Hi Ihr Lieben,

nur kurz bevor Lenis Besuch hier (hoffentlich) bald aufrauscht.

Indra,

ist ja toll, dass Du so gut voran kommst mit Deinen ganzen Objekten *aufdieschulterklopf*.

Ist ja beruhigend, dass Du das mit der Borelliose so siehst. Das Antibiotikum gebe ich Luca aber auf jeden Fall. Ich würde mir nie verzeihen wenn wir da jetzt was versäumen und er dann später drunter leiden muß. In meinem Studienjahrgang war eine Frau, die mußte ihr Studium abbrechen, weil sie so eine schlimme Borellioseinfektion mit heftigsten Gelenkschmerzen hatte.

Versuch doch bei Matteo mal die APP Kindersalbe. Wenn man sie regelmäßig (am besten 3-4x täglich) anwendet hilft die auch gut. Luca plagt sich ja auch immer mal wieder mit leichter Neurodermitis herum.

Birgit,

ich glaube das bleibt wohl bei keinem Job aus, dass er nicht auch Auswirkungen auf die freie Zeit mit den Kindern hat. Ich finde die Vorstellung auch nicht so prickelnd. Im Moment ist es bei uns ja so, dass ich alle "Pflichtaufgaben" Vormittags erledige und die Nachmittage gehören dann den Kindern. Wenn ich denn mal jeden Vormittag arbeiten sollte müßte ich das alles auf den Nachmittag verschieben und könnte kaum noch etwas mit den Kindern unternehmen. Das würde ich echt richtig sch... finden, ich selber kenne es von zu Hause ja auch anders. Naja, erst mal abwarten was sich so ergibt...

So, muß mich mal um die (inzwischen vereinten) Mädels hier kümmern.

Liebe Grüße an Euch alle,

Katrin

15.6.07 12:19, kommentieren

Indra

Hallo alle miteinander!

 SChnell ein Gruß abgesetzt und rundherum eine Runde Knuddler für die Berliner Konkurrenz-Maschine, Birgits Wiedereinstieg in den Alltag, Neschis INternet-Abstinezn, und Katrin OP und Borreliose-Sorgen.

Birgit, ich kenne das Gefühl sehr gut. Fang' an, und oftmals geht es viel, viel schneller als man denkt. ISt bei mir auch gerade so - innerhalb der letzten 4 Wochen habe ich jetzt zwei dicke Ausätze geschrieben und den 3. angefangen - hätte nie gedacht, daß ich das innerhalb so kurzer Zeit hinbekomme. *Staun* Außerdem - klingt blödee - man wächst auch an seinen Anforderungen.

Und für Lina, ich hoffe, Du nimmst mir das nicht übel, ist es vielleicht auch ganz gut, sich allmählich daran zu gewöhnen, daß sie nicht immer im Mittelpunkt steht, sondern sich auch zurücknehmen muß um Deinetwillen. DAs ist ja auch eine ganz wichtige Erfahrung im Leben. Wenn es mit dem GEschwisterchen noch geklappt hätte, dann wäre das eine Selbstverständlichkeit. Und das hätte man ihr auch "zugemutet". Deine Berufstätigkeit hat aber auch ihren Platz. Und manches kann man ja auch mit ihr zusammen machen - z.B. den Bauernhof probebesichtigen etc. Ich könnte mir vorstellen, daß das Euch beiden gut tut!

Katrin, das mit der Taubheit ist ja ein Mist! Und jetzt noch Borreliose. Diesbezüglich kann ich Dich aber hoffentlich etwas beruhigen. Ein befreundeter Kinderarzt sieht das sehr entspannt und vor allem einen Trick der Antibiotika-INdustrie. Die hat nämlich in den letzten Jahren sehr viel Markt verloren, weil man - gott-sei-dank - sehr viel zurückhaltender damit geworden ist. Borreliose ist da ein GEschenk des Himmels, weil man gleich ein ziemliches MEga-Breitband-Antibiotikum = teuer verabreicht. Der Witz ist aber: 90% der 50jährigen haben Borreliose-Erreger im Blut. Es gehört also sozusagen zum "Normalfall" der menschlichen Existenz. Deshlab auch die vielen schlimmen "Nachwirkungen" nach Jahren: WEnn ich einene 50jährigen mit diffusen Symptomen (isnd ja gerne solche Sachen wie Knochen- und Muskelschmerzen, Verspannungen, Hautrötungen, Abgespanntheit etc.) auf B. teste, habe ich - BINGO - einen positiven Test. Also gibt's Breitbandantibiotikum. Daß es dann besser wird, hat oftmals weniger mit dem Antibiotikum als mit dem sog. "Placebo-Effekt" zu tun. Der ist nun mehr als wissenschaftlich belegt - kennen wir doch auch alle noch aus der KiWu-Behandlung. Ich arbeite ja viel über solche statistischen Zusammenhänge, und Borreliose ist einer der klassischen Fälle, bei denen der Zusammenhang zwischen Symptom und Krankheit alles andere als nachgewiesen ist, und das gleiche gilt für Symptom und Heilung durch AB. Ich tippe aber drauf, daß Du Luca trotzdem das AB gibst, oder  

Neschi, hoffentlich kommst Du bald wieder zurück!

 Kathleen, habt Ihr schon Ergebnisse? Denkt IHr eigentlich über einen Umzug gar nicht mehr nach? Und was macht Euer Ferienhaus am See? Schlagt Ihr zu?

