Katrin

 

Oh wie schön - Neschi!  Alwin und du... einträchtig über- bzw. untereinander.

Das finde ich wirklich toll mal wieder ein Bild von Dir zu sehen, wo wir uns doch im wahren Leben noch nie gesehen haben.

Das Alwin Bilanzbuchhalter ist, braucht man auch nicht drunter schreiben *hihi*

Später mehr...

Liebe Grüße,

Katrin

 

17.2.09 22:20, kommentieren

Neschi

*aufwolkesiebenhereinschweb*

Leider konnte ich in letzter Zeit nicht viel ins Internet, weil ich ständig auf der Flucht … äh, mit meinen Verehrern beschäftigt war. Nach der SMS an Alwin, dass es bei mir nicht gefunkt hat, war mir anfangs etwas mulmig – schon blöde, wenn man nur mit 8 -10 Leuten im Büro arbeitet und so täglich Kontakt hat. Aber wir haben beide so getan als ob nicht wäre und die beiden SMS’ aus dem täglichen Leben gelöscht. Vorsichtshalber habe ich aber mein Handy am Samstag (Valentinstag) ausgeschaltet… Meinem Chef habe ich nichts gesteckt. Meine Kollegen (Leumundszeugen) wissen, daß ich nichts von Alwin will und das muß reichen.

Ich bin seit fast 2 Wochen von einer Erkältung geplagt. Seit gestern ist Florian am grippalen Infekt (oder Influenza?) erkrankt, vermutlich eine Spende seines Sitznachbarn. Er hängt mit Fieber in den Seilen und so werde ich wohl die nächsten Tage zuhause bleiben. Die heutige Kinderkarnevalssitzung musste ohne uns stattfinden. Aber sehr wahrscheinlich wird Florian zum Rosenmontagszug nächste Woche wieder fit sein. Ob er mich bis dahin angesteckt hat, bleibt abzuwarten. *nichhabenwill*

Birgit, natürlich sind dauernd anrufende Bauherren eine Plage, aber ehrlich gesagt würde ich das auch machen. Es ist schließlich euer Geld! Ich drücke die Daumen, dass der Winter bei euch schnell vorbei ist und der Bau trocknen kann.Was die Kellerwände anbelangt: Die Dämmung und vor allem die Abdichtung sind sehr wichtig! Es ist also nicht verkehrt, gerade da ein kritisches Auge zu haben. Ist überall der Bitumen-Dickbettanstrich, die Noppenfolie und Dämmung eingebaut worden? Keine Lücken, kein Gefitzel mit der Dämmung? Manche Baufirmen verbauen Reste in Größen von 10 x 10 cm, das braucht man nicht zu akzeptieren. Die Stoßkanten der Dämmung müssen dicht sein. Auch das Fundament muß noch eingepackt sein, sowohl senkrecht als auch waagerecht, wenn ihr die Dämmung unter der Bodenplatte habt. Gestaltung der Fassade: Wärmedämmputz? Dämmplatten und Putz-Kombination? Achtet je nachdem darauf, daß die Außenfensterbänke noch stabil genug befestigt werden, wenn sie durch die Fassade weit vom Mauerwerk auskragen.

Bei Florian sind in der Klasse die Hälfte GTS und die Hälfte "normale" Schüler. Mindestens 2 Mütter sind außer mir alleinerziehend. Die Kinder sollen jetzt möglichst jeden Tag 5 - 10 Minuten lesen, egal was, um Übung damit zu bekommen, aus Buchstaben Wörter zu lesen. Florian benötigt für 5 Zeilen (ca. 60 Wörter) mehr als 10 Minuten. Vergangene Woche war ein Leistungscheck bezüglich Tempo und Verständnis. Florian war da nicht besonders gut. Er hat zwar keine Fehler gemacht, war aber langsam. Er hat immer noch keine wirkliche Lust zur Schule. Ich frage mich wie es weitergeht. Alles in allem war er wohl nicht schulreif. Aber das interessiert das Kultusministerium nicht, solange das neu festgelegte Einschulungsalter stimmt. Indra, weißt du, wie sich Lennard in der Schule macht? In Berlin ist es ja noch extremer als bei uns in RLP, wo die Kinder maximal 14 Monate Altersunterschied in der Klasse haben.

