Sanne

Neschi war auf ner party? wie herrlich! ich wünsch euch von herzen, dass ihr irgendwann einen guten babysitter findet!
wir haben seit heute endlich einen. war eigentlich ganz einfach: unsere nachbarin zur rechten. die zur linken hatten wir ja schon ausprobiert, aber die war jung und unerfahren und ewig verplant, andere haben uns einfach versetzt oder wollten zu viel geld. das lied von oma + opa kennt ihr ja noch, die sind beide ziemlich "morsch". dann haben wir letztes WE eine anzeige geschaltet "suchen ältere, zuverlässige dame...", weil wir mit einer solchen gute erfahrungen gemacht hatten (die will nun aber nicht mehr). heute morgen fiel mir dann ein, dass wir ja genau so eine als nachbarin haben und dann klingelte sie auch schon selber an unserer tür.

Katrin, wenn Luca die schnupperstunde nicht gefallen hat, ist es echt schwer, ihn noch mal dafür zu begeistern. ich hab grad ein ähnliches problem mit Emelie: sie will tanzen und ich hab mich hier umgesehen: es gibt einen chaotischen haufen, der mehr hopst und turnt und das bei wahnsinnig lauter schlagerähnlicher kindermusik und es gibt eine tänzerische früherziehung richtung ballett. ich finde letztere besser für Emelie und wir haben uns eine stunde angesehen, aber Emelie will nicht wieder hin. nun sind da alle kinder so richtig im rosa tanzdress und ich versuche nun, sie damit zu locken, also wenn sie hingeht, bekommt sie auch so ein dress. samstag waren wir bei H&M (nur zum angucken), die haben ja sowas in der art, da hat sie sich wieder ein bischen dafür erwärmt. dienstag ist die nächste stunde, ich hoffe, sie geht noch mal hin... und dann müssten wir uns auch schon festlegen. aber wenn sie absolut nicht will, werde ich sie nicht hinschleifen.
ich finde das gut mit zwei schnupperstunden, damit das kind eine chance hat, warm zu werden. vielleicht kannst du mit Luca noch mal so hin?

ja, Meriel ist jetzt im kindi und momentan mach ich einfach nur urlaub und erhole mich vom stress der letzten jahre. kommenden donnerstag fange ich eine therapie an, die wird kein spaziergang werden. ich lasse es erst mal auf mich zukommen und dann will ich aber irgendwann wieder arbeiten. filznadeln verkaufe ich schon die ganze zeit nebenher, aber ich will gern wieder filzen und auf märkte gehen. habe mir den september als ziel gesetzt, da gibt es einen interessanten mittelalter-markt. bei uns im keller ist halt noch landunter, keine chance, da einfach so mit der arbeit anzufangen. ich muss erst mal ausmisten und dann spendiert Gernot uns einen crosstrainer *freu* also motivation hab ich genug *g*

unvergessliche augenblicke der letzten jahre, hmmm... *überlegenmuss*
also da war das weihnachtsfest 2005, seit dem interessieren sich die kinder für einander, spielen zusammen, anfangs zaghaft, das hat sich dann aber so gesteigert, dass Emelie nicht mehr in den kindi wollte, sondern lieber zuhause mit Meriel spielen.

Emelie hatte anfang 2006 eine lungenentzündung und war 5 tage im KH. Gernot hat in der zeit zuhause gearbeitet und sich um Meriel gekümmert und so haben wir uns im KH abgewechselt, das ging ganz gut. ich glaube, dass Emelie das ganz schön genossen hat, mama oder papa die ganze zeit am bett sitzen zu haben

im mai letzten jahres haben wir uns ein eigenes womo gekauft, bei ebay seit dem sind wir öfter unterwegs, besuchen freunde, testen campingplätze usw. die kinder finden es toll! wir natürlich auch sie haben einen riesigen alkoven, den man sogar mit einer tür verschliessen kann momentan hält "unser dicker" winterschlaf, er hat ein saisonkennzeichen und darf erst im märz wieder auf die piste.

dann hab ich in einem jahr 20kg abgespeckt durch die logi-methode und sport (fitnessstudio).

und ich habe die fotografie für mich als hobby entdeckt. wer mag kann hier gucken.

so viel erst mal von uns, vielleicht fällt mir später noch was ein.
lg Sanne

22.1.07 15:02, kommentieren

Natti

 

Hallo allerseits!

Schnell noch ein mitternächtlicher Gruß von mir!

Gebärmutterhals-Krebs-Impfung. Tut mir leid, Ihr Lieben, aber für Euch ist das nichts. Wird nur bei Jungfrauen gemacht. Ehrlich!

Flip,

so "richtig" ist das doch alles eh' noch nix, ob Englisch oder musik oder was-auch-immer, glaube ich. Wichtig ist bloß die Stimulation insgesamt. Oder der Ausgleich für etwas, das sonst gänzlich "unter die Räder" kommt?  Luca ist übrigens rein entwicklungspsychologisch betrachtet durchaus auf einem guten Trip, meine ich zu erinnern: Musizierende Kinder haben idR besser verknüpfte Nervenzellen und sind deshalb aufnahmefähiger, konzentrierter und intelligenter. 

Ich finde "nur" einen Termin auch nicht sonderlich schlimm. Ich wäre froh, wenn ich einen Termin/Woche hinbekäme (ich denke immer noch an Kinderturnen...), aber okay, okay, das ist auch nicht vergleichbar. Und es hat natürlich den netten NEbeneffekt, daß Ihr mal herauskommt. Wenn Du übrigens Leni den Englisch-Kurs angedeihen lassen willst, dann würde ich das auch als Argument gegenüber Luca verwenden: LEni solle die Chance auch haben, da müsse er dann mitspielen. Vielleicht hilft das?

