Birgit

Hi Katrin, ich wünsche Dir und Deinen Lieben einen tollen Urlaub!! Danach kannst Du dann mit neuem Schwung wieder an die Jobsuche gehen. Kann ich mir gut vorstellen, dass es sehr schwierig ist, eine Stelle mit wenig Stunden zu finden, eine gute noch dazu.  Ich finde solche Stellen erst gar nicht in der Zeitung. Ui - jetzt lese ich gerade Dein zweites Posting. Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass es doch noch mit dem Job klappt und dass Du nach dem Urlaub mit Schwung nicht in die Suche sondern in die Arbeit starten kannst!!!!!

Gestern war das Wetter nicht so toll, die ganze Zeit bedeckt. Der Waldtag war trotzdem schön, abgesehen davon, dass Manfred abends eine Zecke am Rücken hatte. Er ist nicht geimpft und das macht mir schon Sorgen. Ist es eigentlich Lucas erster Schwimmkurs? Und das Ziel des Kurses ist tatsächlich, das Seepferdchen zu machen? Ist schon viel verlangt, finde ich.

So, die Pizza ist fertig. Darum jetzt nur noch liebe Grüße von

Birgit

4.10.07 19:19, kommentieren

Katrin

HAH! Jetzt klappt es vielleicht doch noch mit dem Job. In dem Kinderhaus ist eine andere Stelle frei geworden bei der die zeitliche Flexibilität nicht so wichtig ist und nun bin ich zu einem Schnuppertag eingeladen worden.

4.10.07 12:53, kommentieren

Katrin

Hallo Ihr Lieben,

nun will ich mich aber vor unserem Urlaub noch mal schnell bei Euch melden bevor ich ganz in Vergessenheit gerate. Am Samstag Morgen um 6.00 Uhr müssen wir im Flieger sitzenund dann geht´s ab nach Andalusien.

Ansonsten ist hier alles soweit beim alten. Die Jobsuche gestaltet sich schwierig. Letztens hatte ich ein Vorstellungsgespräch was gut lief und ich wollte die Stelle auch total gerne haben - sie haben sich aber leider für eine Bewerberin mit mehr Berufserfahrung und mehr zeitlicher Flexibilität entschieden. Mist - hätte so gut gepaßt von den Stunden und auch von der Lage. Seitdem war auch gar nichts mehr im Angebot wo ich mich überhaupt hätte bewerben können. Langsam macht mich das Thema nervös, ehrlich gesagt... war da wohl auch ein bißchen Erfolgsverwöhnt was Bewerbungen angeht (es hat irgendwie immer gleich geklappt) aber als Mutter ist man nun doch deutlich eingeschränkter.

Bis gestern war meine Mutter zu Besuch, das war nett. Ingo und ich konnten uns mal einen Abend mit Freunden ins Kino absetzen etc.

Juhu - und Birgit ist wieder aktiv dabei. Das ist ja prima, dass ihr jetzt wieder einen funktionierenden PC habt.

Hört sich ja wirklich sehr nett an mit Eurem Urlaub. Das ihr gleich fürs nächste Jahr schon wieder dort gebucht habt spricht ja auch für sich. Gab es denn dort auch so ein schönes Hängebauchschwein?

Hattet ihr gestern auch so traumhaftes Wetter wie wir hier im Norden? Dann war Euer Ausflug sicher sehr schön. Wir haben es hier ganz gemütlich angehen lassen. Sind von Spielplatz zu Spielplatz getingelt, haben Enten gefüttert und Eis gegessen.

Liebe natti,

da hat Deine Familie Dich ja richtig verwöhnt zum Geburtstag. Na, Bücher und Schokolade kannst Du auf Deinen anstrengenden Fahrten von und nach Konstanz ja gut gebrauchen! Ich habe übrigens auch gerade ein sehr schönes Buch gelesen. "Zusammen ist man weniger allein" von Anna irgendwas... eine Französin jedenfalls. Der Film zum Buch läuft ja gerade im Kino ist aber laaaaaange nicht so gut wie das Buch, ich war echt enttäuscht.

Oh Grusel - die arme Florentia. Das hört sich ja furchtbar an mit den ausgequirlten Haaren. Das muß ja s... weh getan haben! Da muß ich bei Leni wohl in Zukunft auch mal besser aufpassen. Die hat ja nun auch schon recht lange Haare.

Wegen Lucas Zähnen - Ja, er kriegt schon jetzt eine Zahnspange, weil der Kreuzbiss sehr ausgeprägt ist und sich auch auf die Kieferstellung und das ganze Skelett auswirkt. Außerdem bekommt man es zu dem Zeitpunkt auch noch besser und schneller mit einer herausnehmbaren Spange in den Griff. Ich hoffe, wir kriegen es irgendwie hin, dass er sie auch regelmäßig trägt. Das ist ja selbst bei älteren Kindern nicht leicht... und bei einem Fünfjährigen, mh...

Ach ja, sein Seepferdchenkurs ist echt nett. Die ersten Schwimmversuche sehen so niedlich aus - wie kleine Fröschchen.

So, jetzt muß ich hier mal mächtig Gas geben. Es ist noch sooo viel zu tun vor dem Urlaub.

Liebe Grüße an Euch alle,

Katrin

4.10.07 08:43, kommentieren

Birgit

Ich muss jetzt nicht unbedingt Indras Stelle als Alleinunterhalterin übernehmen, meldet Euch ruhig.  

Linas Kindergeburtstag lief irgendwie ähnlich ab wie Florentias. Auch bei uns haben zwei Gäste (Jungs) für ziemliches Chaos gesorgt. Es war aber auch irgendwie von vornherin klar.   Einer der Chaoten feiert am Samstag seinen Geburtstag und Lina ist das einzige Mädchen. Ich denke Lina freut sich, dass es ein Brunch-Grillen mit Eltern gibt.