Katrin, ich drücke euch die Daumen, daß Luca in eine "Theo-freie" Klasse kommt. Theo ist doch eher neu in Lucas Freundeskreis, oder? Leander ist schon hier und da mal genannt worden. Mit der Katze kann ich euch total nachfühlen. Ich hatte während der Lehre einen Hamster, der an Altersschwäche gestorben ist. Der Tierarzt hat ihm zur Erlösung eine Spritze gegeben und ich saß da mit fast 22 Jahren und habe Rotz und Wasser geheult.

Indra, mit euren Bekannten ist es natürlich heftig! Da ist der Preis, den wir für unseren Kinderwunsch bezahlt haben, wirklich ein Klacks. Da kann man ihnen nur ganz viel Kraft wünschen, daß bei dieser Belastung nicht früher oder später die Ehe über die Wupper geht.

Zum Schluß will ich euch etwas Erheiterndes nicht vorenthalten. Ich bin letzte Woche Montag auf dem Weg zur Arbeit liegengeblieben. Peinlich! Ich hatte nämlich auch den letzten Tropfen Benzin leergefahren und es nicht mehr bis zur Tankstelle geschafft. Der Werkstattmeister von der Firma hat mich bis zur Tankstelle abgeschleppt. Nochmals peinlich. Da mein Chef nicht den Grund kannte *schweißabwisch*, hat er mir erzählt, welch günstige Neuwagen-Preise es derzeit gibt...


Vollgetankte Grüße,

eure Neschi

 

P.S.: *kreisch* Schaut mal hier: www.edmund-herrmann.de *geradegesehenhabundtotumfall*


 

15.2.09 21:11, kommentieren

Birgit

 

Hallo Katrin, wie schön, dass ich nicht alleine bin im Blog!

O weh, das sind ja wirklich verzichtbare Dinge, die Du in den letzten Tagen erlebt hast!  Ist schon traurig, wenn ein geliebtes Tier stirbt und gerade für Leni und Luca sicher auch heftig.

Du hast Dich jetzt schon darum gekümmert, mit wem Leni in eine Klasse kommt?  Es geht um die Vorschule, oder? 

Überengagiert bin ich glaube ich auch - was den Bau angeht. Ich fürchte, dass ich das Architekturbüro schon nerve, weil ich alles anmerke was mir auffällt. Gell Neschi, da macht man sich sicher beliebt.   Katrin, die Regenrinnen sind vorhanden aber nicht die Fallrohe (oder nennt man das einfach Regenrohre?). Es macht auch keinen Sinn, diese anzubringen, solange sie nicht an die Entwässerung, d.h. an den Kanal angeschlossen werden können. Ob das Wasser nun von oben in die Baugrube läuft oder durchs Rohr dorthin geleitet wird, macht ja keinen Unterschied.

Neschi, ich wüsste jetzt aber auch gerne mal, was mit Dir und Alwin ist. Er hat Dich doch nicht etwa entführt und hält Dich gefangen?  Und bist Du in Sachen Unterhalt weiter gekommen?

Indra, was macht denn eigentlich die Wohnungssuche in KA? Dein Sakko wartet übrigens immer noch....

Liebe Grüße und ein schönes, gesundes Wochenende!
Birgit

 

13.2.09 11:25, kommentieren

Katrin

 

Liebe Birgit,

das freut mich aber sehr, dass es Dir besser geht und Du endlich mal wieder durchgehend schlafen kannst.

Mit Sache mit der verschneiten, vermatschten Baugrube ist natürlich weniger schön. Wie man so hört, soll der Winter ja noch ein bißchen anhalten. Kann man den nicht trotzdem schon die Rinnen anbringen? Ach je, ich hab da ja noch weniger Ahnung als Du. Da kann wohl nur Neschi helfen. Die scheint aber momentan so sehr mit ihren Verehrern beschäftigt zu sein, dass sie für uns gar keine Zeit mehr hat.

