jeweils 8 Wo. lang Schlagzeug, Klavier, Flöte und Gitarre ausprobiert und erste Notenkenntnisse vermittelt werden) und Kinderturnen. Dienstags Kinderchor. Donnerstags zurzeit KG, ab Jan. stattdessen evtl. wieder Psychomotorik. Freitags trifft sich dann der Rest der Spielgruppe aus der Vorkindergarten-Zeit. Hm, mal sehen, welchen Termin ich noch für Mittwochs organisieren kann.  Schwimmen lernen möchte Lina jetzt auch gerne. Ich bin nur  nicht davon überzeugt, dass die Jahrszeit dafür günstig ist. Da fallen doch garantiert einige Termine flach wg. Erkältung.

Florentia soll gleich zwei Instrumente mehr oder weniger auf einmal lernen?  Für welches interessiert sie sich denn mehr? Schön, dass Flo fit ist! Gab es die Bemerkung "altklug" auch ins gelbe Heft?  Ihr lasst also versiegeln. Im Nov. hat Lina auch wieder Termin, da werde ich mir den Vorschlag wohl auch zum x-ten Mal anhören müssen. Und Dir fehlt die Zeit zum Zähneputzen?  Mein Beileid!!!

Lina hatte gestern Abend als ich beim Trommeln war so eine  Art Nervenzusammenbruch. Ab 19 Uhr war sie nur noch ein Häufchen Elend, hat nur geheult, gesagt ihr Bein täte so weh, war verkrampft, wollte kein Abendessen, hat nach Mama verlangt und ist angezogen für eine Dreiviertelstunde eingeschlafen weil sie so fertig war. Danach hat sie sofort wieder geheult. Sie meinte heute, dass sie solche Sehnsucht nach mir hatte und dass ihr alles mögliche weh getan hätte. Ob das eine Spätfolge des Wochenendes war?  Gott sei Dank war sie heute wieder ganz normal und hat auch nicht mehr über Schmerzen geklagt.

Liebe Grüße an Indra und alle, die demnächst viel nachlesen müssen, wenn sie noch lange warten.

Birgit

18.10.07 21:41, kommentieren

Indra

Liebe Birgit,

also machen wir zwei es uns weiter nett

Ich hab' natürlich prompt Deinen Link angeklickt. Wirkt ja sehr engagiert und sehr professionell! Wie bist Du denn zum Trommeln gekommen? Übst Du täglich? Trommelt Lina mit?

WAs machen Eure (Birgits ) Kinder eigentlich an "Programm"? Florentia gar nichts, nicht mal einen SChwimmkurs (der im Moment im KiGa hoch im Kurs steht). Eigentlich wollte Marius mit ihr jetzt Geige anfangen, und ab Sommer dann Klavier in der Musikschule. MAl sehen, wie wir das hinbekommen - es ist nicht so einfach, weil ja jedes Wegbringen/Holen immer gleich noch 2 weitere umfaßt, und die im Moment noch bis 15 Uhr schlafen und dann noch essen müssen...

Gestern war U xxx. "Kind sehr fit, etwas altklug". Das kann ich nachvollziehen . Heute morgen noch der Zahnarzt, auch da soweit alles prima, die letzten Backenzähne werden wir versiegeln lassen. Und auch beimir war erstaunlicherweise alles o.k., dabei habe ich in letzter Zeit oftmals nur noch 1x Putzen geschafft... *schäm* und Zahnseide schon gar nicht... *nochmals schäm*

Liebe Grüße an Birgit und mich,

Eure

Indra 

18.10.07 10:04, kommentieren

Birgit

Nerv, weg ist mein Posting.

Also noch eimal in Kürze: Liebe Indra, ich drücke Dir die Däumchen, dass Du den Stress des kommenden Semesters gut wegsteckst und auch etwas Spaß hast in Konstanz! Sollen wir für Zürich auch die Daumen ganz fest drücken oder ist es Dir eigentlich doch zu weit weg?