Indra, Deine Rührung bei Schulbesichtigung kann ich gut nachvollziehen. Ich war mit Lina vor den Ferien beim Kindergartenabschluss-Gottesdienst und was meinst Du, wie gerührt ich war, als die Zwerge mit dem Ranzen auf dem Rücken zu "Großer Gott wir loben Dich" in die Kirche eingezogen sind. Und das, wo mir keines der Kinder irgendwie nahe stand....  Wahrscheinlich muss ich mich nächstes Jahr unter Drogen setzen, damit ich nicht die Kirche überschwemme.

Kommt Florentia schon mit den Inlineskates klar? Die guten alten Rollschuhe haben hinsichtlich der Standsicherheit ja doch deutliche Vorteile. Ab Größe 29 - da muss Lina noch mindestens ein Jahr warten, bis sie da rein passt. Ich denke, die nächsten Prinzessinen-Schuhe werden Größe 27 haben.

So, mehr fällt mir grad nicht ein.

2.10.07 22:01, kommentieren

Birgit

So, jetzt habe ich mal den September "nachgearbeitet".

Neschi, das ist doch toll, dass Du den Job bis 2009 sicher hast! Gefällt es Dir denn nach wie vor gut dort? Was hat sich getan in Sachen Wohnungssuche? Lina war übrigens schon bei der U9 und als Bemerkung gab es ins gelbe Heft "fit" - abgesehen von einer Randbemerkung bezüglich Asymmetrie des Brustkorbs.  Einen Teil der U hat die Helferin mit Lina alleine absolviert (wie bei der U8) und der Teil, den ich mitbekommen habe, war eigentlich mehr oder weniger identisch mit der U8.

Liebe Indra, nachträglich alles Gute zum Geburtstag! Wie schön, dass Du mit der Geschenkeausbeute so zufrieden warst. Arme Florentia! Das muss ja entsetzlich weh getan haben, sich so viele Haare auf einmal auszureißen!  Hat sie denn jetzt wieder längere Haare oder wie konnte das passieren? Kann sie die kahle Stelle selber sehen und wenn ja, wie kommt sie damit klar? Es hört sich reichlich stressig an mit Deiner Reiserei nach Konstanz. Wird das jedesmal so laufen?

Katrin, die Kieferorthopädin hat ja Nerven!  Und Luca bekommt tatsächlich schon bald eine Zahnspange?? Habe ich noch nie gesehen bei so kleinen Kindern. Muss er sie nur nachts tragen oder auch tagsüber. Armer Kerl, dass ihn die Vorschulaktivitäten im Kiga so unter Stress setzen. Für Lina geht es erst diese Woche damit los, den Anfang hat sie wg. Urlaub verpasst. Einmal in der Woche ist ein Termin mit der Kiga-Leiterin angesagt und ca. alle zwei Wochen eine Forscher-AG, die von einer Chemikerin geleitet wird. Lina freut sich schon sehr darauf. Hoffentlich ist sie nicht enttäuscht, wenn sie merkt, dass es dort nicht um Rechnen und Schreiben geht. Was genau gemacht wird, weiß ich allerdings auch nicht, weil es noch keinen Elternabend gegeben hat.

Heute geht für uns wieder der Alltag los, Manfred arbeitet wieder und für Lina beginnen die Termine auch wieder. Am Wochenende hatten wir Besuch von meiner besten Freundin und es war sehr schön. Am Feiertag steht ein Waldtag an mit Bastelaktionen, Grillen etc. Hoffentlich hält das Wetter.

Liebe Grüße
Birgit

1.10.07 10:32, kommentieren

Natti

Das ist ja super!!! DAnn enden meine ZEiten als Allein-Unterhalter hoffentlich bald. Muss eilen - und bin nächste Woche auf Tagung, aber dann wieder da!

Eure

Indra

28.9.07 12:15, kommentieren

Birgit herself!

Hallo Ihr Lieben, Ihr müsst in nächster Zeit wieder mit Meldungen von mir rechnen - Aldi macht`s möglich. Ich sitze nämlich am nagelneuen PC. Zum Lesen reicht die Zeit allerdings gerade nicht.

Bis bald,
Birgit

27.9.07 18:05, kommentieren

Natti

Liebe Neschi,

Dein Gedächtnis (oder Dein Kalender) sind phänomenal!!! Vielen Dank!!! Gefeiert wurde übrigens erst am Samstag im kleinst-Rahmen (mit Zwiebelkuchen und vieeeeeel Federweißem und anschließendem Therapie-Spiel , weil ich am Donnerstag selbst morgens auf eine TAgung in Fulda und Besuch bei unserer Großen in Würzburg abgezogen bin. Das war alles rundherum nett, und seither ruhe ich höchst luxuriös auf einem edelst gefütterten Daunenkissen (mein altes war platt-und-klumpig, was der GG tatsächlich bemerkt hat!), nenne ungefähr 20 weitere Bücher mein eigen (darunter die neue Ingrid-Noll - HERRLICH!), Unmengen an SChokolade (flüssig, zum Verflüssigen und in Tafelform) und darf in zwei Wochen in die Uraufführung von La Bohème hier in Bonn. Ist das ein Leben oder was?!

Dramatisch war das WE aber auch - Florentia ist beim Kuchenbacken mit den Haaren in den Rührquirl gekommen (Knethaken) und hat sich ca. tassengroß alle Haare ausgequirlt.  Kurz zuvor hatte Matteo sich die zwei Schneidezähne bei einem ganz normalen Sturz angeschlagen - das war irgendwie nicht unser Tag. Bzw. erst abends...

 Wie geht'S Euch denn allen? Was machen Jobsuche und Joberhalt?!