Neschi,

ich hoffe, Du hast die Party in jeder Hinsicht genossen! Keine netten Single-Männer unterwegs, die Dir den Hof gemacht haben?  WAs Du von der Erzieherinnen-Situation schilderst: Na, da scheint mir ein Wechsel schon auch ein Stück weit naheliegend - allein, um dieser Situation der Null-Bezugsperson auszuweichen. Bleibt nur die Frage, wie sehr Florian an die anderen Kinder dort gewöhnt ist? Gibt es feste Bezugspersonen (wobei man die ja vielleicht auch privat beibehalten könnte?)?

Grübelchen,

auf 25 Kinder nur eine Erzieherin? Puh!  Mir tun ja schon unsere zwei immer Leid (ich glaube, als Kindergärtnerin wäre ich total ungeeignet - der Lärm würde mich absolut fertig machen), aber wenn ich mir vorstelle, die wären dauerhaft allein... oh wei!

Schön, daß die Lena-Verabredung so gut geklappt hat! Vielleicht braucht Lina auch einfach etwas Zeit? Eine ganze Weile war Flor. auch "geschafft", wenn sie verabredet war und fand es "zu lang" - aber das hat sich inzwischen völlig gegeben.

Oho, der Freischütz! Wow! War auch eine meiner ersten Opern, allerdings "geringfügig" später...in der Oberstufe 

Bei uns wenig Neues (glücklicherweise). Ärger mit der buckeligen Verwandtschaft ums Erbe und das Kümmern der behinderten Schwester. Über die fehlende Fairness und den fehlenden Anstand mancher Leute kann ich wirklich nur den Kopf schütteln: Da ist der GG seinerzeit extra in das Kaff seines Schwiegervaters gezogen, um die behinderte Sschwägerin im Notfalle mit seiner Familie "übernehmen" zu können, hat jahrelang eine Nacht/Woche dort "gesittet", es gab ein eigenes Zimmer für diese Schwägerin, das Haus war behindertengerecht eingerichtet - und im Gegenzug ist damals der Anteil dieser behinderten Schwester an einem innerfamiliären Erbe (Kleinwagen-Größe) an den GG geflossen (das ist übrigens das Einzige, was jemals als Anerkenntnis dieser Leistungen erfolgt ist - Marius entsinnt nicht einmal ein "Dankeschön". Nun rechnet der liebe Schwager u.a. damit auf und "verzinst" das noch - zu sagenhaften 6%. Wo er die in den letzten 15 Jahren bekommen hätte, wüßte ich gerne. Überhaupt tut er sich wunderbar darin hervor, Unklarheiten auszubauen und Dinge zu Gunsten der Kinder (die ja immerhin seine Nichten und Neffen, die Kinder seiner verstorbenen Schwester und in einem Fall sein Patenkind sind!) unter den Teppich zu kehren. Pfui!

Jetzt aber ins Bett!!!

 Eure

Natti

 

21.1.07 23:45, kommentieren

Birgit

 

Keine Frage, Katrin, ein Termin pro Woche ist für ein Kind viel zu wenig. Nee, also davon würde ich es wirklich nicht abhängig machen. Ein weiterer Termin schadet sicher nicht aber muss doch auch nicht sein, finde ich. Luca hatte doch schon eine ganze Weile eine Englischgruppe besucht. Erinnert er sich noch daran? Es hatte ihm dort doch gefallen, oder? Ich kenne ihn ja nicht wirklich, also ist es schwer zu sagen, ob es Sinn hat, es gegen seinen Willen zu versuchen. Aber warum nicht Musik? Man muss doch kein wahnsinniges Talent dafür haben, es reicht doch, wenn er Spaß daran hat, selbst wenn er schief singt. Bevor Du ihn jede Woche um Englisch überreden musst ...

Hatte Mona denn Gebärmutterhalskrebs? Von der Impfung habe ich schon gehört, aber mit der Gyn habe ich noch nicht darüber gesprochen. Sie tendiert allerdings ohnehin dazu, früher als nach einem Jahr eine Vorsorge zu machen und ich denke (hoffe), mit so vielen Abstrichen müsste man doch eigentlich auf der sicheren Seite sein. Ich muss auch mal wieder einen Termin ausmachen, die Wartezeiten sind elendig lang. Ein ungutes Gefühl gibt es einem schon wg. der ganzen Hormone.

Neschi, herzlichen Glückwunsch zum Wiedereintritt ins Partyleben! Bei uns ist es ja auch so - kein Babysitter in Sicht. Das ist aber wirklich eine blöde Situation in Florians Gruppe. Kein Wunder, dass dann kein vernünftiges Gespräch zustande kommt. Vielleicht sieht es ja bis April schon ganz anders aus, wenn sich endgültig rausstellt, ob im M-Kiga Plätze frei werden. Wenn es so weiter geht, würde ich auch eher wechseln, selbst wenn man dann jeden Tag fahren muss. Linas Gruppe ist mit 25 Kindern voll und zurzeit ist auch nur die Gruppenleiterin da. Die (fähige und nette) Anerkennungspraktikantin fällt für ca. 3 Wochen aus, ist im Krankenhaus; das ist auch ziemlich heftig, finde ich. Zum Glück ist die Erzieherin ziemlich ruhig und geordnet, so geht es noch irgendwie.

Der Sturm hat bei uns keine Schäden hinterlassen. Noch nicht eimal die hässliche und windschiefe Gartenlampe vor unserer Haustür hat es umgehauen.