Zur Info über die Trommelgruppe, mit der ich unterwegs war: http://rhythmo.de/workshopsritmogigante.html Die Bilder sind vom Auftritt bei der Kamuna. Die 18 Leute, die mitgefahren sind, kannte ich vom Sehen, weil wir einmal im Monat zusammen proben. Zeit zum Unterhalten bleibt da aber kaum - im Gegensatz zum vergangenen Wochenende. Wir haben ein neues Stück einstudiert, unser bisher bestes wie ich finde.

Ja, ich wüsste auch gerne, was sich sonst so tut! Nicht, dass ich etwas dagegen hätte, mich mit Indra zu unterhalten, aber der ein oder andere dürfte sich schon noch einmischen.

Liebe Grüße
Birgit

16.10.07 11:09, kommentieren

Indra

Liebe Birgit,

da hat ja alles offenbar bestens hingehauen! Und wie schön, daß Du dieses tolle Wochenende nicht verpaßt hast! WAs habt Ihr denn so gemacht? Kanntest Du irgend jemanden vorher?

Was gibt's denn sonst Neues in der Runde? Katrin allmählich auf dem Heimflug. Und Neschi?!?!?!?!?!?!?! Und KAthleen ?!?!?!?!

Von uns aus wenig Neues. Nächste Woche geht's los nach Konstanz (jeweils 2 Tage (mittwochs ganz früh in der Nacht hin, donnerstags nachmittags zurück). Mitte November ist ein "Vorsingen" in Zürich (oder hab' ich das schon berichtet?). Die Unterlagen dafür will man komplett bis zum 2.11. haben - HILFE.

Freitag waren wir in der Oper, La Bohème (Geb.geschenk vom GG). Sehr, sehr schön!!!

Liebe Grüße rundherum

Eure

Indra

16.10.07 10:02, kommentieren

Birgit

Hallihallo, das Daumendrücken hat geholfen. Lina ist mittlerweile wieder fit, ich konnte fahren und der Workshop war einfach nur genial.  Welche Halbwertszeit haben eigentlich Endorphine? Ich habe davon jedenfalls reichlich getankt.

14.10.07 21:41, kommentieren

Neschi

*daumendrück* *daumendrück*

(beide Daumen sind hiermit belegt)

Liebe Grüße - sonst in Eile - eure Neschi 

12.10.07 13:28, kommentieren

Natti

Daumen sind gedrückt!

12.10.07 10:51, kommentieren

Birgit

Och menno, heute morgen habe ich gedacht, dass es Lina mit 37,2 schon deutlich besser geht als gestern. Der Husten sitzt auch nicht mehr ganz so fest. Jetzt hat sie wieder 38.  Falls jemand Zeit zum Daumendrücken hat, wäre es schön.

11.10.07 16:33, kommentieren

Birgit

Hallo Indra, ich hatte Dich gar nicht so bald zurück erwartet. Schön, dass die Tagung gut lief - abgesehen vom Stress.  Wie viele Tage pro Woche wirst Du denn in Konstanz sein? Ist mir leider entfallen.

Das ist ja toll, dass Flo schon recht gut mit den Inlinern klar kommt. Ich muss sagen, ich würde mir Lina auch mit ziemlich schiefen Füßen vorstellen.