 Bitte melden!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Eure

indra

24.9.07 10:33, kommentieren

Neschi

Hoffentlich irre ich mich jetzt nicht, aber gibt es vielleicht einen Anlaß, Indra zu gratulieren? Zum Geburtstag? Ich habe es jedenfalls so im Hinterstübchen. Also:

Häppi Börsdei tu juuu, häppi börsdei tu juuu... (Fortsetzung siehe Marilyn Monroe)

Wir wünschen dir mehr Zeit für dich und die Dinge, die du erledigen möchtest. Mehr Zeit für die Menschen und Dinge, die du liebst. Die notwendige Ruhe und Fürsorge, um wieder "aufzutanken". Und ein richtig fesselndes Buch für die Fahrten/Flüge zum Bodensee.

Es tut mir leid, jetzt muß ich mich schon wieder vom Acker machen, denn wir haben noch nicht zu Abend gegessen. *flöt* Katrin, laß dich mal knuddeln! Zwischendurch kannst du das auch mal gebrauchen!

Magenknurrende Grüße,

eure Neschi 

20.9.07 19:35, kommentieren

Natti

Liebe Katrin,

das ist aber schön, dass es Euch gut geht (trotz Termin-stress und Teilzeit-Alleinerziehung)! Ich bin ja diesbezüglich immer eine Bangbüchs', die gleich denkt, bei längeren Auszeiten läuft irgendetwas schief (ich weiß, sagt die richtige ).

Die Kieferorth. kann man einfach nur zum Mond schiessen mit ihrer Blöd-Bemerkung! Viel wichtiger erscheint mir die KG. Die erlebt schließlich die ganzen bewegungsfaulen und untrainierten Kinder - mit allen Zusatzfolgen! Vermutlich war die KO lediglichi mal wieder jüngere Kinder nicht gewohnt, sondern eher auf das Bravo-Publikum eingestellt. Waren Kreuzbiss und KG Ergebnisse der U9? Oder ist Dir das aufgefallen?

Mit den dreien war ich auch gerade beim Zahnarzt, und alle drei sollen jetzt zahnseiden, wenigstens zwischen den Backenzähnen. Na bravo - wie das klappen soll, ist mir schleierhaft. Vom   (bzw. Daumenlutschen) gibt'S aber wohl noch keine Spätschäden. Und Florentia knirscht...  ob das erblich ist oder ich mir um ein gestresstes Kind Gedanken machen muss?!

Die Trennung von Luca und Dorian klingt ja fies für die zwei, samt allen Begleiterscheinungen - und die unterschiedlichen Umfelde (sagt man das so?) führen nicht zur Entfremdung? Das ist ja wirklich toll! Gefällt es Dorian denn eigentlich oder ist das "Alleine-und-Verlassen-Stehen" der Normalfall? Vielleicht ist Luca ganz der Papa - Ingo ist doch manchmal auch so übereifrig und besorgt, oder?

IN welche Richtung geht Deine Jobsuche denn - und aus welcher Richtung kommen die Möglichkeiten? Hast Du denn richtig Lust oder eher so ein "muß-ja-wohl-sein"?

Holzski zu Weihnachten - warum bin ich da noch nicht drauf gekommen?!  Okay, okay, ich gebe mich geschlagen, mit dem, was "cool" ist, tue ich mich schwer. Und wenn es dann noch so nostalgische Alternativen gibt... Rettet mich, daß ich tapfer und wider inneres GEfühl an Patentanten die Wünsche für "Wilde-Kerle-Sachen" weitergeleitet habe?! Sie sind natürlich auch erfüllt worden

Mit den drei Gruppen geht es bisher gut. Noch ist es auch nicht super-aufwendig. Wobei mir Florentias Gruppe ienfach besonders gut gefällt; am liebsten hätte ich alle drei darin, aber das wäre wohl nicht gut. Heute ist sie auf einem Ausflug mit dem Schiff auf dem Rhein, zurück mit der Bahn - und das alles zum Thema "Arche Noah - wir sitzen alle in einem Boot". Naja - da liegen Anspruch und Wirklichkeit dann schon weit auseinander, aber Hauptsache, es macht Spaß.

Noch merke ich übrigens den "Ernst des Lebens" nicht als Botschaft von außen; auch nicht so sehr entsprechende Erwartungen. Kann aber auch daran liegen, das es eine Vorschule gerade nicht gibt, und nicht mal der sog. "Wackelzahntreff" für die Kinder unmittelbar vor der Schule noch nicht begonnen hat. Daher ist mit klaren "Anforderungen" nicht so viel - ich hab' eher das GEfühl, Florentia geniesst das "Ältestendasein".

Von mir gibt's einen Abstecher nach Konstanz gestern zu berichten zwecks Besichtigung meiner neuen ARbeitsstelle. Meine Güte, was für eine schöne GEgend (strahlender Sonnenschein - mir wurde gleich versichert, ab November sei der SEe im Dauernebel verschwunden). Auch ansonsten sehr nette Aufnahme und etwas Entspannung angesichts des Lehrdeputats: Die Studenten sind deutlich unbeleckter als ich angenommen hatte Aber festgestellt hab eich auch, zum Jet-SEtter eigne ich mich wohl kaum. 5 Uhr aufstehen, 5:55 in den Bus zum Flughafen, 7 Uhr ABflug, 8 ANkunft, 8:45 in den Zug nach Konstanz, 10 Unr in den BUs zur Uni - puh! Abends um 10 bei der Rückkehr wollte ihc nur noch ins Bett. Was kann Heimat schön sein! Denkt INgo bestimmt auch ganz viel, traut sich nur nicht, das zu sagen oder vergißt es, wenn um 6:11 (so bei uns heute morgen) zu viele Kinder "Mama" rufen

Eure

Natti

13.9.07 11:35, kommentieren

Katrin

Na Ihr Lieben,

ich lebe noch wie ihr seht. War ein bißchen Blog-Faul geworden, weil ja in letzter Zeit kaum jemand hier war und ich das Gefühl hatte eh nur "ins Leere" zu schreiben. Außerdem haben wir gerade total viele Termine. Luca hat nun auch mit dem Seepferdchenkurs angefangen (was ihm bis jetzt großen Spaß macht) und außerdem bekommt er nun auch noch KG wegen irgendwelchen minimalen Muskelschwächen. Beim Kieferorthopäden waren wir auch, er bekommt demnächst eine Zahnspange wg. seinem heftigen Kreuzbiss der sich auch auf das übrigen Skelett negativ auswirken kann und wohl auch tut.