 Bei uns soweit alles im Lot. Leider ist Matteos Neurodermitis am Arm aufgeblüht, nachdem ich DOOF normale Rossmann Hautcreme daraufgeschmiert habe. Als ich ihn nach dem Mittagsschlaf hochnahm,war es wieder offen... Mit Eubos haben wir's jetzt aber wieder hingekriegt, und Tinktur hatte ich noch vom letzten Mal

LAetitia hat sich irgendwoe einen komischen Ausschlag eingefangen , an Händen und Füßen und ein bißchen am Bein. Arzt tippt (durchaus einleuchtend, finde ich) auf Kontatkgift/allergische Reaktion mit irgendeinem Kraut. JEtzt nimmt sie einen Anti-Allergikum-Saft, der köstlich schmecken muß, sie will nämlich ständig davon Blöd nur, daß sie eigentlich bei uns im Garten gespielt hatte, es also von dort sein muß... Oder es liegt am Im-Kirschbaum-Klettern-Kirschen-Pflücken - das geht nämlich dieses Jahr, und die Kirschen sind HERRLICH

Ich bekomme seit 1 Woche auch ein Anti-Allergikum, um meinen Husten in den Griff zu bekommen, der ja immer SOFORT bei jeder klitzekleinsten ERkältung "hübsche" Auswurf-Erscheinungen bekommt. So nehmen wir alle unsere diversen Medikamente und Cremes Nur FLorentia ist heile... (und die Großen natürlich).

Dieses WE bin ich "allein zu Hause" - Marius und Amrei fahren heute mittag in die Bretagne zu Feli, die sich dort firmen lässt. Morgen nachmittag kommt meine Mutter, mit der ich dann zum KIGa-Fest gehe, und dann nimmt sie - Premiere - alle drei Kleinen mit, damit ich So und Mo in Ruhe arbeiten kann, bis die Frankreich-Reisenden wieder zurück sind. Ich bin gespannt!

Im Übrigen hadere ich mit meinen ätzenden Kollegen (darunter ist ja so eine Neid-Bombe, der sich entsprechend verhält), bin stolz, was ich so alles geschafft habe und kann jetzt Pensum wieder ein bißchen zurückschrauben. WEnn jetzt noch die Bewerbung Ende des Monats erfolgreich wäre, wäre idas die Krönung!

Liebe Grüße rundherum,

Eure

INdra

15.6.07 10:25, kommentieren

Birgit

Liebe Katrin, dann muss ich wohl mal zurück-. Borreliose, ohne dass Du eine Zecke gesehen hast? Das ist aber merkwürdig. Ist denn zur Kontrolle noch Blut abgenommen worden? Nicht, dass die Antibiotika-Tortour umsonst ist. Es wird bestimmt anschlagen, wo es doch so rechtzeitig entdeckt wurde. So weit ich weiß ist es nur ein Problem, wenn wirklich lange Zeit (Jahre) nach der Infektion vergehen ohne AB. Ich kann aber verstehen, dass Dich das mitnimmt. Wie blöd, dass der OP-Termin verschoben werden muss, schließlich will man so etwas ja mal hinter sich bringen, wenn es denn schon sein muss.

Einfach so Linas Kiga-Zeit verlängern geht nicht ohne weitere. Ich müsste dann gegen Mehrkosten auf "verlängerte Öffnungszeit" (bis14 Uhr) oder Ganztagesbetreuung (max. 3 Tage pro Woche) umstellen - was aber nur möglich ist, wenn noch entsprechende Plätze frei sind. Meine Sorge ist eigentlich eher, dass ich nur noch relativ wenig Zeit für Lina haben werde, wenn sie zu Hause ist, weil ich irgend etwas vor- oder nachbereiten muss oder im Haushaltsstress bin. Klar ist ein Bauernhofbesuch nett, aber der muss erstmal organisiert werden. Und man muss erstmal jemanden finden, der vielleicht auch bereit ist, an vier Terminen je eine Gruppe durch seinen Hof (oder Molkerei, Mühle etc.) zu führen. Überhaupt ist das ganze mit sehr viel Organisationsarbeit verbunden. So, genug gestöhnt, jetzt geht es an die Arbeit. Ich kann ja noch heute Nacht weiter grübeln über die Kiga-Sache.

Liebe Grüße
Birgit

14.6.07 21:00, kommentieren

Katrin

Liebe Birgit,

tiiiief durchatmen.Kann verstehen, dass Du Muffensausen kriegst aber vielleicht ist dann alles doch nicht so happig wie es sich jetzt anhört. Vor allem dann, wenn sich erst mal alles eingespielt hat und Du Übung hast. Hast Du Sorge, dass es dann mit Linas KiGa-Zeiten nicht hinhaut? Ist es möglich 1-2 Stunden an die Betreuungszeiten dranzuhängen? Zumindest für einige Tage? Ausflüge zum Bauernhof sind doch ganz nett. Vielleicht kannst du Lina dann mitnehmen.

Ich muß mich auch gerade mal ausheulen. Luca hat höchstwahrschienlich Borelliose. Er hatte neulich drei kleine Ministiche am Hals (habe aber keine Zecke gesehen) und irgendwann hatte er um einen davon einen roten Punkt aus dem dann gestern ein größerer Kreis wurde *schock*. Die Ärztin sagte heute auch sofort, dass das wie Wanderröte aussieht und sie sofort behandeln möchte. 3 Wochen Antibiotikum 4x täglich. Ich hoffe nur, dass das auch wirklich anschlägt. Ich habe ziemlich Panik vor den Spätfolgen, die bei Borelliose auftreten können. DAS möchte ich Luca auf jeden Fall ersparen. Schöner Scheiß! Mußte eben gerade mal eine Runde ordentlich (hier fehlt leider der Heulsmilie).

Der OP Termin mußte jetzt natürlich erst mal wieder verschoben werden.