Na, dann sind die Unfälle Deiner Kinder ja doch noch glimpflich abgelaufen! Wieso hat der Bademeister das Zwergenwerfen untersagt? Stand vielleicht irgenwo ein Schild "Springen vom Rand verboten"? Aber sie sind doch gar nicht gesprungen.  Der Sprungblock von Lina war nicht gesperrt und darum wüsste ich auch nicht, was dagegen sprechen sollte. Schwimmen gehen ist fast ausschließlich Sache von Manfred und Lina und sie haben beide viel Spaß daran. Sonst ist Lina immer noch "mein" Kind, wobei sie jetzt auch ab und zu mal Sehnsucht nach Papa äußert. Mal sehen, wie es nach dem Wochenende aussieht. Falls ich zum Trommelworkshop fahren kann. Lina hat nämlich eine beginnende Lungenentzündung.  Gestern habe ich sie schon zu Hause behalten, weil sie über Nacht Husten bekam und ich abwarten wollte, wie es sich entwickelt. Nachmittags wurde sie dann schlapper und hatte 38. So auch heute morgen, wobei der Husten nicht mehr so locker klang sondern irgendwie fest und rauh. Sie hat allerdings sowohl gestern als auch heute nur ganz vereinzelt gehustet und darum habe ich mir auch nichts dabei gedacht. Zum Arzt gegangen sind wir nur, weil ich letzte Woche einen Termin ausgemacht habe, weil Lina seit Wochen mehrmals täglich über Bauchdrücken/-weh klagt. Wie gut - wer weiß, was sonst aus der beginnenden Lungentzündung geworden wäre...  Jetzt gibt es halt ein Antibiotikum und ich hoffe, dass es ganz schnell anschlägt und dass Manfred und ich gesund bleiben, weil ich wirklich gerne zum Workshop fahren möchte und zwar mit ruhigem Gewissen. Ist ja auch schon bezahlt.  Schon blöd genug, dass Lina krank ist, aber muss das ausgerechnet dann sein, wenn ich ein einziges Mal so etwas vorhabe?

Gekocht wird in Linas Kiga leider sehr selten, obwohl jeder Gruppenraum im Nebenraum eine voll eingerichtete Küche hat. Es gibt eigentlich nur Kochaktionen, wenn eine Kiga-Mama, die selbst Erzieherin ist, es anbietet oder zu besonderen Festen.

Also, dann macht`s mal besser!

Birgit

10.10.07 16:17, kommentieren

Indra

Hallo allerseits - das ist ja toll, wenn man nach knapp einer Woche mit dem Lesen kaum nachkommt!

Neschi, ich bin natürlich auch neugierig, ob sich in Sachen Whg etc. etwas tut. Dass Deine Eltern vor Weihnachten kommen, deutet darauf hin - denn H. wollte sie doch nie bei Euch haben, oder? Wie geht's denn Florian, wie macht er sich? Ich glaube übrigens, dass es nicht so schlimm ist, wenn es keine Vorschulaktivitäten gibt. ICh bin schon erstaunt, wieviel die Knirpse im KiGa alles lernen, und zwar miteinander. JEtzt machen sie einfach ganz andere Dinge als noch vor einem Jahr. Ansonsten kannst Du ja eines dieser Vorschulmal-und-bastelhefte mit ihm durchgehen? Oder Ihr schließt Euch mit ein paar Müttern/Vätern zusammen?

Und wie ergeht's Dir bei dem allen?!!!! Hast Du Dich auch verwöhnen lassen?

Birgit, wird bei Euch im Kiga auch soviel gekocht? Bei uns jetzt sogar soviel, dass in Florentias Gruppe ein eigener Herd installiert wurde  ICh habe den schleichenden Verdacht, dass damit die "Defizite" im heimatlichen Lernen, wenn ich's mal so nennen darf, ausgeglichen werden . Denn wenn KiGa-Kinder bis 16 Uhr im KiGa sind, dann bekommen sie diese hausfraulichen Tätigkeiten natürlich so gut wie gar nicht mehr mit.

Linas Schwimmerei und Springerei klingt ja rasant! Darf sie das denn? Als Marius die Zwerge mal in LUkas' Arme geworfen hat im Schwimmerbecken, kam sofort der Bademeister.  Und es ist vermutlich auch eine schöne Sache für Manfred und Lina zusammen, oder? Ist LIna weiterhin so sehr "Dein" Kind? Was tut sich denn bei Manfred Job-mäßig?

Wie war denn Dein Trommeln?