Dorian ist nun in der Vorschule und Luca vermißt ihn schon. Zum Glück hat er ja aber noch ein paar andere Kumpels dort, so ist es o.k.. Wir sehen ihn privat noch mehrmals in der Woche, von daher stecken es die beiden ganz gut weg bis jetzt. Eben sind wir zufällig am Pausenhof von Dorians Schule vorbei gefahren, da stand er da noch ganz klein und verlassen zwischen den ganzen Schulkindern und winkte uns ganz zaghaft. Ach Mensch... am liebsten hätten wir ihn auf´s Rad gepackt und mitgenommen.

Luca nimmt jetzt an der Vorschule im KiGa teil und ist wohl bis jetzt total übereiftig. Gestern hatte ich ein Gespräch mit der zuständigen Erzieherin und die sagte, er hätte sie auch noch ganz wuschig gemacht. Hat wohl immer panisch gefragt: "Susann, was hast Du eben noch mal gesagt!" Susann wußte dann aber gar nicht, was er überhaupt meinte und Luca hatte Angst was zu verpassen... Na, das wird sich auch noch legen. Irgendwie merkt man doch, dass nun so langsam der ernst des Lebens für die Kinder beginnt. Es werden strengere Anforderungen an das Verhalten gestellt und immer mehr "Muss-Aktivitäten" spielen eine Rolle. Ein bißchen nervt mich das auch. Zum Beispiel fragte mich die Kieferorthopädin, ob ich schon mal überlegt hätte etwas gegen seine quirlige Art zu unternehmen. Sie hatte ihn gerade erst kennengelernt *vogelzeig*. Hab gesagt nö, ich finde ihn eigentlich ganz prima so. Jetzt werden sie in die Norm gepresst die Zwerge. Die Krankengymnastin wiederum sagte, es sei ja ganz toll, dass er so ein lebhaftes und bewegungsfreudiges Kind ist. Man kann es wohl einfach nicht allen recht machen, wie man sieht.

Bei Leni ist soweit alles im Lot. Sie ist öfter zickig in letzter Zeit, ich denke weil der KiGa sie doch noch sehr anstrengt. Sie macht es aber weiterhin toll! Und irgendwie ist sie schon wieder ein ganzes Stück größer und reifer geworden. Die Kleinkindzeit ist echt vorbei. Ich sehe das so ein bißchen mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Ich bin auf der Suche nach einem Job für 2-3 Vormittage, was nicht so einfach ist. Ich habe gerade ein Angebot bekommen für einen betreuten Spielplatz aber ich denke nicht, dass ich das mache. Wenn ich die Dame richtig verstanden habe, kämen dort pro VM nicht mehr als 30 Euro zusammen. Mh... außerdem würde ich wohl mit den Kindern alleine dort hocken - auch nicht so toll. Ist nicht so einfach und teilweise auch etwas frustrierend weil die Jobs die ich toll finde oft Nachmittags sind oder im Schichtdienst. Dann muß es auch ohne Auto gut erreichbar sein etc., von der Stundenzahl stimmen, ächz....

Ingo ist gerade wieder viel unterwegs an den Wochenenden, auch ächz...

Ansonsten bin ich ja beruhigt, dass hier wieder alles beim alten ist. Neschi unser Geburtstagskalender funktioniert wieder und ich alte Schnarchnase verpenne wieder meinen Einsatz. Deshalb nachträglich für Florentia noch mal ganz liebe Geburtstagswünsche. Da hast Du ja tolle Geschenke gekriegt. Ich finde Rollerblades auch viiiiel cooler als diese nostalgischen Rollschuhteile. Paß bloß auf, dass sie Dir an Weihnachten keine Holzski auf´s Auge drücken wollen.

Hui, da hattet ihr ja wirklich zwei wilde Feger dabei. Zum Glück war bei Lucas Geburtstag ja der wildeste Feger noch im Urlaub und die relativ vielen Mädchen haben das ganze etwas beruhigt. Sonntag waren wir übrigens schon wieder auf einem Piratengeburtstag - AHHHHH . Ich hoffe, langsam setzt sich mal ein anderes Motto durch.

natti, jetzt kannst Du morgens also auch gleich einen ganzen Schwung Kinder im KiGa abliefern. Praktisch, gell. Bin mal gespannt, wie Du es auf Dauer findest die Kinder in drei Gruppen zu haben. Luca und Leni sind ja in einer Gruppe (geht dort auch gar nicht anders) sowie auch noch andere Geschwisterpaare. Seit kurzem sind sogar eineiige Zwillingsmädchen dort.

Ist ja toll, dass die Zwillinge schon richtig radeln können. Leni möchte es auch gerne lernen, aber wenn ich sie mir im Stadtverkehr vorstelle kommt es mir doch noch ein bißchen früh vor.

Neschi,

glaube ich gerne, dass der Geburtstag im Vergnügungspark ein Knaller war! Wieviele Kinder hattest Du denn dabei, bzw. wie viele Erwachsene um alle im Auge zu behalten. Ich habe auch überlegt, im nächsten Jahr mal etwas außerhäusiges zu unternehmen. Da gibt es hier ja auch viele Angebote und man muß nicht gleich wieder die Wohnung renovieren.

Ich hoffe auch, dass Deine Arbeitsstelle Dir noch ganz lange sicher ist. Zumindest hast Du schon mal den Fuß in der Tür und noch eine Menge Zeit vor Dir bevor es evt. "ernst" wird.