Indra,

ui - da hat es Florentia wirklich mit vielen Lehrern zu tun. Ja, ich denke auch, dass man ein Stück der Verantwortung an die Hortbetreuer abgibt und dann manches nicht mehr so mitbekommt. Wobei ich sagen muß, dass die Eltern bei uns an der Schule/Kindergarten/Hort ganz schön "auf Zack" sind, auch die berufstätigen. Das geht dann schon manchmal eher in die andere Richtung - Förderung schlägt um in Überforderung, Lehrer und Erzieher sind genervt ,weil ständig Eltern alles besser wissen und Forderungen stellen. In anderen Stadtteilen sieht das aber sicher auch ganz anders aus. Überhaupt dämmert mir so langsam, dass "Schulbesuch" auch mit höherer Politik einher geht. Was man da alles bedenken und in die Wege leiten muss, um sein Kind nicht in eine benachteiligte Position zu bringen (das ist dann der Nachteil, wenn alle Eltern so "über"engagiert sind). Bei Luca wollte ich nicht so aufdringlich sein und letztlich ist er dann ja in der Klasse gelandet, in die wir gar nicht wollten (weil viele Kinder von auswärts und ehemals schlechte Lehrerin, die wir dann aber doch nicht gekriegt haben - Glück im Unglück). Bei Leni bin ich jetzt schlauer! War gerade wieder im Schulbüro um zu managen, mit wem sie in welche Klasse kommt. Ist eigentlich nicht meine Art, aber nützt nichts... sonst baden es die Kinder aus.

Ja, bei Theodor spielen sicher mehrere Faktoren eine Rolle. Die Eltern scheinen die Situation gerade generell nicht so richtig im Griff zu haben. Wirken überfordert (kein Wunder), die Stimmung ist total gespannt...

Sag mal, bei Laetitia wird doch auch eine Hochbegabung vermutet, oder? Habt ihr Euch schon überlegt, wie ihr da vorgehen wollt?

Ich hatte gerade eine ziemlich doofe Woche. Wir (noch drei andere Frauen) betreuen gerade die Katzen einer Freundin (die Familie ist für 4 Wochen im Urlaub). Eine der Katzen ist (war) sehr alt und vor der Abreise schon kränklich. Zwar konnte der Tiernotdienst das Befinden wieder herstellen, aber nach zwei Wochen wurde es wieder schlechter. Also nochmal Tiernotdienst (Pfuscher!) zwei Tage später andere Tierarztpraxis... und da ist das Kätzchen dann im Wartezimmer gestorben. War das SCHRECKLICH. Ich hab da Rotz und Wasser geheult, meine Freundin auch fertig, weil sie nicht da war und so an der Katze hing, Luca und Leni fix und fertig, weil sie da Katze vorher mitbetreut hatten. Wir haben sie dann bei uns im Garten begraben... ganz traurige Geschichte.

Eben mußten wir dann auf der Straße noch eine Frau betreuen, die ausgerutscht war und sich das Bein gebrochen hatte...

Paßt auf Euch auf!

Alles Liebe,

Katrin

 

13.2.09 10:55, kommentieren

Haaaalloooooo?

 

Keiner daaaa? Dann muss ich mich hier wohl alleine ausheulen. Eigentlich habe ich zurzeit eine gute Phase, schlafe viel besser, bin heute das erste Mal seit ichweißnichtmehrwann vom Wecker geweckt worden.  Mein Husten ist fast weg, Lina ist auch wieder fit.

Aber das Wetter geht mir gewaltig auf den Keks!  Kann dieser Winter nicht endlich mal aufhören? Oder wenigstens Pause machen, bis die Entwässerung (incl. Dachrinnen) angeschlossen ist und die Baugrube verfüllt ist? Beides fällt ständig wg. des Wetters flach - und damit kommt immer mehr Wasser und Matsch in die Baugrube.  In meiner Verzweiflung habe ich heute gut zwei Stunden lang den Schnee, der vom Dach in die Grube gerutscht ist, eimerweise entfernt - es ist natürlich trotzdem noch genug übrig. Es soll noch mehr Schnee geben, also darf ich morgen wahrscheinlich wieder ausrücken. *heul*
 
Außerdem bin ich mir nicht sicher, ob die Kellerdämmung wirklich gut gemacht wurde. Mir fallen ständig Stellen auf, bei denen ich mich frage, ob sie okay sind. Aber mehr kann ich ja auch nicht tun, als das Architekturbüro darauf aufmerksam zu machen. Mist aber auch, wenn man selber so wenig Ahnung hat!! Und der Architekt in Arbeit versinkt. Nerv!!  Ganz zu schweigen davon, dass wir uns jetzt hopplahopp auf die Gestaltung der Fassade festlegen müssen, weil die Fensterfirma unbedingt und ganz dringend jetzt wissen muss, wie lang die Ausladung der Fensterbänke sein soll. Nochmal nerv!!!

Ich hoffe, Ihr seid glücklicher!