Liebe Grüße an alle,

Eure Katrin

14.6.07 15:08, kommentieren

Birgit

Ich muss mich gerade mal bei Euch ausheulen. Gestern kam das Handbuch für das Ernährungsprogramm in Kigas: ein dicker Ordner, randvoll und bis zur Schulung Anfang Juli gründlich durchzuarbeiten. Selbstverständlich parallel zu der Arbeit, mit der ich seit gestern reichlich eingedeckt bin und die auch bis in den Juli hinein wohl nicht weniger wird. Das allerschlimmste ist aber, dass es auf den ersten Blick so aussieht, als wären die Einsätze im Kiga mit deutlich mehr Arbeit verbunden, als ich mir das habe träumen lassen. Vorbereitungen, Einkauf, Infos fürs Schwarzebrett, Dokumentation der Termine und dann noch solche neckischen Dinge wie Ausflüge zum Bauernhof o.ä. und in den  Supermarkt. Mir ist schlecht, ich bin schweißgebadet und seit eben tut mir auch nach Monaten mein Kreuz wieder weh. Mit anderen Worten: Panik pur!   Ich frage  mich, wie ich das alles schaffen soll, was ich mir damit antue und das bei der nicht gerade üppigen Bezahlung. Ich würde am liebsten alles hinschmeißen und absagen.

Zu allem Übel fahren wir Sa - Mo ins Rheinland, weil meine Schwägerin ihren 50. feiert. Also noch weniger Zeit.

14.6.07 09:36, kommentieren

Katrin

Hallo Birgit,

haben sie die technischen Probleme behoben oder hängst Du immer noch in Warteposition?

Sag mal, hast Du nicht ein paar leichte Ideen für schöne Geburtstagskuchen? Langsam muß ich mir mal Gedanken machen, denn Leni hat ja schon in gut 3 Wochen Geburtstag und dann kommt hier ja eine Feier nach der nächsten *ächz*.

Och, gegen Schnecken habe ich nichts. Ich finde die eigentlich ganz süß. Zumindest die gemeinen Gartenschnierkelschnecken (die bunten mit Häuschen) - Nacktschnecken finde ich natürlich auch eklig. Außerdem sind die schon längst bei uns in der Wohnung eingezogen.

Ja, wahrscheinlich wird Luca um Röhrchen nicht herumn kommen. Entschieden wird das aber dann bei der OP. Es gibt da mal wieder sooo viele verschiedene Ansichten. Ins Wasser darf man schon aber die einen sagen gar nicht Kopf unter Wasser, die anderen sagen bis 5m tauchen kein Problem. Es gibt da auch so Schutzkappen für die Ohren aber auch da gibt es wieder Befürworter und Gegner. Luca würde ja jetzt so gerne einen Schwimmkurs machen, deshalb ist der Zeitpunkt schon irgendwie blöd - aber nützt ja nichts.

Leider scheint das schöne Wetter nun auch hier im Norden ein Ende zu haben. Heute ist es bewölkt mir Regen, schade...

Wir gucken uns heute wahrscheinlich das neue Troparium bei Hagenbecks an - bin mal gespannt.

Neschi,

wie dooof, dass Dein Internet immer noch nicht funktioniert. Die Pappnasen lassen sich wirklich mal wieder Zeit.

Liebe Grüße an alle,

Katrin

13.6.07 10:34, kommentieren

i.A.v.Neschi

Liebe Grüße von Neschi, sie ist immer noch ohne Internet und weiß auch nicht, wann es wieder laufen wird. Die Telekom ist nämlich nicht in der Lage die Umstellung auf den Flatratetarif ohne Probleme zu erledigen.

Birgit

11.6.07 21:02, kommentieren

Birgit

Hi Katrin, wie schön, dass ich nicht mehr alleine bin.  Ich habe nämlich gerade etwas Zeit, weil es bei der Arbeit technische Probleme gibt, die erst noch (von anderen) beseitigt werden müssen. Danach darf ich mich dann umso mehr beeilen.

Was für ein Spiel ist Zicke-Zacke-Hühnerkacke denn, dass man es so ausdauernd spielen kann?  Ein Bauspielplatz ist ja genial! Ich hätte nicht gedacht, dass es so etwas in einer Großstadt gibt.

Wie schön, dass Leni sich in Sachen Kontakt noch rechtzeitig vor dem Kiga-Start so toll macht! Da fällt Dir sicher ein dicker Stein vom Herzen. Dass ihr Freund auch noch in ihre Gruppe kommt ist viel wert! So eine "richtige" Mädchenfreundschaft fehlt Lina nach wie vor. Ihr Puppenmutti-Trieb ist zwar momentan nicht so ausgeprägt, aber wenn sie jemand gleichgesinntes finden würde, sähe das wahrscheinlich anders aus.

Ist ja gar nicht mehr weit hin bis zur OP. Das geht auch wirklich nicht, dass Luca so schlecht hört, dann müssen alle Beteiligten wohl da durch.  Wird schon klappen, es ist ja wirklich eine Routine-OP. Bekommt er denn auch Röhrchen ins Trommelfell? Es scheint ja umstritten zu sein, wieviel man dann im Wasser plantschen darf. Die eine sagen, man sollte nur nicht mit dem Kopf unter Wasser kommen, andere sagen, man sollte gar nicht schwimmen gehen. Schlechte Jahreszeit für so etwas.

Ist es vielleicht an der Zeit, Luca etwas mehr über Fortpflanzung zu informieren?  Nicht dass er sich am Ende nicht mehr traut, mit seiner Schwester zu kuscheln. Insektensammler - ist das etwas, woran Du auch Freude hast? Schnecken mag ich zum Beispiel gar nicht, bin froh, wenn keine im Garten sind.  Wenn Du Ingo ankündigst, dass die Viecher bald in die Wohnung einziehen, ist er vielleicht bereit, ein "normales" Haustier zu akzeptieren. Manfreds Ding ist es ja auch nicht. Ich drück die Däumchen.

Liebe Grüße
Birgit 

11.6.07 11:40, kommentieren

Katrin

Guguk, da bin ich wieder... Das Spiel hat dann doch etwas länger gedauert...

Wir haben hier ja gerade superschönes Wetter und sind (mal wieder) viel unterwegs. Wir haben hier in unserem "Stammpark" ein großes Planschbecken, da waren wir die letzten Tage Dauergäste.