Kathleen, wäre auch mal auf einen Bericht von der Vorschule gespannt. Teilweise geht es da ja schon ganz schön zur Sache. Zumindest kriege ich das bei Dorian (katholische Schule) so mit.

Liebe Grüße an Euch alle,

Katrin

11.9.07 11:49, kommentieren

Natti

Liebe Neschi,

 wie schön, daß Du mich nicht zum Alleinunterhalter verkommen lässt!!!! Wobei Birgit sich ordnungsgemäß am Freitag, samt Glückwünschen für Florentia, abgemeldet hat für zwei Wochen Urlaub im Bayrischen Wald. Hoffentlich scheint inzwischen die Sonne - am Wochenende hörte ich von dort nur Regengüsse und eine über die Wasser getretene Donau...

 Ich gratuliere Dir zur Job-Verlängerung - d.h, die Probezeit ist vorbei und jetzt drücken wir die Daumen, dass die junge Mutter ganz schnell noch so ein Kind und noch eines und noch eines will?! Und wer weiss, bis dahin geht noch soviel Wasser den Rhein hinunter - möglicherweise ist dann jemand anders abgesprungen oder ein Großprojekt an Land gezogen worden oder oder oder...

Unser Geburtstag war fein - der Höhepunkt waren die Inlineskater (ich muss gestehe, ich habe mich von Elisabeth breitschlagen lassen - eigentlich wollte ich ja die guten, klassischen Auszieh-Rollschuhe, aber jetzt sind es doch stylische K2 geworden - immerhin aber auch 29-34...). Ansonsten haben wir sie mit einer Tafel mit Magnetbuchstaben beglückt (von den Großen), Literatur, Anziehsachen, Brotdose, einer vom großen Bruder selbstgebastelten Golden-Gate-Bridge für die Brio-Bahn (hat ja doch Vorteile, wenn auch einer vom Bau in der FAmilie ist... ), Kapt'n Sharky und Pippi Langstrumpf etc. etc.

 Der Nachmittag stand dann eher im nervigen Zeichen zweier nerviger "Rabauken" unter den Gästen - Topfschlagen z.B. ging nur, indem Marius und ich jeder einen von den beiden unter den Arm klemmten - dann machten sie einigermaßen mit, ansonsten fielen sie nur übereinander her. Wir waren zwar von einer anderen Mutter "gewarnt" und den eigenen Eltern auch (Beim Bringen: "Na, dann mal gute Nerven mit F.", beim Abholen: "Ging es denn einigermaßen oder ist viel kaputt gegangen?", aber man ist dann trotzdem ziemlich erstaunt, was kinder im Alter von 5 abliefern können.

Alle drei sind übrigens in ihrer "eigenen" Gruppe - das klappt auch prima und ist bestimmt für ihre EIgenständigkeit gut (hoffe ich jedenfalls ). Für die Schule überlege ich mir allerdings, die Zwillinge doch wieder in eine KLasse zu geben. Ob denn nun wirklcih beide Lehrerinnen so gut sind, die da zur Auswahl stehen...MAl sehen...

 Am WE waren wir zur SChulbesichtigung (Tag der offenen Tür) von Florentias zukünftiger Schule. Meine Güte, was war ich gerührt. Wie wird das erst, wenn sie eingeschult wird *hilfe*

 U9: Wir sind erst im Oktober dran, unser KiDoc macht es wohl "traditionell" mit ca. +1 Monat.

Kathleen und Flip - meldet Euch!!!!

 Eure

Indra 

10.9.07 10:11, kommentieren

Neschi

Lasset mich überlegen....

Hm, war heute nicht irgend etwas?

Wird heute etwa das letzte Küken aus dem ersten Schwung 5 Jahre alt?

Herzlichen Glückwunsch, liebe Florentia! *knutsch* Wir wünschen dir einen tollen Tag, eine super Feier, Geschenke, die du dir immer schon gewünscht hast und daß du auch weiterhin so gesund und munter bist. (Jaaa, Geburtstagskalender-Neschi hat dran gedacht, nur die arme Lina wurde vergessen - nochmal Asche nachstreu *huströchel*.)

Hier gibt es nichts Neues, abgesehen davon, daß Florians neuer Schwimmkurs diese Woche angefangen hat und mir meine Stelle bis 2.6.09 sicher ist. Was danach kommt - man wird sehen. Vielleicht wird man mich dann doch nicht gehen lassen. Ich arbeite daran.

Indra, schön zu wissen, daß die Zwillinge jetzt beide im Kiga "angekommen" sind. Bei Matteo hatte ich da auch keine Bedenken. Der Bursche ist nun einmal ein Charmebolzen. Sind die beiden denn in einer Gruppe?

Katrin, ist Dorian jetzt in der Vorschule und Luca vereinsamt? Deine Piratenparty klingt super - da weiß ich schon, was wir nächstes Jahr machen können. Auf die Qualifikationsspiele wäre ich nie gekommen. Wir sind aus Mangel an aufgeräumter Bude (Harald!!!) und Einfallslosigkeit mit den Kindern in einen Freizeitpark gefahren. Es hat ihnen so gut gefallen, daß ich um 18:00 Uhr die Mütter darüber informieren mußte, daß ihre Brut nicht vor Ladenschluß aus dem Park herauszuschleppen ist. Also waren die Kiddies erst gegen 20:00 Uhr zu Hause - alle ohne Unterbux, da die beim Bootfahren erstaunlicherweise naß geworden war. Wen's interessiert: www.tolli-park.de .

Kathleen, wie gefällt es Lennard in der Vorschule? Kann er da etwas mehr mit dem Angebot und den Kindern anfangen? Henrik ein Rabauke - nee, auf einen Brutalo habe ich auch keine Lust. Viel Spaß beim Abgewöhnen. Kannst du seine Kräfte nicht sinnvoll einsetzen? Drück ihm eine Bürste mit Seifenwasser in die Hand, setz ihn im Bad aus und hoff, daß er es geschrubbt hat, wenn du wieder kommst.