Danke für den Zahnseide-Tip - das probiere ich gleich mal aus!

Das mit den Inlinern geht erstaunlich gut. Anders als beim Fahrrad ist sie auch nicht so schnell (weil sie mehr auf-setzt als gleitet). Und auch - was ich anfangs befürchtete - der "Schiefstand" der Füße ist gar nicht so schlimm...

Konstanz wird jedes Mal so ähnlich ablaufen, die ersten Male sogar noch gräßlicher (1. Mal: Mi Abreise morgens nach Konstanz, dann abends Flug nach Berlin, Do morgens Vortrag, Fr. mittag Abreise nach Hause - parallel fliegt Marius dann nach Berlin...). Aber was tut man nicht alles für einen guten Job...

Katrin schwitzt jetzt unter südlicher Sonne - NEID! Naja, man muss es geniessen, solange man noch keine schulpflichtigen Kinder hat. Bei uns geht das ja Hand-in-Hand...so in 20 Jahren dann mal wieder... Hoffentlich hat's mit dem Job geklappt (nach dem alten Muster!) noch vor dem Urlaub, dann entspannt es sich ja doppelt so gut.

Was gab's Neues bei uns? Meine TAgung war mega-anstrengend, weil man die ganze Zeit schön, schlau, brilliant und berufungsfähig dreinschauen mußte. ICh glaub'. es ist mir einigermaßen gelungen. Zu Hause ging es glatt, außer dass Matteo 2x eine halbe Stunde "Mami-Arien" hinlegte - das hatten wir bisher wirklich noch nie. Laetitia hat sich ganz gut eingewöhnt - angeblich will sie sich morgen nachmittag das erste Mal zu Nele, der kleinen SChwester von Florentias bester Freundin = in ihrer KiGa-Gruppe zur Verabredung trauen. Ich trau' dem Braten noch nicht... Matteo geht auch mit, und Florentia sowieso... die Mutter (sehr, sehr nett) hat wirklich die Ruhe weg.

Die Haare wachsen Gott-sei-Dank wieder - ob so dicht wie vorher, werden wir noch sehen, aber jedenfalls wird wohl nicht ein "Loch" zurückbleiben. Und auch Matteos Zahn scheint wieder fest zu sein und weiß zu bleiben. Puh!

Unsere Großen kehren allmählich alle wieder zurück: Feli hat ihre Zeit in Bayern hinter sich, Lukas seinen Besuch in Frankreich bei Freundin Amelie (wobei man schon merkt, dass er sich sichtlich dorthin orientiert ), fehlt nur noch Amrei. Die ist gerade mit ihrer Gastfamilie auf einer Karibik-Kreuzfahrt auf der "Enchantment of the Seas". Ich sag's ja... NEID.

Liebe Grüße rundherum,

 Eure

Indra

8.10.07 22:16, kommentieren

Birgit

Hi Neschi, wie schön, dass Du Dich meldest und dass Du mit Florian ein paar schöne Tage bei Deinen Eltern hattest! Ihr zwei tut mir echt leid, dass Ihr bei der Abreise immer so leiden müsst.  Wann ziehst Du denn endlich in eine eigene Wohnung, damit Du am PC wieder freie Hand hast?  Spaß beiseite, gibt es irgend etwas Neues in dieser Hinsicht?

Es gibt gar keine Vorschulaktivitäten in Florians Kiga?  Auch nicht im zweiten Halbjahr oder so? Das ist ja merkwürdig. Es jetzt anzuregen, bringt für Florian aber vermutlich auch nichts mehr. Lina freut sich ein Loch in den Bauch, dass die Vorschulkids im Dezember zur Weihnachtsfeier der Schule dürfen. Ende des Monats wird der Kiga-Spielplatz unter Mithilfe der Eltern bepflanzt und die Vorschüler kochen für die fleißigen Helfer am Vortag Kürbissuppe. Das sind Aufgaben, die Lina gefallen.