Außerdem haben wir hier in der Nähe einen tollen Bauspielplatz entdeckt. Da kann man Hütten bauen, es gibt Tiere, Stockbrot am Lagerfeuer, Ausfahrten mit dem Trekker... sehr nett und die Kinder waren natürlich begeistert.

Gerade hat mich die Erzieherin aus Lenis Spielegruppe angesprochen. Leni hat sich super entwickelt dort und macht jetzt ganz toll mit. Hat einen richtigen "Freund" gefunden und die beiden hängen total aneinander. Sehr schön... jetzt kann sie mit guten Voraussetzungen in den Kindergarten starten. Lasar kommt ja im August dann auch in ihre Gruppe (ist übrigens der Bruder von Dorian).

Außerdem hat sie sich ganz toll mit einem Nachbarsmädel angefreundet - Marie. Ganz große Liebe! Die beiden passen ganz toll zusammen und mit ihr kann sie dann endlich auch mal den ganzen Weiberkram wie Püppchen spielen etc. mal so richtig ausleben.

Luci ist auch ganz gut drauf im Moment. Am 3. Juli haben wir den Termin für die OP - und ich bin jetzt auch echt froh darüber, denn er hört sooo schlecht. Das geht einfach nicht mehr! Muß für ihn auch total belastend sein. Der Arzt sprach von einer Hörminderung von 30 - 40%, das geht ja nun gar nicht... Zwei seiner Freunde haben das auch gerade durch im gleichen KH und das hat eigentlich gut geklappt. Man darf mit in den OP bis die Kinder eingeschlafen sind etc... Etwas Schiß hab ich natürlich trotzdem, ist ja klar.

Ansonsten interessiert er sich gerade sehr für das Thema "Fortpflanzung". Wenn er sieht das Ingo und ich kuscheln kommt sofort der Satz: "Na, wollt ihr noch ein Baby oder was?!" Zu Oma und Opa hat er das auch schon gesagt. Gestern sagte er, dass er noch gerne ein Baby haben möchte. Da hab ich gesagt, dass der Papa das aber glaube nicht mehr so gerne möchte. "Dooooch, der will. Der hat doch eben mit Dir gekuschelt!" Da mußte ich ihm erst mal erklären, dass nicht bei jedem kuscheln gleich ein Baby entstehen muß. Natürlich kennt er noch nicht den Unterschied zwischen Kuscheln und "Kuscheln" - deshalb ist das gerade etwas schwierig. Aber lustig...

Ach ja, und er hat sich zum echten Insektenforscher entwickelt! Er ist total verrückt nach allem was da kreucht und fleucht. Ständig ist er am Viecher sammeln, baut Nester und Häuschen für sie etc. Ein Schneckenterrarium haben wir jetzt ja auch und mittlerweile sind die Schneckis schon halb dressiert. Der Junge wird bald ein "richtiges" Haustier brauchen aber vorher muß ich noch Ingo bearbeiten. Der zickt noch rum aber ich bin auf dem besten Weg.

Aber nun zu Euch:

Liebe Kathleen,

das hört sich ja wirklich sehr krass an mit diesem Einstellungstest für die Vorschule. Willkommen in der Leistungsgesellschaft. Mh, aber eine Klasse in der kaum ein Kind Deutsch spricht ist ja auch nicht gerade das, was man sich so wünscht. Das kann ich gut verstehen. Also drücke ich die Daumen, dass es für Lennard ein Plätzchen gibt in der "Eliteschmiede".

Das hat ja dann prima geklappt mit Henriks "Entnuckelung". Bei Leni war das ja leider erst mal schwieriger aber danach ging es viel besser ohne und ich bin echt froh, dass das Thema nun abgehakt ist.

Wir kutschieren übrigens genauso durch die Gegend wie ihr. Klappt gut und man ist doch um einiges flexibler. Mit Leni im Kindersitz und Luca auf seinem Rädchen kommen wir schon ganz schön flott und weit rum. Sehr praktisch... wir haben ja jetzt auch tagsüber kein Auto mehr zur Verfügung.

Liebe Birgit,

Pommes und Pralinen - das hört sich wirklich nach ausgewogener Ernährung an.

Ist ja schön, dass Lina jetzt auch mal so richtig verliebt in ihren Papa ist. Das wird Manfred sicher freuen!

Luca und die Malerei ist immer noch so eine Sache, aber es wird schon besser irgendwie. Er hat eben einfach sehr selten Lust darauf aber wenn er sich mal ran setzt entstehen schon erkennbare Gebilde. Im Moment malt er mit Vorliebe Vulkane aber auch einen Baum oder ein einfaches Haus bekommt er schon mal hin. Männchen auch, aber die sehen halt noch etwas entstellt aus. Naja, ein zweiter Picasso wird er sicher nicht aber ich hoffe, für den Hausgebrauch wird es irgendwie reichen.

Hast Du Deine Arbeit geschafft oder bist Du immer noch damit beschäftigt?

Mhhhh... auf so süße Kirschen hätte ich auch gerade mal Lust. Das die bei Euch schon reif sind. Ich glaube das dauert bei uns noch... Wir haben jetzt übrigens ein kleines Frühbeet im Garten mit einer wilden Mischung aus Radieschen, Salat, Erdbeeren, Gurken, Möhren... viiiel zu viel für das kleine Häuschen, wahrscheinlich platzt es bald aus allen Nähten.

Liebe natti,

was machen die "Schwingungen"? Ich hoffe, alles im grünen Bereich. Rumpelstilzen kann ich manchmal auch ganz gut - man ist ja dann auch nur ein Mensch.

Ja, es läuft gerade alles ganz gut hier aber ein bißchen mehr Ruhe zwischendrin würde ich doch ganz schön finden. Habe immer das Gefühl ständig auf dem Sprung sein zu müssen um alles zu schaffen und ich bin eigentlich kein Mensch, der das toll findet.