Birgit - möge deinem Gatten der richtige Browswer möglichst schnell in die Hand fallen, damit du wieder mitbloggen kannst.

War eigentlich schon jemand zur U9? Wir haben erst Mitte November einen Termin bekommen.

Mein jaulendes Kind braucht Unterstützung bei einem Computerspiel, das ich aus der Bücherei ausgeliehen habe. Er ist doch so ein Pettersson-und-Findus-Fan...

Bis denne, liebe Grüße,

eure Neschi

7.9.07 18:38, kommentieren

Natti

Hallo Ihrs!

Wo steckt Ihr denn alle? Neschi ist entschuldigt, und Kathleen hat Einschulungsstress mit der vorschule - aber wo ist Kathrin abgeblieben?

Ich bin heil wieder da - es war sehr, sehr schön. Prag ist wirklich wunderschön, und mit meiner Freundin war es sehr vertraut und sehr interessant, was man sich nach 2 Jahren alles zu erzählen hatte. Und die Distanz von allem, was sich zu Hause so akkumuliert hat, hat sehr gut getan - nur war sie leider mit einem hübschen Streit gestern abend prompt wieder dahin

Laetitia scheint jetzt allmählich im KiGa anzukommen - am Freitag hat sie das erste Mal mit gefrühstückt (bisher weigerte sie sich strikt), und geweint wird auch nicht mehr, obwohl ein anderes Kind heute als Vorbild wunderbar getaugt hätte. Und Matteo ist sowieso vor Begeisterung nicht zu bremsen

LIebe Grüßerundherum

Indra

3.9.07 11:22, kommentieren

Birgit

Anbei die Mail von Birgit (sonst kommen wir irgendwie ganz durcheinander - oder ist das verwirrender?!)

 Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank fürs Kopieren! Und für die nachträglichen Glückwünsche zu Linas Geburtstag. Ja, das ist wirklich ein Ding - Geburtstagskalender-Neschi hat Lina vergessen. Harte Zeiten eben! Also ich kehre dann mal die verstreute Asche unter den Teppich.

Mit ihren Geschenken war Lina sehr zufrieden, am besten waren die Sandmännchen-Puppe - mit der sie jetzt verheiratet ist :-) - und die Plüsch-Maus von der Sendung mit der Maus. Gefeiert wurde nur mit Oma und Opa und mit einem Ausflug in ein Erlebnisbad mit Wellenbad und Black hole-Rutsche (d.h. im Dunkeln). Kindergeburtstag folgt am Montag. Solveig will wahrscheinlich nicht kommen und das trübt Linas Vorfreude auf den Kindergeburtstag schon etwas. Noch schlimmer ist aber, dass die Anerkennungspraktikantin aus ihrer Gruppe heute den letzten Tag hatte. Die Frau war auch wirklich super, total herzlich und absolut fähig. Lina hatte gestern bei der Abschiedsfeier Tränen in den Augen. Die Verabschiedete sagte heute, dass sie dann erst recht heulen musste, als sie das gesehen hat. Ich hoffe nur, dass die Neue, die am Mo kommt, wenigstens annähernd so gut ist. Schon blöd, erst letzten Sommer der Wechsel in die neue Gruppe, jetzt schon wieder so eine einschneidende Veränderung.

Selbst-genügsam ist so eine Sache. Lina ist sicher keine Partylöwin, woher sollte sie das auch haben. Wenn Mama viel Zeit für sie hat, könnte sie wahrscheinlich wirklich gut auf Kinder verzichten. Im Kiga sind ihr die Erzieherinnen sowieso lieber als die Kinder. :-( Ich fürchte, ihr ist bisher einfach nicht das Kind begegnet, das sie gerne mag und bei dem auch sie die Nr. 1 ist. Oder Kinder sind ihr einfach zu albern, zu wild oder was weiß ich. Es wäre zu schön, wenn sich in der Gruppe der Vorschulkinder neue Kontakte ergeben.

Linas Kiga-Ferien waren in der Tat anstrengend. Manfred hatte keine Zeit, meine Ohren mussten der Dauerbeschallung alleine Stand halten. Unser Urlaubsbauernhof liegt zwischen Regen und Zwiesel. (www.koenighof.de) Ich muss mal sehen, ob das Keltendorf halbwegs in der Nähe ist. Danke für den Tipp! Nach Passau geht es wohl auf jeden Fall, wahrscheinlich auch nach Regensburg. An Programmpunkten fehlt es bestimmt nicht, hoffentlich bleibt noch genug Zeit für das Bauernhofleben.

Liebe Grüße
Birgit

3.9.07 11:19, kommentieren

Natti

Anbei meine Mail an Birgit (gekürzt): 

Liebe Birgit, liebe alle,

mein gestriges Posting bei biks habe ich natürlich prompt nicht an Dich kopiert - Asche auf mein Haupt. Da haben wir nämlich auch schon Asche auf uns gestreut, der ganzen letzten Geburtstagskinder wegen. Hier noch mal (Und das von Neschi gleich mit, die auch Streu-Bedürfnis hatte
Deine Rüge ist natürlich trotzdem angekommen!

Das klingt aber doch nach ganz schön reichlichem PRogramm bei Dir! Hatte Manfred denn auch ein bißchen Zeit oder hast vor allem Du den fehlenden Kindergarten bestritten?!
Vielleicht ist Lina tatsächlich ein Mensch, der sehr selbst-genügsam ist und nur einige wenige braucht? Wenn ihr die anderen Kinder so gar nicht fehlen, dann ist das ja vielleicht auch ein Zeichen in diese Richtung? Und da sie ja in keiner Weise unkommunikativ ist mit denen, an denen ihr liegt, muß man ja auch nichts anderes befürchten. Freut Lina sich denn auf ihren Kindergeburtstag?!