Auch sonst macht sie sich momentan ganz gut. Seit sie zum Geburtstag eine Schwimmbrille bekommen hat, traut sie sich viel mehr. Gestern war sie mit Manfred schwimmen und ist mindestens zwölfmal vom Startblock ins Wasser gesprungen und dabei natürlich ein ganzes Stück untergetaucht. Sie ist jetzt wild entschlossen, bald eine Schwimmkurs zu machen. Am kommenden Wochenende will sie sogar vom 1m-Brett springen - ich bin gespannt, ob es dabei bleibt. Dafür muss der arme Papa zum Ausgleich vom 3m-Brett springe, was er seit ungefähr 100 Jahren nicht mehr getan hat. Schade, dass ich dieses Spektakel verpassen werde, weil ich dann bei einem Trommel-Workshop im Hunsrück bin. Eigentlich freue ich mich darauf. Allerdings ist die Übernachtung in Mehrbettzimmern etc. à la Jugendherberge so gar nicht mein Ding.

Liebe Grüße
Birgit

8.10.07 21:25, kommentieren

Neschi

Sozusagen zwischen Tür und Angel...

Schön daß du wieder unter dem "Lebenden" bist, Birgit! Ich bin beeindruckt, was es an Vorschulaktivitäten gibt. Bei uns gibt's gar nichts. Und Lina scheint jetzt doch so langsam Kontakte zu knüpfen. Fein!

Katrin, schönen Urlaub (auch wenn ihr jetzt schon unter südlicher Sonne sitzt)! Ich drücke dir die Däumchen für den Schnuppertag und die folgenden Verhandlungen. Das wäre doch super, wenn's im ersten Anlauf klappt.

Indra, bei Florentias Unfall sträuben sich bei mir sämtlich (vollständig vorhandenen) Haare. Das arme Kind!!! Wenigstens diese Unfallquelle ist bei Jungen eher unwahrscheinlich. Hat sich die kleine Miss inzwischen im Kiga eingelebt?

Wir waren ein paar Tage bei meinen Eltern, wo Florian wieder die Freuden der Rundum-Verwöhnung erleben durfte. Gestern gab es dann bei der Heimfahrt bittere Tränen. Ich muß mir langsam Scheibenwischer auf die Kontaktlinsen setzen lassen, damit ich die ersten Kilometer noch etwas sehe (mir kommen auch die Tränen, wenn ich mein Kind so herzergreifend schluchzen höre *seufz*). Dafür waren die Tage dort sehr schön - schwimmen, Puppentheater, Fernsehturm besteigen, Golfbälle suchen, durch den Bach waten, Turnen, augedehnt mit Omi und Opi spielen, im Garten helfen - ein Jammer, daß wir nicht näher dran wohnen. Aber so ist es nun einmal. Ich gehe davon aus, daß das nächste Mal (vor Weihnachten?) meine Eltern kommen. 

So, jetzt muß ich noch ein bißchen schaffen.

Liebe Grüße,

eure Neschi 

8.10.07 15:23, kommentieren

Birgit

Schade, jetzt hat es von Katrin doch keine endgültige Erfolgsmeldung mehr gegeben vor dem Urlaub.

Indra, Zahnseide ist eigentlich gar nicht so ein großes Problem. Lina hat seit ca. einem Jahr das Vergnügen und lässt es sich gut gefallen. Wir nehmen die Zahnseidetierchen vom dm - es ist nur ärgerlich, dass man damit recht viel Abfall produziert zumal bei drei Kindern. Mit loser Zahnseide wüsste ich aber nicht, wie ich in Linas kleinen Mund kommen sollte.

Neschi, ich wüsste ja zu gerne wie es Dir geht. Wir müssen doch zusamenhalten, wenn Indra auf einer Tagung ist und Katrin im Urlaub. 

Liebe Grüße
Birgit

7.10.07 10:49,