Dich hat der Streß wahrscheinlich jetzt schon fest im Griff, gell. Ich drücke die Daumen für die ganzen aufregenden Ereignisse die nun anstehen bei Dir.

Liebe Neschi,

bist Du wieder an die Welt des Internets angeschlossen? Nett, dass Du uns über Birgit Nachricht gegeben hast *knuddel*. Ich hoffe es geht Dir und Flori gut und auch die Arbeit macht hoffentlich weiterhin Spaß!

So, jetzt aber los... bei Lidl gibt es heute ein Schlauchboot für 35 Euro. Das will ich haben!

Bis denn,

Eure Katrin

11.6.07 10:38, kommentieren

Birgit

Hallihallo - lebt Ihr noch?  Noch kein Lebenszeichen von Neschi.  Hoffentlich hat das www und insbedondere wir Dich bald wieder!

Wir hatten bzw. haben ein nettes Wochenende, gestern mit Besuch meiner Freundin nebst Familie aus Bonn. Heute haben wir auf einen Tipp der Logopädin hin Kirschen geklaut. Oder besser gesagt geerntet.  An einem Kirschbaum stand eine angebundene Leiter und ich denke, es ist wirklich so gedacht, dass man sich an den supersüßen Kirschen bedienen soll. Es gibt noch nette Zeitgenossen, was? Nun sind wir keine Marmeladen-Esser und so fällt mir nicht viel mehr ein, als die Kirschen so zu essen zumal wir auch keinen Entsteiner besitzen.

Sind Eure Kinder eigentlich auch in der Phase angekommen, in der sie irgendwelche obskuren Vorführungen veranstalten? Ich kenne das von Patenkind und Nichten/Neffen und bei Lina ist es seit kurz vor dem Urlaub so weit. Manchmal ist es sehr lustig, manchmal nervig. Die Zuschauer werden nämlich meist sehr intensiv eingebunden. Irgendwie müssen wir sie noch dazu bringen, erst im stillen Kämmerlein etwas einzuüben, dass sie dann vorführt.

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald
Birgit

10.6.07 18:39, kommentieren

Birgit

Da bin ich doch wieder.  Die ach-so-eilige Arbeit lässt doch noch auf sich warten.

Katrin, Du bist also im Freizeitstress, das kenne ich gut. Man kann auch als Hausfrau und Mutter einen vollen Terminkalender haben, gell? Luca sieht Euch also weniger schön als Ihr Euch?  Das Frankenstein-Bild würde ich zu gerne sehen. Macht er denn jetzt Fortschritte beim Malen? Und wann geht es ins Krankenhaus?  Ich habe die Bekannte seither nur in Gegenwart ihres Sohnes gesehen und weiß daher nicht, ob sie es ihm schon erzählt hat.  Unser Belohnungssystem - so detailliert kann ich Dir noch keine Auskunft geben. Kurioserweise wollte Lina nicht vorher eine Belohnung für die ersten 10 Punkte festlegen. Wenn die Rede mal darauf kommt, dann sagt sie nach längerem Überlegen meist, dass sie sich ein Buch über Amerika wünscht.  Ich nehme an, dafür ist Tante Lucky aus Kentucky verantwortlich. Ansonsten ginge aber auch ein Buch über Deutschland.

Kathleen, das hört sich ja erschreckend und sehr elitär an mit dem Auswahlverfahren für die Vorschule.  Ich kann aber gut verstehen, dass Euch angesichts der Aussichten für die öffentliche Schule  sehr viel daran gelegen ist. Wie gut, dass Ihr noch nicht durch Wohneigentum gebunden seid und notfalls noch in einen "passenden" Bezirk umziehen könnt.
Also wenn Henrik mit so einer kurzen  Aktion schon das Thema Schnuller abgehakt hätte, wäre das ja genial!

Liebe Grüße
Birgit

4.6.07 21:27, kommentieren

Kathleen

Hallo Ihr Lieben,

<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]-->

wir haben mittlerweile unser erstes Assesment Center hinter uns gebracht. Lennard hatte vor 10 Tagen seinen Einstufungstest und nun sitzen wir auf heißen Kohlen, und warten auf das Ergebnis. Das ist alles irgendwie so irreal. Wir standen ja auf der Warteliste, der Vorschule und haben dann sozusagen im Nachrückverfahren einen Termin bekommen. Es geht da knallhart nach dem K.O.-Prinzip. Jeder gegen jeden. Wir haben versucht alles soweit richtig zu machen, waren rechtzeitig (40 Minuten früher) da, damit Lennard sich an die Räumlichkeiten gewöhnt, haben uns entschlossen, dass der Papa mit geht, damit es nicht zu Verstecken hinter Mamas Rockzipfel kommen kann, Bernhard hat ihm gleich einen Partner gesucht ;-) für eventuellen Teamarbeiten... Soweit ist alles gut gelaufen. Lennard war dann auch von sich sehr überzeugt, er fand es ganz toll dort und wollte gar nicht mehr in den Kindergarten. Die Sachen die gemacht wurden hat er als „pipileicht“ bezeichnet. Bernhard hat ein gutes Gefühl und Lennard ist eh der Meinung, dass sie ihn haben wollen. Nun warten wir halt auf den Bescheid und hoffen.