Wohin fahrt Ihr im Bayrischen Wald? Wenn Ihr Gelegenheit habt, dann fahrt doch mal in das "Keltendorf" bei RIngelai/Grafenau - da waren wir neulich, und da wird für Kinder (und Eltern) wirklich Schönes angeboten (selber keltisches Brot backen, Zaubertränke herstellen, zusehen und mitmachen beim Weben, Kerzenmachen, Töpfern etc.. http://www.gabreta.de/
Und Passau ist HERRLICH! Und und und...

Ich stelle den Beitrag auch ins Blog für die anderen!
Liebe Grüé

Indra

30.8.07 09:20, kommentieren

Neschi

Huch, ich bin entsetzt!!!!

Wie konnte ich nur Linas Geburtstag vergessen? Schande über Schande! *völligzerknirschtbin*

Jetzt aber (nachträglich, doch nicht weniger von Herzen):

Herzlichen Glückwunsch zu deinem 5. Geburtstag, liebe Lina! Wir wünschen dir alles Liebe und daß du ganz viele tolle Tage mit viel Spaß, Kuschelei und endlich guten Freunden im neuen Lebensjahr hast (und danach natürlich auch). Mensch, wie die Zeit vergeht! Bestimmt kann es deine Mama so wenig fassen wie ich, daß du schon soooo ein großes Mädchen bist. Hast du einen schönen Geburtstag gehabt? Mit Oma und Opa und auch einem Kindergeburtstag? Wie waren denn so die Geschenke?

Ich muß noch ein bißchen Asche nachstreuen. Daß mir so etwas aber auch passiert, tststs!

Erschütterte Grüße, Neschi

29.8.07 18:51, kommentieren

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH

Nach dem gestrigen Egotrip jetzt eine Mail für die ganzen Geburtstagskinder der letzten Wochen: Ihr habt ja alle schon gefeiert, hoffentlich schön und reich beschenkt - auf diesem Wege noch einmal HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!!!!

29.8.07 10:11, kommentieren

Natti

Hallo Ihr Lieben,

jetzt stimmt's endlich mit dem Passwort. Die Technik...Seufz!

Was gibt's Neues bei Euch - und Altes?! So allmählich ist man ja kaum noch auf dem Laufenden... sehr schade!

Erzähle ich also mal "kurz" (wie Ihr mich kennt von uns. Die Zwillinge gehen jetzt die dritte Woche in den Kiga. Matteo ist völlig scharf darauf und betrachtete heute morgen den "Nana-Tag" (wo einer alleine bei unserer Perle bleibt) regelrecht als Strafe... Laetitia sieht das ganz anders - nachdem Florentia mal morgens Theater gemacht hat, weil sie nicht als erste abgeliefert werden wollte in ihrer Gruppe, weint sie jetzt morgens auch wieder. Den Tag über ist sie aber wohl vergnügt und aktiv dabei; erwartet mich dann aber sichtlich mit der größten Begeisterung der drei. Mal sehen, wie sich das noch entwickelt. Man merkt, daß sie unter "Anspannung" steht, weil sich vor allem ihre Schlafenszeiten merklich verkürzt haben, sie aber gen Abend ziemlich quäkig, weil übermüdet ist. Dummerweise weckt sie dann auch immer die anderne so früh (die sich dann beschweren und auch quäkig sind), so daß die Nachmittage gelegentlich ziemlich anstrengend sein können...

Rasant geht derzeit die sprachliche Entwicklung. Nach Vorlage Laetita im Laufe des Sommers hat nun auch Matteo das "Sch" in Verbindung mit allen möglichen anderen Konsonanten gelernt. Und vor allem die Sätze, die sie bilden! Das macht richtig Spaß, ihnen zu zuhören und mit ihnen zu sprechen, was da so alles kommt und beobachtet wird.

Seit diesem Monat fahren sie auch Fahrrad - am Wochenende haben wir tatsächlcih die erste Fahrradtour gemacht (für die Bonner: Von uns aus in die Rheinaue). Das hat super geklappt (bis auf die Bergab-Strecken, weil sie das Bremsen zwar theoretisch beherrschten, praktisch aber nicht einsetzten...) und ihnen riesig Freude gemacht - nicht mal auf dem Spielplatz bleiben wollten sie... und auch Seifenblasen, was sonst der Renner ist, wurde zugunsten von "weiterfahren" schnell beendet.

Für uns Eltern war an diesem Wochenende eine Hochzeit "drin". Sehr edel alles, aber irgendwie nicht richtig stimmungsvoll (und satt wurde man auch nicht richtig ). Das lag u.a. daran, daß die Familie der Braut eine sehr förmliche und formelle Hochzeit wünschte - und vor lauter "Richtig-machen à la Knigge " kam dann keine richtige Stimmung auf. Die Reden blieben ziemlich unpersönlich; sonstige Einlagen, etwa von Freunden gab es bis auf ein sehr langes Quiz nicht. Dafür aber jede Menge Lobgesänge auf dei Braut von ihrer FAmilienseite her. Tabu war außerdem, daß die Braut an Multipler Sklerose erkrankt ist - während die Schwierigkeiten des Bräutigams,sein STudium zu beenden (was wohl letztlich vor allem wegen ihrer Einwirkung = Druck gelang) ständig thematisiert wurden. Das schuf ein zusätzliches Ungleichgewicht, und zudem noch eine Verhaltenheit, die auch den Rest an "persönlicher Zuwendung" ein wenig erstickte. Das war schade-  denn eigentlich sind die beiden ein stimmiges Paar, und da hätte man ihnen gewünscht, daß dies auch deutlicher werden darf an ihrem besonderen Abend. Vergnüglich war es aber trotzdem - außer morgen um 6:30, als Laetitia (s.o.) die Nacht beendete. 4 ^1/2 Stunden Schlaf ist definitiv zu wenig, und die Zeiten, wo ich so etwas locker wegsteckte, sind irgendwie schon sehr lange vorbei... *zwinker*

Amrei ist nun schon seit drei Wochen in den USA und berichtet nur Schönes und Gutes. Sie hat's wirklich gut angetroffen - das ist eine Freud.e Und man geht ganz anders damit um, da man ihre FAmilie ja nun kennt...