Hallo Sanne, ich fände es auch schön, wenn Du uns ein wenig updaten könntest. Ja, Lina ist sich treu geblieben. Wir haben ein ähnliches Phänomen wie bei Emelie und Meriel mit Lina und ihrem Freund Amon - wichtig ist alleine seine Anwesenheit in Linas Kiga-Gruppe (für beide!), sie spielen nicht miteinander. Sie sind sich einfach eine Stütze.

Die Verabredung mit Lena war wirklich nett. Sie hat Lina sofort an der Tür an die Hand genommen und die beiden sind im Kinderzimmer verschwunden. Das ist für Lina sehr ungewöhnlich. Sie haben viel zusammen gespielt. Lena war zu Hause allerdings deutlich dominanter als im Kiga und nach knapp drei Stunden hat es Lina gereicht (reicht aber ja auch wirklich) und sie wollte nach Hause. Man merkt es Lina aber absolut an, dass Lena ihr gut tut, sie ist fröhlicher und lebendiger geworden.  Hoffentlich hält es lange!!!

Wir waren heute zum ersten Mal mit Lina im Kinderkonzert, zur Oper "Der Freischütz". Es war absolut toll gemacht und es hat Kindern und Großen sehr gefallen.

Liebe Grüße von
Birgit

 

21.1.07 17:55, kommentieren

 

Hi ihr Lieben,

bäh ist das ein blödes Wetter... Leider ist unsere Verabredung heute geplatzt. Eigentlich waren wir bei Brandon verabredet aber der hat leider sein Kinderzimmer (auch nach mehrmaliger Ermahnung) nicht aufgeräumt und stattdessen letzten Endes einen Schrank bunt angemalt - also Besuchsverbot. Und wir leiden gleich mit, denn uns fällt die Decke auf dem Kopf. Ingo ist dieses WE wieder unterwegs und bei dem sch... Wetter kann man ja auch nirgends hin.

Sanne,

willkommen hier!

Ist ja toll, dass Meriel jetzt auch schon im Kindergarten ist. Hast Du die Vormittage dann ganz für dich oder hast du nun auch wieder angefangen verstärkt zu arbeiten?

 Neschi,

ich hoffe du hast die Party richtig genossen. Wir haben ja leider auch immer noch keinen Babysitter. Wir nutzen es halt immer aus, wenn meine Eltern mal hier sind.

Das ist ja wirklich ein heftiger Wechsel in Eurer Kindergartengruppe. Das ist wirklich sehr unschön und verwirrend für die Kinder, wenn ständig die Bezugspersonen wechseln. Wird sich das denn ändern oder geht es so weiter? Das wäre dann ja auf jeden Fall ein Argument für den M. Kindergarten.

Bei Mona aus dem Forum ist der Krebs erst nach der Behandlung aufgetreten. Man kann sich da natürlich schon die Frage stellen, ob die Hormongaben das evtl. ausgelöst/angeheizt haben. Es gibt ja seit neustem auch eine Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs. Vielleicht sollte man da doch mal drüber nachdenken. Habt ihr schon mal etwas darüber gehört?

natti,

bei uns war der Sturm auch ganz harmlos. Bei meinen Eltern hat es allerdings einen Baum im Garten umgelegt. Mein Vater mußte dann um Mitternacht mit der Motersäge ausrücken, weil das Teil Richtung Straße gefallen war.

Ist Euer Gartenhaus denn so groß? Kann man das nicht selber abreisen? Was hat denn Euer Großer darin angestellt? War es seine Liebeslaubeoder eher eine Art Hobbyraum?

Birgit,

mich würde auch mal interessieren wie Eure Verabredung verlaufen ist.

Vielleicht gibt es ja auf eurem nächsten Ferienbauernhof auch ein Hängebauchschwein oder gar etwas noch niedlicheres.

 Ich hatte gerade mit Luca eine erste Schnupperstunde in einer Sprachenschule (Helen Doron). Die hätten da zwei Kurse hintereinander für Luca und Leni und alles hat einen sehr netten Eindruck gemacht aber der Vogel WILL NICHT. Er möchte, wenn schon, dann lieber in die Musikschule. Da gibt es hier auch eine sehr gute aber ich habe eigentlich nicht den Eindruck, dass er sehr musikalisch ist (eher Leni) dafür ist er ja im sprachlichen Bereich sehr fit. Was soll ich nur tun. Ihn gegen seinen Willen einmal die Woche zum Englisch zu schleifen macht ja auch keinen Sinn - er soll ja Spaß dabei haben. Obwohl ich mir schon vorstellen könnte, dass der Spaß irgendwann kommt aber das weiß ich halt nicht und aus dem Vertrag kommt man dann nicht  mehr raus (läuft ein Jahr). Was würdet ihr denn da machen? Im Moment hat er nur Turnen einmal die Woche und das finde ich ein bißchen wenig inzwischen.

So, will mal gucken was wir hier noch auf die Beine stellen.

Bis denn, Eure Katrin

 

21.1.07 15:14, kommentieren

Neschi

 

Moin!

War gestern (heute?) auf Party - das erste Mal seit ewigen Zeiten. Harald hat derweil Florian gehütet. Leider haben wir nicht das Glück, einen verlässlichen Babysitter zu haben. So kann immer nur einer gehen.

Sanne, willkommen zurück. Erzähl doch noch ein bißchen von Meriel und Emelie, was gab es für unvergessliche Augenblicke in den letzten Jahren?