Für uns ist diese Frage noch viel wichtiger geworden, da wir bisher wenigstens glaubten, dass wir, da wir hier in Mitte wohnen auch in Mitte in die Schule gehen werden, falls es dort nicht klappt. Und nun hat sich herausgestellt, dass das nicht der Fall ist, dass die nächste Querstraße und die Hälfte unserer Straße neuerdings schulmäßig dem Wedding zugeordnet ist. Im Prenzlauer Berg, wie wir wissen, ist es ja der Ort, mit der höchsten Kinderdichte in Deutschland, und das schon seit einiger Zeit, fehlen in diesem Jahr 500 Erstklässerplätze, also wurden munter die Grenzen ein wenig verschoben, denn so schnell ist man ja nicht in der Lage diese Plätze zu schaffen ... Für Lennard würde das bedeuten, dass er in eine Schule kommt, in der 88,6 % der Schüler nicht die Herkunftssprache Deutsch haben. Das ist dann doch ein bisserl heftig. Hier in Mitte an der Schule wären es 6,7 %. Das ist der Wahnsinn. Vor allem da es einfach keine vernünftige Mischung ist. Von den 88 Prozent sind halt 90 Prozent türkischer Herkunft. Das kann nicht gesund sein. Bernhards Kollege hat schon angeboten, dass wir uns polizeilich bei ihm anmelden können, damit die Kinder wenigstens eine Chance haben nicht da untergehen zu müssen. Ansonsten müßten wir halt noch einmal umziehen. Denn eine „freie“ Schulwahl gibt es in Berlin nicht. Da darf ausschließlich die Schule im Einzugsbereich „gewählt“ werden.

<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]-->

Unsere „Hochzeitsreise“ ;-) war auch ganz nett. Da es uns nicht möglich war in der Nähe von Frankfurt/Darmstadt eine einigermaßen akzeptable Unterkunft zu finden haben wir das Kurzprogramm gewählt, morgens mit dem Zug hin, ging super, nächsten Tag Mietauto, um nach Darmstadt zu fahren und dann zurück nach Berlin. Außer, dass die Kollegen von Sixt, trotz einer Vorbestellung nicht in der Lage waren zwei Kindersitze da zu haben, die mußten erst in Halb Frankfurt zusammengesucht werden, war das auch eine nette Geschichte.

Die Hochzeit an sich war auch interessant. Die nun angetraute meines Cousins ist eine Iranerin. Schon die Vorgeschichte war schon spannend. Die Hochzeit musste ja auch verschoben werden, wegen diverser Papiere ... Die Einreise der Eltern und des Bruders war auch nicht so ganz einfach. Und dann wurden sie noch ewig am Flughafen festgehalten. Also da ist man doch ganz froh, nicht aus einem „Schurkenstaat“ zu kommen, sich fast überall frei bewegen zu können...

Die Kinder kannten sich schon, so waren sie auch mehr mit sich beschäftigt, zudem gab es noch eine Kinderanimation, so konnten wir alle schön feiern. Lennard durfte aufbleiben solange er wollte und er hat es tatsächlich bis nach Mitternacht geschafft. Henrik hat es schon viel früher umgehauen, ohne Mittagsschlaf war das aber auch nicht anders zu erwarten gewesen. Der war sowieso der Schwarm aller Perser gewesen. Alle wollten sich mit ihm auf einem Bild verewigen lassen ;-). Wahrscheinlich weil er so schön typisch deutsch aussieht.

<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]-->

Tja, was gibt es sonst noch so zu berichten... Henrik ist seit der Hochzeit Nuckelfrei ;-) Er hat seinen wiedereinmal irgendwohin gedonnert, so das er kurzfristig nicht aufzutreiben war. Also sind wir ohne los. Wir sind auch nicht dazugekommen irgendwo einen zu kaufen, es war auch alles so spannend und aufregend, dass er ihn gar nicht vermißt hat und abends war er so müde, dass er auch ohne eingeschlafen ist. Damit war das Thema durch. Auch nicht schlecht. Langsam gibt es auch beim Sprechen Fortschritte. Es ist zwar weniger deutliche, wie ich es bei Lennard in Erinnerung habe, aber mit ein bisserl gutem Willen kann ich ihn verstehen und es wird auch täglich mehr.

<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]-->

So, muss mal jetzt den kleinen Mann hinlegen, dann verschärft darüber nachdenken, was wir denn heute mal essen und dann kann ich auch schon wieder Lennard einsammeln. Mittlerweile sind übrigens auch schon beide Kinder mit Rädchem zu Kindergarten unterwegs. Lennard auf seinem Rad und Henrik mit dem Laufrad. Und ich mit dem großem hinterher ;-)

<!--[if !supportEmptyParas]--> <!--[endif]-->

Liebe Grüße

Kathleen

4.6.07 12:06, kommentieren

Birgit

Hallo Ihr Lieben,
ich melde mich hiermit wieder zurück aus dem Urlaub. Es war schön, obwohl das Wetter in der Tat nicht so doll war, aber zumindest geregnet hat es kaum. Wir haben ziemlich ungesund gelebt mit Pommes, Vla und Pralinen.  Lina hat in der Nachbarwohnung eine kleine Freundin gefunden: Lena , 16 Monate jung. Sie hatten sich beide sehr gern und so war dann schließlich sogar die geliebte Oma abgemeldet und Lina hat sich stattdessen zeitweise der anderen Familie angeschlossen.  Jetzt bin ich abgemeldet, weil Lina völlig vernarrt ist auf ihren Papa. Im Urlaub hat er ihr nicht gefehlt, aber seit der Rückfahrt hatte sie große Sehnsucht. Ich habe jetzt auf den Alltag noch nicht die rechte Lust.

Wie rücksichtsvoll, dass Ihr Euch alle so rar gemacht habt.  Wie ich dem AB entnommen habe, ist Neschi privat zurzeit und noch bis zum 8./9. ohne Internet. Es geht ihr aber wohl soweit gut. Kathleen, wie sieht es bei Euch aus? Oder seid Ihr schon wieder im Urlaub?

Natti, das hört sich aber wirklich heftig an!  Kein Wunder, wenn Dir da die Nerven fehlen, auch noch auf drei Zankhälse einzugehen. Dann wünsche ich Dir ganz viel Kraft und gute Ideen für die nächsten Wochen und drücke die Däumchen, dass Deine Plackerei mit Erfolg und einer guten Stelle belont wird!