So schaut's bei uns aus. Am WE darf ich nach Prag, eine langjährige Freundin besuchen, die im November ihr erstes Kind bekommt, während Marius zu Hause die Stellung hält. Yipiieh!

Eure
Indra

28.8.07 10:58, kommentieren

Kathleen

Hallo Ihr Lieben,

<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]-->

da ich schon in Kürze wieder meinen kleinen, lieben, süßen Rechner wieder abgeben muss, schnell mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Mein Rechner ist sehr sehr krank, das Problem konnte leider bisher nicht gelöst werden, so wird er nächste Woche zum Hersteller geschickt und keiner weiß, ob und wann ich ihn jemals wieder sehe.

<!--[if !supportEmptyParas]-->

Gesundheitlich geht es uns allen sehr gut. Nachdem Lennard im Juli noch einmal der Meinung war, sich eine ordentliche Lungenentzündung einzufangen war nix mehr und ich hoffe der Zustand hält bis mindestens November * träum*

Nach bestandener Prüfung und nochmaliger Warteliste haben wir einen Platz für Lennard ergattern können * puh* Nun geht es ab 27.August los und besonders wir als Eltern sind sehr gespannt. Das System ist schon relativ verschult und so haben wir uns an die Ferienzeiten zu halten. Der Luxus verlängerter Wochenenden ist vorbei und dieser Zustand wird wohl ziemlich lange anhalten ;-)

Zum Geburtstag wurde Lennard dann mit den ganzen Materialien zugeschüttet, die auf einer langen Liste standen, was er alles so braucht. Um einen Kindergeburtstag sind wir noch immer herumgekommen ;-) Dafür war die gesamte Familie versammelt, jedenfalls meine Seite. Und Lennard hat sich wohlgefühlt, das ist ja die Hauptsache.

Im Großem und Ganzen bin ich mit seiner Entwicklung sehr zufrieden. Ein paar Knackpunkte gibt es ja immer. Besonders zu schaffen macht mir nach wie vor, dass er Henrik so überhaupt nicht leiden kann. Da gibt es ständig Reibereien. Und ein weiterer Punkt sind seine Fingernägel. Da wird seit einigen Monaten dran geknabbert. Nicht schön. Hat jemand von Euch ein Patentrezept? Wir schmieren ab und an etwas auf die Nägel, damit es nicht schmeckt. Wahrscheinlich noch nicht konsequent genug.

Henrik ist nach wir vor robust. Er ist kräftig und natürlich noch nicht in der Lage seine Kraft vernünftig und ausgewogen einzusetzen. Da muss ich jetzt schnell versuchen, das in die richtigen Bahnen zu setzen. Habe keine Lust auf einen kleinen Brutalo. Eine weitere Abart ist, alle möglichen Sachen unkontrolliert durch die Gegend zu werfen. Da sagt man, hol Deine Schuhe und im nächsten Moment habe ich einen am Kopf. Das kann es irgendwie nicht sein. Aber im großen und ganzen ist er ein ganz Süßer und Lieber.

Am liebsten sind beide übrigens, wenn sie ohne ihren Bruder sind. Und wenn dieser Zustand etwas länger anhält, dann lieben sie sich auch mal ordentlich. Lennard war drei Tage bei meiner Schwester und der Zustand, dasss sie sich mögen hält nun schon drei Tage an * staun* - bitte weiter so ;-)

Tja und sonst ... Wir waren mit Lennard einen Tag vor seinem Geburtstag in Shakespeares „Was Ihr wollt“. Hier auf der Spree liegt ein alter Kahn, auf dem Theaterstücke aufgeführt werden, sehr nette Atmosphäre. Wir haben uns gedacht, wer nicht wagt, der nicht gewinnt. Im Zweifelsfalle geht man halt wieder. Aber es war so super. Lennard war super konzentriert und hat das alles sehr gut aufgenommen und obwohl das ja sehr verwirrend war hat er es auf seinem Niveau verstanden.

Schön ist es ja auch immer zu beobachten, wie die Leute um Dich herum darauf reagieren. Es fing halt schon relativ spät an, erst 21.30 und ging dementsprechend auch bis Mitternacht. Erst diesen Blick „wiekannmannur“ und dann in der Pause, Lennards eigene Zusammenfassung und vernünftige Fragen, der Umschwung. Dann fanden ihn alle nur süß und wie toll und blabla... Im Juni haben wir uns schonmal das Abschlußkonzert der Potsdamer Festspiele zusammen angehört, da war auch Henrik dabei. Und beide haben das super durchgehalten. Henrik drehte nur auf, als ihn andere Zuschauer kitzelten. Also, das habe ich nun gar nicht verstanden. Ich war so froh, dass er so lieb war und ausgesprochen ruhig.

Nächstes Wochenende wollen wir vielleicht zu Carmina Burana. Naja, es sind ja alles Openairveranstaltungen, das ist schon noch etwas anderes. Da bin ich schon etwas mutiger.

Und es bleibt einem ja fast nichts anderes übrig. Veranstaltungen in diesem Bereich für Kinder sind sehr dünn gesät. Hatte mal für die Weihnachtszeit geschaut, da ist mittlerweile alles schon ausgebucht, ob das die Nußknacker sind, oder Zauberflöte oder was auch immer. Und Lennard ist eindeutig interessiert. Und irgendwie muss man das Interesse ja wach halten ...

Ich muss jetzt mal anfangen meine wichtigsten Daten zu sichern, nächste Woche ist der Rechner weg und ich stehe blank da. Liebe Grüße an Euch alle

Kathleen

17.8.07 09:43,