Indra, ich geh ja schon immer brav zum Arzt. Auch wenn ich ein bißchen skeptisch bin, was den Check-Up anbelangt. Lediglich Blutdruck messen, Pipi abgeben und Blutbild - müßte man das nicht ein bißchen umfassender gestalten? Abhorchen, EKG, individuelle Risikofaktoren abklären? Viel Glück mit der Versicherung. Ihr müßt aber sicher ein Gutachten vorlegen, daß das Gartenhaus einsturzgefährdet ist.

Da in RLP im nächsten Jahr das Einschulungsalter herabgesetzt wird, muß ich Florian im Sommer 2008 einschulen, da habe ich gar keine Wahl. Der Wechsel würde also nur ein Jahr betreffen. Die Diagnose ADS ist so nicht gestellt bzw. ausgesprochen worden. Sie stand aber nach dem Rat, wegen Florians leichter Ablenkbarkeit mit dem Kinderarzt zu sprechen, für mich erkennbar im Raum. Daß das mit Florians Erzählungen nicht konform geht (und ich habe keinen Grund, daran zu zweifeln), sollte jedem auffallen. Die Einschätzung der Erzieherin kann ich durch meine Beobachtungen zuhause überhaupt nicht teilen. Ich versuche schon seit Oktober ein ausführliches Gespräch zu bekommen, das aber wegen der chaotischen Situation im Kiga immer noch nicht stattgefunden hat - es muß ja auch jemand teilnehmen, der Florian über längere Zeit in der Gruppe beobachtet hat.

Seit September rotieren die Erzieherinnen in Florians Gruppe. Erzieherin S. ist seit September vorzeitig in den Mutterschutz gegangen, die Vertretung durfte aber erst mit Ablauf des Mutterschutzes Mitte Januar eingestellt werden. Erzieherin M. ist fast zeitgleich bis Dezember zur Reha gegangen. Im September kam also Praktikantin N. und durfte sich mit stundenweiser Unterstützung der anderen Erziehrinnen im Kiga alleine um die Gruppe kümmern. Die ursprünglich vorgesehene Elternzeit-Vertretung ist dann doch nicht gekommen, stattdessen Erzieherin E., die aber schon nach ein paar Tagen wegen Krankheit ausgefallen ist. Praktikantin N. ist nicht mehr im Kiga. Zur Unterstützung rotieren wieder die Erzieherinnen der anderen Gruppen, denn Erzieherin M., die regulär zuständig ist, hat nur eine halbe Stelle. Ganz schön verwirrend, oder? So geht es den Kindern auch!!!

Ich habe mit dem M-Kiga ausgemacht, daß sie sich Anfang April wieder melden, wenn die Frage der "Kann"-Kinder klar ist. Dann kann ich mit Florian einen Schnuppertag vereinbaren und weitersehen. Ach so, die Frage der Entfernung kam noch von dir auf, Birgit. Der jetzige Kiga ist ca. 500 m von Zuhause entfernt und wir gehen normalerweise zu Fuß. Der M-Kiga ist leider 8 km entfernt, also stattdessen zweimal täglich Fahrerei. Allerdings wohnt noch ein Kind ganz in der Nähe, so daß man sicher die Fahrerei teilen kann. Für den Mehraufwand muß der Kiga schon einiges bieten und das muß ich abwägen.

So, jetzt werde ich frühstücken.

Liebe Grüße, Neschi

 

21.1.07 10:33, kommentieren

Natti

 

Liebe Kathrin,

das ist ja grauenvoll!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Ein ganz klein bißchen ja wie bei Amrei, die fünf beim Tod ihrer Mutter war. Aber da waren wenigstens die anderen Kinder schon größer und gab/gibt es noch Geschwister, mit denen man gemeinsam erinnern kann!

Auch wenn ich Euch allen damit auf den Wecker damit falle : Geht regelmäßig zur Gyn zur Prophylaxe - und ab 35 auch alle zwei Jahre, von den Kassen bezahlt, ein Gesundheitscheck beim normalen Hausarzt, bei dem viele Risikofaktoren aufgefunden werden können.

Sanne, hallo an Dich!

Magst Du uns vielleicht mal auf den laufenden Stand bringen, was sich bei Dir in den letzten zwei Jahren getan hat?

Neschi,

willst Du Florian eigentlich im Sommer 2008 einschulen (sorry, hab' ich vergessen). Ich glaube, davon würde ich abhängig machen, ob ich ernsthaft einen Wechsel in Betracht ziehe. Für 1 1/2 Jahre finde ich es grenzwertig - für 2 1/2 Jahre dagegen ziemlich ernsthaft zu bedenken. Die ADS-"Diagnose" finde ich auch kernig. Kam das denn gleich von mehreren Seiten oder gibt's da eine Erzieherin auf diesem Trip? Und konntest Du richtig darüber sprechen oder wurde das einfach so in den Raum gestellt? Eigentlich verrückt - ein Kind, das gerne mal ruhig da sitzt und nachdenkt, soll ADS haben...?!

Kann man vielleicht mal einen Probetag in dem M-KiGa einlegen, um zu sehen, ob Florian das auch jenseits der Spielgruppe gefallen würde?

Birgit, wie ist die Verabredung mit Lena und Mutter gelaufen?

Wie habt Ihr denn alle den Sturm hinter Euch gebracht? Bei uns war es vergleichsweise friedlich (dachte ich) - der Bericht in der Zeitung am nächsten Tag klang irgend wie anders. Naja... Passiert ist aber nix, außer daß u.U. unser Gartenhaus (das ja etwa 1/4 des GArtens einnimmt und keinerlei Zweck hat, seit Sohnemann von dannen gezogen ist) einen "Dachschaden" genommen hat. Mal sehen - vielleicht können wir ja die Versicherung davon überzeugen, das blöde Ding endlich abzureißen. 