Auf mich wartet auch wieder Heimarbeit, also ist auch von mir in nächster Zeit nicht allzu viel zu erwarten.

Liebe Grüße
Birgit

3.6.07 14:44, kommentieren

Natti

Ihr Lieben,

 ist ja nett, daß Ihr mit meiner Ankündigung, jetzt erst einmal eine Auszeit zu nehmen, gleich das Schreiben insgesamt eingestellt hat. Ich wollte mich immer schon mal unersetzlich fühlen Aber sooo heftig mußte das dann doch nicht ausfallen!

Schön, daß wenigstens Katrin sichso viel Zeit nehmen konnte - das ist ja echt ein rares Gut bei uns allen! Bei Euch klingt es nach einem guten, ausgeglichen Leben, in dem eine Menge Platz hat und auch wieder Platz nimmt. Ich glaube, das ist ganz wichtig, daß man sich selber auch wieder wahrnimmt und weitergeht.

WAnn ist Lucas OP?

DAnke für die ganzen Überlegungen - ich probier das eine oder andere mal aus. Vor allem die ausgleichenden Schwingungen : ) Daran fehlt es mir sehr, fürchte ich - ich werde dann ziemlich giftig, weil es mich so nervt. Rumpelstilzchen halt *schäm*.

Soviel von mir - ich wollte nur ien "hallo" absetzen!

 Indra

31.5.07 11:53, kommentieren

Katrin

Hallo Ihr Lieben,

die Kinder haben sich mit ihrem Besuch im Kinderzimmer verschanzt und ich nutze die freie Zeit mal schnell zum Schreiben. Im letzter Zeit war irgendwie sooo viel los, ich habe es noch nicht mal geschafft hier nachzulesen. Leni fängt ja jetzt auch an mit Verabredungen und ich habe auch den Kontakt zu der einen oder anderen "alten" Freundin wieder intesiviert - ist aber irgendwie ganz schön anstrengend alles unter einen Hut zu bringen und ich habe momentan das Gefühl, ständig nur von einem Termin zum nächsten zu hetzen.

Am Wochenende waren wir ja bei meiner Freundin in Emden. Da waren wir zum Geburtstag eingeladen und haben dann noch ein paar Unternehmungen gemacht. Luca hat das Wattenmeer für sich entdeckt und eifrig Wattwürmer ausgebuddelt. Leni war das nichts, die hat den Sandstrand dem Modder vorgezogen. Dann waren wir noch in einer Seehundstation, in der Friesentherme und in Greetsiel (kleines Fischerdörfchen). Das Wetter war zwar nicht der Hit aber es war trotzdem nett.

Die Woche davor war ja meine Mutter da und die Zeit habe ich auch ordentlich ausgenutzt. Zweimal waren Ingo und ich unterwegs und ich dann noch mal mit einer Freundin und endlich (nach 5 Jahren) auch mal wieder alleine mit meiner Mutter. Hafengeburtstag war da ja auch gerade und am WE darauf Kirschblütenfest. Da durfte Luca mit das Feuerwerk anschauen.

Mein Muttertag war übrigens so finster gar nicht. Die Kinder haben mich mit selbstgemalten Bildern und selbstgeschnittenen Papierdeckchen "verwöhnt" und Blümchen und Kerzchen waren auch noch drin. Von Luca hatte ich mir ein "Familienbild" gewünscht und das ist echt DER Knaller. Familie Frankenstein läßt grüßen.

So, jetzt aber zu Euch:

natti,

wie schön, dass Du Amerika noch mal richtig genossen hast wo jetzt wieder so viel Streß ansteht. Warst Du denn mit Elisabeth ganz alleine in der Wildnis unterwegs? Ich muß da gerade an Thelma und Louise denken, aber die waren ja eher auf der Straße unterwegs und weniger in der Wildnis.

Herzlichen Glückwunsch zum trockenen Matteo. Ist doch echt praktisch keine Windeln mehr kaufen zu müssen.

Ja, im Kindergarten verändern sich die Kinder schon. Aber wenn es ein guter Kindergarten mit netten Kindern ist, halten sich die "üblen" Folgen ja in Grenzen und die guten überwiegen. Ich hatte heute noch mal die Erzieherin auf die "Turbulenzen" in Lucas Jungenclique angesprochen. Sie hatte noch gar nicht recht mitbekommen, dass Luca da auch involviert ist und war auch ein wenig überrascht, weil er wie sie sagte sehr beliebt ist bei den anderen Kindern und die ihn auch mehrfach als "Lieblingsspielgefährten" angegeben haben. Scheint also nichts grundlegendes zu sein - wohl eher "Hahnenkämpfe". Nach den Sommerferien kehrt hoffentlich wieder Ruhe ein, denn dann ist die Gruppe wieder stabil.

Ich hoffe Eure drei Kleinen sind inzwischen wieder friedlicher. Ich kenne so Phasen hier schon auch. Zum Glück dauern sie nie so lange. Meist ist es so, wenn ich denke das kann kein Mensch aushalten wird es besser. Was ich furchtbar anstrengend finde ist, dass beide sehr viel reden und ständig Antworten von mir erwarten. Irgendwie bin ich den ganzen Tag nur am sabbeln. Dann hört Luca im Moment auch wieder total schecht (ach ja, was das angeht haben wir uns jetzt zur OP entschlossen) und dann muß ich alles auch noch dreimal sagen *ächz*.

Es gab auch eine zeitlang arg viele Streitereie, die meist von Luca ausgingen und da ging es eigentlich immer nur um Kleinigkeiten oder es war ein ständiges Gepiesacke von ihm. Ich habe mir das ein bißchen so erklärt: durch den kleinen Altersabstand hat Leni inzwischen ganz schön aufgeholt und er ist nicht mehr automatisch der "Große". Manche Dinge kann Leni sogar schon besser als er und das ist für ihn glaube ich auch oft frustrierend. Ich denke daher, dass da von seiner Seite oft Machtprobe oder Kräftemessen dahinter steckt. Im Moment sind sie aber gerade wieder ganz dicke und können ganz viel miteinander anfangen - das ist dann wieder das schöne bei einem geringen Altersunterschied.