Eure

Natti

 

20.1.07 11:58, kommentieren

Sanne

sorry, ich hab den dreh noch nicht raus, wie das mit den absätzen geht. getippt hatte ich welche *grübel*

19.1.07 23:15, kommentieren

Sanne

also muss ich wohl zwei fenster öffnen, um lesen und schreiben zu können, aha. hatte Natti, glaub ich, ja auch schon geschrieben. lese grad im archiv. Katrin, deine beiden hatten lungenentzündung? wart ihr im KH? Emelie hatte auch mal eine vor etwa einem jahr. Indra, ich finde verabredungen mit kind-da-lassen auch sehr nett. aber eigentlich finde ich es noch netter, wenn ich endlich mal jemanden zum quatschen hab. Birgit, Lina ist also das zarte, etwas schüchterne wesen geblieben? Emelie vergöttert zwar "die grossen" z.b. ihre cousine (8 jahre), aber in der praxis hat sie es auch eher mit den kleineren. sie wollte ewig nicht in den kindi, sondern "lieber zuhause mit ihrer schwester spielen", was ich ja prinzipiell zum dahinschmelzen schön finde. seit Meriel auch im kindi ist (seit zwei wochen) geht Emelie auch ohne grosses murren. dabei spielen die beiden im kindi gar nicht zusammen *kopfkratz* Neschi, das klingt ja seltsam mit dem spielzwang in eurem kindi. vielleicht kannst du in beiden kinderärten mal einen tag mäuschen spielen und zuschauen, wie es dort jeweils abgeht. wie furchtbar, dass die kiwu-mutter gestorben ist! da gibt man sich alle mühe, eine familie zu gründen und dann so ein abruptes ende. wie schrecklich für die restliche familie!

19.1.07 23:13, kommentieren

Sanne *testet*

hier?

19.1.07 22:34, kommentieren

Birgit

Oh nein, das ist der Horror schlechthin. Wie furchtbar für die Familie und die arme Mona, die so wenig von ihrem Kind hatte. Mir fehlen die Worte.

2 Kommentare 19.1.07 21:10, kommentieren

Neschi

 

Liebe Katrin,

wie schrecklich! Kein Wunder, daß es dich umgehauen hat. Die arme Familie! Weißt du, ob sie schon vor der Kiwu-Behandlung Krebs hatte? Mensch, da kommt einem das Leben so unverständlich vor. Und die eigenen Probleme ganz klein.

Betroffene Grüße,

Neschi

 

19.1.07 16:53, kommentieren

Katrin

 

Hi Ihr Lieben,

ich bin gerade total erschüttert. Ich habe gestern Abend von Steffi (Stefine) erfahren, dass eine von den Müttern aus ihrem Novemberbabyordner am Krebs gestorben ist. Sie hat noch nicht mal mehr den 4. Geburtstag ihres Sohnes erleben dürfen. Das ist so schrecklich und geht mir gar nicht mehr aus dem Kopf.

Im Forum wurde darüber nichts geschrieben, deshalb sprecht es dort bitte auch nicht an. Irgendwie mußte ich das hier mal los werden, zumindest kennt ihr das Forum ja auch, wenn wahrscheinlich auch nicht Mona persönlich.

Dagegen kommen einem die normalen Altagsnervereien auf einmal wie peanuts vor.

Liebe Grüße,

Eure Flip

 

19.1.07 15:31, kommentieren

Katrin

 

Neschi,

das ist ja eine hammerharte Geschichte mit dem geschundenen Pibimännchen. Bei uns im Kindergarten hatten wir auch mal einen ähnlichen Skandal. Ein älterer Junge hatte einem kleineren mit einer Spielzeuggabel in die Vorhaut gestochen. Ihr könnt euch vorstellen, was da los war.

Hört sich an, als würdest du eher in Richtung M. KiGa tendieren. Ich würde es für ein Jahr wohl eher nicht machen. Es sei denn, Florian würde sich im alten KiGa richtig unwohl fühlen. Mh, hört sich ja schon ein bißchen komisch an mit dem Spielzwang und den Interpretationen von Floris Verhalten. ADS ist ja auch so ein Modeding und wird gerne mal ohne Sinn und Verstand in den Raum geworfen.

 Birgit,

jetzt hab ich total vergessen was ich dir schreiben wollte weil hier 5!!! Anrufe hintereinander weg kamen. Jetzt müssen wir leider auch schon los zum Englisch....

 Bis zum nächsten mal,

Katrin

 

17.1.07 15:56, kommentieren

Birgit

 

Neschi, das hört sich ja wirklich so an, als wäre ein Wechsel vielleicht angebracht. Hat es jemals ein längeres Gespräch mit einer Erzieherin gegeben? Ich finde, so einen Verdacht auf ADS müsste man etwas ausführlicher besprechen. Nicht weil ich meine, dass es auf Florian zutriff! Ich meine lediglich den Umgang mit Beobachtungen beim Kind bzw. Beurteilungen. Dass die Kinder zum permanenten Spielen animiert werden, ist auch etwas merkwürdig. Bei Lina ist es eher das Gegenteil habe ich manchmal das Gefühl. Sie steht durchaus mal länger bei der Gruppenleiterin rum und guckt ihr bei der Erledigung des Schriftkrams zu. Jetzt, wo Du mehr Zeit hast, würde ich vielleicht mal ein klärendes Gespräch mit der Erzieherin erbitten.