Ich versiche schon bewußt für jedes Kind auch mal alleine Zeit zu haben, von jedem die Stärken hervor zu heben und versuche zu betonen, dass es viel einfacher geht wenn man zusammen und nicht gegeneinader arbeitet. Zum Alleine spielen verdonnere ich sie nicht - geht auch schlecht bei nur einem Kinderzimmer. Wenn einer aber deutlich die Oberhand hat und den anderen fix und fertig macht gibt es schon mal eine "Auszeit". Aber oft hilft da mir uns auch echt alles nix. Lanfristig versuche ich dann trotz allem die Ruhe zu bewahren (was nicht immer gelingt) und positive und ausgleihende Schwingungen zu verbreiten. Das hilft manchmal tatsächlich. Und natürlich auch selber mal eine Auszeit nehmen und irgendwo "auftanken". Aber das ist ja leider nicht immer so möglich, wie man es eigentlich brauchen würde.

Ihr habt ja auch noch drei Kleine unter einen Hut zu bringen. Das ist dann ja noch mal schwieriger. Und auch die Beziehungen der drei zueinander sind bestimmt oft nicht so unkompliziert. Flo als großes Mädchen gegen gleich zwei Kleine die ihr auf die Pelle rücken etc.. Na, wahrscheinlich sieht inzwischen eh schon wieder alles ganz anders aus....

Liebe Birgit,

ich hoffe ihr habt sehr viel Spaß im Urlaub. Das Wetter ist ja nun nicht so der Brüller aber ihr laßt Euch sicher etwas schönes einfallen.

Hat denn die Bekannte Deiner Freundin ein passendes Buch gefunden? Wie geht der arme Junge denn mit der Situation um? Ist ja echt heftig...

Ist ja super, dass Lina jetzt so tollen Erfolg bei der Logopädin hat. Dann ist sie ja wahrscheinlich bald durch damit, gell.

Wie funktioniert denn Euer Belohnungssystem? Welche Belohnung

Oh nee, ich muß mit den Kindern Zicke Zacke Hühnerkacke spielen...

Bis später dann....

30.5.07 15:33, kommentieren

Katrin

Hi Ihr Lieben,

von mir auch nur ein kurzes "hallo"! Ich komme im Moment einfach nicht zum schreiben. Gerade war ja meine Mum für eine Woche hier, dann auch ganz viele Sachen die zu erledigen waren und nun fahren wir über Pfingsten zu  meiner Freundin nach Emden (Geburtstagsparty, beachlife - wohl etwas verregnet etc.). Hoffe, dass ich es nächste Woche wieder schaffe. Aber scheint ja momentan eh nicht viel los zu sein hier - dann verpasse ich nicht zu viel.

Euch allen schöne Pfingsten und wenigstens einige geruhsame Stunden (bzw. wahrscheinlich eher Minuten ;-)) für Natti. Für welches Blatt soll der Aufsatz denn sein?

Liebe Grüße an alle,

Eure Katrin

25.5.07 17:30, kommentieren

Natti

Liebe Abwesende,

ich melde mich hiermit auch gleich ab. ICh weiß nicht mehr wohin mit meiner Zeit  Ich muß am 27.06. meinen Habil-Vortrag halten, am 28.06. die Probe. Vorlesung, und am 29. (dieser Anruf erreichte mich eben) Probe-Vortrag für eine Stelle halten. Am 11.07. ist dann eine weitere Vortragsveranstaltung im Rahmen des Verfahrens, und bis zum 15. muß ich einen dicken Aufsatz in einer sehr renommierten ZEitung geschrieben haben. Vier solcher Brocken, für die man jeweils ca. 3 Monate rechnen würde in sechs Wochen - HILFE! Deshalb bin ich ab sofort von der Außenwelt jenseits meiner FAmile abgeschnitten! HILFE

[Ich versuche aber, vorbeizuschauen!]

Eure

Natti-INdra

24.5.07 12:16, kommentieren

Birgit

Liebe Abwesende,
ich melde mich hiermit schon mal ab. Am Do fahren Lina und ich zu meinen Eltern, Sa geht es dann mit ihnen zusammen für eine Woche nach Holland ans Meer. Weil ich vorher noch viel zu tun habe (pünktlich vor dem Urlaub kam doch noch Arbeit - wie immer), werde ich mich wohl nicht mehr melden. So viel verpasse ich hier ja auch nicht.  Wehe, ihr verfallt in meiner Abwesenheit dem Schreibwahn.

Liebe Grüße
Birgit

22.5.07 10:12, kommentieren

Birgit

Nanu - noch keine Glückwünsche zur ersten Veröffentlichung unserer Tochter?  Ich bin platt nach dreieinhalb Stunden Bauarbeiten. Wir haben massenweise Pflastersteine weggekarrt und gestapelt und weil wir zu schnell waren, mussten wir noch Robinien-Baumstämme schälen. Das war vielleicht eine Sch....arbeit. Mit Spaten musste die Rinde abgehobelt werden und das ganze in gebückter Haltung. Ich bin gespannt, wie es mir morgen geht.

Euch allen ein schönes Wochenende!

18.5.07 20:20, kommentieren

Birgit

Sagt mal, hat heute jemand von Euch Sandmännchen geguckt? Ist Euch aufgefallen, dass ein Bild von Lina aus Walzbachtal gezeigt wurde? Jawoll, das ist unsere Lina.  Sie hat sich wahnsinnig gefreut! Jetzt sind wir prominent und Lina darf in aller Ruhe verschrobene Künstlerin sein.

17.5.07 21:03,