Was Du über den M.Kiga schreibst, klingt gut. Bist Du denn auch sicher, dass die gesunden Kinder dort die gleiche Beachtung finden wie die behinderten? Ein Schnuppertermin würde ich glaube ich nur vereinbaren, wenn Du selber den Wechsel gut fändest. Denn wenn es Florian bei diesem Termin gut gefällt, will er bestimmt erst recht wechseln und dann wäre es blöd ihm sagen zu  müssen, dass  Du Dich dagegen entschieden hast. Wobei das ja eigentlich auch Quatsch ist - vielleicht befürwortest Du den Wechsel und bist dann beim Schnuppertermin doch nicht so angetan, dann hast Du auch den Salat.

Wie weit ist denn der Kiga entfernt? Ist zwar nicht das wichtigste Kriterium aber ich muss schon sagen, dass es recht lästig ist, bei flottem Schritt einen Weg von 15 Min. zum Kiga zu haben. Andererseits wäre es ja auch nur noch für ein Jahr.

Ich drück' die  Däumchen dafür, dass Du dich richtige Entscheidung triffst!

Mir ist da gerade noch was aufgefallen: Es gibt auf der Startseite eine Statistik, nach der wir gestern 20 Besucher hatten. Geht das mit rechten Dingen zu?

 

17.1.07 14:52, kommentieren

Neschi

 

Ich wußte ja auch nicht, daß kleine Mädchen so gemeingefährlich sein können!

Ich kenne eine Erzieherin (incl. Kind dort) und mind. eine Mutter im M-Kiga. Es gefällt Florian manchmal nicht in seinem Kindergarten. (Z.B. ist das Winnie Puuh-Buch angemalt...) Aber er ist nicht generell unzufrieden. Mir fallen Dinge auf, wie z.B. die Pflicht zum Spielen. Florian hat schon mehrfach erzählt, daß er nicht untätig herumsitzen und beobachten und nachdenken kann, sondern aufgefordert wird, sich immer etwas zum Spielen zu holen. Außerdem kamen Überlegungen der Erzieherinnen, ob ich mit dem Kinderarzt sprechen sollte, daß Florian so schnell abgelenkt ist. ADS? Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Zuhause kann er wunderbar lange und alleine spielen und auch mit Kindern zu Besuch klappt es wunderbar. Konzentrationsmangel stelle ich ebenfalls nicht fest. Das passt doch auch nicht damit zusammen, daß er spielen MUSS.

Im M-Kiga gibt es insgesamt 2 Gruppen mit je 10 "normalen" und 5 behinderten Kindern. Behindert heißt von Mongoloismus bis künstl. Luftröhrenausgang oder Rollstuhl. Der Personalschlüssel ist sogar besser als im normalen Kiga mit 2 Erzieherinnen pro Gruppe plus eine Praktikantin. Die Gruppenräume sind ebenfalls so groß wie der für 25 Kinder, zusätzlich gibt es eine Galerie mit Rutsche und Bällebad sowie eine Turnhalle. Das Außengelände ist sehr groß und da der Kiga noch keine 10 Jahre alt ist, ist die Ausstattung top. Dazu kommen die Lehrmaterialien von Montessori. Es entstehen gegenüber einem "normalen" Kiga lediglich Mehrkosten in Höhe von 10 Euro/Monat für den Förderverein.

Uff, hier quengelt jemand!

Heute kommt Florians Freund Noah zu uns. Ich hoffe, sie haben kein Interesse an Doktorspielen...

 

17.1.07 13:21, kommentieren

Birgit

 

Fein, da sind ja wieder alle!

Du liebe Güte, da hat Florian aber eine rabiate Freundin. Vielleicht sollte er sich für später doch eine andere suchen. Aber andererseits merkt sie sicher irgendwann, dass das Ding einfach fest gewachsen ist. Freitag nachmittag geht es zu Lena und ich bin gespannt, wie es läuft. Ihre Mama (Erzieherin im Kiga vom Nachbarort) ist jedenfalls auch ganz glücklich, dass die zwei sich gefunden haben. Nein, natürlich gibt es noch nichts Neues in  Sachen Vertrag. Warum sollte auch irgend jemand außer uns es eilig damit haben.

Das ist eine schwierige Entscheidung mit dem Kindergarten. Für ein Jahr noch wechseln? Wie bist Du denn mit dem jetzigen Kiga zufrieden? Und kennst Du Eltern, deren Kinder in den M-Kiga gehen und vom Alltag dort berichten können? Fühlt Florian sich denn in seinem Kiga nicht so wohl oder warum sagt er, dass er in den anderen will?

Was machen denn Deine Überlegungen zur Selbständigkeit?

Flip, wie schön, dass es Leni und Luca einigermaßen gut geht! Und Du bist ganz fleißig im Fitness-Studio? Super! Oder liegt es nur daran, dass Du momentan jede Gelegenheit nutzen willst, um von zu Hause weg zu kommen? Lina hat auch monatelang gesagt, sie wolle wieder an den Chiemsee zum Hängebauchschwein. Zum Glück ist es jetzt aber auch okay, auf den Hof von ihrem Freund Pascal zu fahren.

Das ist ja ein Oberhammer, dass Du schon wieder auf ein Wochenende im Fünf-Sterne-Hotel zusteurst, diesmal sogar noch mit Deinem Hasen.(Auch hier gibt es keinen grünen Neid-Smiley) Und dafür hast Du Deine Mutter nicht geknutscht? Schäm Dich!

Ich habe seit gestern Probleme mit dem Mailsystem. Ich kann nur einen Teil der Mails lesen und nur manchmal eine schreiben. Ich hoffe, die kriegen das bald mal wieder auf die Reihe!

Liebe Grüße
Birgit

 

17.1.07 10:51, kommentieren

Neschi

 

Hallo ihr Lieben,

nicht daß ihr einen Bernhardiner losschickt - ich bin nicht verschütt gegangen. Irgendwie ist immer viel zu tun: Haushalt, Florian (der z.Zt. nur halbtags in den Kiga geht), Kinderbesuche, Bücherei, Radfahren lehren, Steuererklärung (natürlich 2005), Recherchen bei Ebay ;-), Denken ... Beim Kinderarzt waren wir auch, da Florian nach den Doktorspielen mit seiner Freundin Aua am Zipfel hatte (Tripper???). Es war aber kein Harnwegsinfekt wie von mir vermutet, sondern ein Riss an ungünstiger Stelle. Die Dame hatte zu fest gezogen.

Katrin, da hattet ihr wirklich nicht den prickelndsten Jahresanfang! :-( Lungenentzündung ist schon heftig und der Stress neben dem Gesundheitlichen (24-Stunden-Beschäftigungsprogramm) hat dich sicher aufs Zahnfleisch gebracht. Zum Glück konntest du wenigstens den Haushalt ein paar Tage lang deinen Eltern überlassen, solange ihr bei ihnen wart. Aber für alle Fälle bekommst du den Krankenpflegeorden mit dem blauen Band. Was gab's denn für die Kinder zu Weihnachten, daß Luca sich so innig beim Christkind bedankt hat?

Indra, wie geht dein Gewissen damit um, Noten zu verteilen? Ist bestimmt schwierig, wenn man sich bewußt macht, was so ein Urteil für die Prüflinge bedeutet. Für dich selbst mußt du sie auch noch rechtfertigen und bei aller Sympathie und Antipathie objektiv bleiben. Puh, in deiner Haut möchte ich nicht stecken. Amrei hat also "den Mann fürs Leben" gefunden. Na da seid ihr aber froh, wie? *läster* Nö, selbstverständlich waren wir in unserer Jugend nicht so unbedarft. *flöt*

Birgit, da hat die Gehirnwäsche seitens der Erzieherinnen ja funktioniert. Prima daß Lina jetzt bessere Kontakte hat. Du wirst sehen, bald hat sie auch zu den anderen Kindern einen besseren Draht. Das Alter ist nicht wichtig, solange Lena schon krabbeln kann... Hat Manfred schon etwas Neues gehört oder werdet ihr weiterhin auf die Folter gespannt mit dem Vertrag? Urlaub buchen - seit ein paar Tagen habe ich auch richtig Lust dazu. Ich weiß wenigstens, daß mir das AA ab 13.7. nichts mehr zu sagen hat (leider auch nichts mehr zu zahlen ). Nein, arbeitsmäßig ist weit und breit nichts in Sicht.

Gestern bekam ich einen Anruf vom Montessori Kinderhaus. Falls ihr euch noch daran erinnert, Florian war dort in der Spielgruppe, bekam aber leider keinen Kiga-Platz. Nun bestehen Aussichten, daß er zum nächsten Kiga-Jahr einen Platz bekommen kann, wenn wir noch interessiert sind. Aussichten deshalb, weil es zwei "Kann"-Kinder gibt, deren Eltern momentan noch vorzeitig einschulen wollen, aber bis zum 31.3. noch umentscheiden können. Hm, das kam etwas überraschend und muß natürlich abgewogen werden. Die Förderungsmöglichkeiten und die Ausstattung sind natürlich super, auf der anderen Seite hat er hier seine Freunde und der Kiga liegt am Ende der Straße. Trotzdem sagt der Knirps, er möchte gerne in den M-Kiga. Erstaunlicherweise spricht er immer wieder mal davon, daß es ihm dort so gut gefallen hat, obwohl die Spielgruppenzeit nur 9 Monate lang war und schon seit 18 Monaten vorbei... Manchmal fasziniert mich sein Gedächnis. Ich werde wohl mit ihm einen Schnuppertermin vereinbaren und ausgiebig beobachten und mit den Erzieherinnen sprechen.

So, jetzt aber Schluß hier, sonst wird das nie etwas mit der Schönheit.

Liebe Grüße, Neschi

 

16.1.07 22:31, kommentieren

Katrin

 

Also, ich sehe gerade - hier kann man ja tolle Sachen machen. Vor allem was die farbliche Gestaltung angeht!

Da steht euch noch einiges bevor

 

16.1.07 21:32, kommentieren

 

Huhu, hier bin ich!

 Bei uns soweit alles klar. Ich hatte ja schon in der mail geschrieben, dass es den beiden wieder recht gut geht. Ist halt anstrengend mit den beiden zu Hause und ohne den alten Alltagstrott. Außerdem sind sie natürlich noch angeschlagen (was sich deutlich auf die Laune auswirkt) und außerdem von dem langen Aufenthalt bei meinen Eltern an Rundumbespaßung und Süßigkeiten satt gewöhnt *grummel*. Leider ist Ingo am WE dann auch gleich wieder unterwegs.

Außerdem bin ich sehr fleißig im Fitneßstudio (noch). Das ist wirklich ein sehr schönes Studio (siehe: www.meridianspa.de ) und ich kenne so viele die dort hingehen, dass man eigentlich immer jemanden trifft. Sehr nett!

 Birgit,

wie schön das Lina nun eine richtig gute Freundin gefunden hat. Toll! Und der Altersunterschied macht doch nichts. Luca hatte vor kurzem auch Besuch von einem gerade Dreijährigen. Lustigerweise war Luca mit der Schwester (etwas älter als Luca) schon öfter verabredet. Jetzt läuft das irgendwie alles etwas durcheinander aber er versteht sich mit Jonne total gut und sie spielen auch sehr schön miteinander. Mit Marlene war das immer etwas schwieriger, obwohl sie vom Alter her besser gepaßt hat.

Bei uns wird es bei Verabredungen meist so gehandhabt, dass das Besuchskind gleich vom Kindergarten mitgenommen wird. Da wir einen recht weiten Weg haben und den meist zu Fuß (bzw. mit Kinderwagen) zurücklegen finde ich das manchmal stressig. Zumindest wenn man die Kinder noch nicht so gut kennt oder weiß, dass sie gerne auch einfach mal losdüsen. Andererseits ist es für mich auch nett, wenn ich mir den Weg zum KiGa sparen und Luca erst um 17.00 Uhr oder so abholen muß. Die Mütter treffen sich aber trotzdem oft - auf dem Spielplatz zum Beispiel oder auch zu mal zu besonderen Aktivitäten. Und mit Lucas bestem Freund treffen wir uns eh meist zu sechst, weil sein kleiner Bruder mit Leni zusammen in die Spielegruppe geht. Das paßt dann ganz gut.

So, und du warst also ein richtig braver Teenager? Ich dachte, das sei ein Widerspruch in sich. Dann hast du doch gute Karten, dass Lina in deine Fußstapfen tritt. Tendenzen gibt es da doch schon... Bei uns stehen die Karten diesbezüglich eher schlecht.

Boah, und gleich ZWEI Urlaube gebucht. Das hört sich doch gut an. Wir sind da ja eher spontan und Ingo weiß auch noch nicht so genau, wann er Urlaub nehmen kann. Luca möchte unbedingt wieder zu "Frau Schretter" aber ich könnte mir auch mal wieder was südlicheres vorstellen. Nur dann sind die Flüge ja immer so teuer... mal schauen.

Erst mal haben Ingo und ich aber noch einen Gutschein für ein Wochenenede in Travemünde. 5*Hotel + Wellness + Halbpension. Meine Mutter mal wieder - ich hätte sie knutschen können! Da könnte ich mich wirkich dran gewöhnen, wahrscheinlich bin ich doch für ein Leben in der high society geschaffen.

 Indra,

jetzt ist deine Zeit in Freiburg fast schon um? Das ging aber schnell, oder? Würdest du dort denn gerne verlängern oder schwebt dir doch etwas anderes vor?

Wenn man sich einmal an so eine Familie gewöhnt hat, dann kann man gar nicht mehr lange ohne, gell. Wenn ich mal länger allein unterwegs bin (was ja selten vorkommt) fühle ich mich manchmal richtig unterfordert und gelangweilt. Es fehlt einfach der gewohnte Adrenalinkick, wenn sich das eine Kind das Eis in die Haare schmiert und das andere laut bockend Richtung Straße rennt. Man sagt ja, dass Adrenalin süchtig macht. Das ist wohl wie bei den Bungee-Jumpern... o.k. - ich rede Blödsinn und höre lieber mal auf bevor es noch peinlicher wird.

Neschilein,

wo steckest du denn? Alles in Ordnung?

Dann schlaft mal alle schön,

Eure Katrin

 

16.1.07 21:25, kommentieren

Birgit

 

Hallo Indra! Wenn die anderen nicht mit uns spielen wollen, müssen wir wohl die Stellung halten. 

Es stimmt schon, es ist für die Kids bestimmt ein schönes Gefühl, "groß" zu sein und die Kleineren zu bemuttern. Bei uns ist es eigentlich die Regel, dass die Mamas quatschen wollen, weil die Bekanntschaften auf Initiative der Mamas entstanden sind. Zu ihrem Freund Amon geht Lina aber fast lieber alleine und er kommt auch gerne alleine zu uns. Zu Solveig (aus ihrer Kiga-Gruppe) traut Lina sich noch nicht, obwohl Solveig schon vom 1. Mal an alleine zu uns gekommen ist. Naja, das wird sie auch noch schaffen. Es gibt dort noch einen 6-jährigen und etwas wilden Bruder, ich denke das macht Lina am meisten Probleme. Bei der kleinen Lena wird es sicher so sein, dass es erstmal Verabredungen mit den Mamas sind. Klar ist es auch eine Entlastung, wenn Lina mehr alleine weggeht und es würde ihr sicher auch gut tun. Ich will aber auch meinen (Kontakt-)Spaß haben.

Soso, da hast Du Dich so schnell an Deine Freiheit gewöhnt. Vielleicht hat Du ja mal eine feste Stelle, bei der Du es auch so handhaben kannst. Was machen eigentlich Deine Bewerbungen? Schon irgendwas Neues außer der Stelle, bei der Du eine Runde weiter bist? Wo wäre letztere Stelle eigentlich?

Ich habe zwei Urlaube gebucht: Zu Pfingsten eine Woche mit Lina und meinen Eltern nach Cadzand und Anfang September zwei Wochen mit Lina und Manfred in den Bayerischen Wald auf einen Bauernhof, auf dem unsere Freunde letztes Jahr waren und von dem sie so begeistert waren, dass sie im Juni wieder hinfahren. Wie sieht es denn bei Euch aus? Gibt es Urlaubspläne?

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald wieder mit ganzer Mannschaft!
Birgit

 

16.1.07 14:36,