Liebe Grüße von
Birgit

 

12.2.09 14:59, kommentieren

Birgit

 

Hallo Indra,
uns geht es in der Tat besser. Linas Lunge ist zwar noch so, dass sie heute zu Hause bleiben sollte und Mo. noch einmal zur Kontrolle kommen soll, aber sie ist eindeutig fitter.

Der Mathe-Unterricht scheint bei Euch ganz anders abzulaufen. Bei uns wird bis 19 gerechnet , "Mehrfachrechnungen" gab es aber fast von Anfang an in Form von Zahlenzerlegungen (also z.B. 2+1+1+  =6). Dafür wird aber niemals im 100er-Raum gerechnet. Leider hat sich Linas Interesse an Mathe nicht gehalten, sie verlangt zu Hause nicht mehr nach schweren Aufgaben.  Umso mehr Spaß macht ihr die Schreibschrift, die wir uns in dieser Woche parallel zur Schule erarbeitet haben.

Du hast vollkommen Recht, ich finde es auch traurig, wenn Eltern sich so wenig um schulische Dinge bzw. den Alltag ihrer Kinder kümmern. Wobei es schon verführerisch ist, nach einem langen Arbeitstag die Hausaufgaben etc. als erledigt zu betrachten, wenn die Kinder aus dem Hort (oder der OGS) kommen. Das Lehrer-Splitting in Mathe und Deutsch ist ja wohl ziemlich daneben! Lina hatte das eine Zeit lang auch wg. Erkrankung der Englisch-Lehrerin. Aber in Mathe und Deutsch muss es ja doch vorangehen und aufeinander abgestimmt werden. Bei Lina läuft es auch etwas seltsam - sie hat auf einmal bis Ostern eine andere Religionslehrerin. Hätte sie mir das nicht erzählt, wüsste ich nichts davon. Muss man ja auch nicht als Elternvertreterin.

Ich habe doch tatsächlich drei Nächte nacheinander gut geschlafen!  So kann es bleiben. 

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!
Birgit

 

6.2.09 12:40, kommentieren

Indra

 

Liebe Birgit,

hoffentlich hat das sich etwas aufklärende Wetter auch der Gesundheit gut getan. Dem Bau ja auf alle Fälle, hoffe ich?! Wie läuft'S sonst?

Liebe Kathrin, 

Lesen: Sieht bei uns ähnlich aus wie bei Lina. Kurze Wörter gehen gut, aber Wörter mit längeren Silben werden dann oft "erraten". Was ich sehr schön finde (auch zum "Verfolgen" sind die "Lies-mal"-Hefte, die bei uns in der KLasse im "Selbststudium" morgens erarbeitet werden.  Manchmal bringt Florentia die auch noch mit nach Hause. Da müssen sie dann kleine multiple choice Aufgaben lösen, Sinnverständnis ermitten etc. So bekomme ich einen ganz guten Eindruck, was geht und was nicht.

In Mathe rechnen sie bis ca. 20, im Moment kommen die "Mehrfachrechnungen" dazu (2+2+4+5, aber noch nicht Addition und Subtraktion gemischt); gelegentlich auch im 100er Raum.

Ansonsten fehlt mir der rechte Einblick - Florentia erzählt nach-wie-vor wenig...

Hauswand: Habt Ihr Eurer Haftpflichtversicherung eigentlich schon Bescheid gesagt? Dringend nachholen ansonsten!

Theo: Das ist ja schon heftig. Wobei ich nicht glaube, dass es die Hochbegabung/Unterforderung ist - die kann man nämlich durchaus anderweitig ausgleichen. Eher mangelnde Aufmerksamkeit/Grenzensetzen? Gar nicht so ungewöhnlich, fürchte ich. Ist doch völlig klar, das Kinder bei so einem Lebensentwurf ein Stück weit auf der Strecke bleiben, wenn man nicht total gut organisiert und auch entsprechende Prioritäten setzt. Aber politisch ja alles gewollt...

Mich nervt das total.  Wir haben z.B. von 27 Kindern in der KLasse 6, die nicht in die Offene Ganztagsschule gehen (d.h. bis nachmittags um 5 betreut werden (können)). Jetzt gab's einen neuen Stundenplan, in dem je 1 Stunde Mathe und Deutsch von der Parallelklassen-Lehrerin unterrichtet werden, Kunst auf eine noch andere Lehrerin verteilt ist und Religion sowieso (immerhin auch 1 Std. Sport mehr). Welche Eltern sind es, die sich verständigen darüber, dass es ja wohl nicht sein kann, dass unsere Klasse, die ohnehin im Sommer ihre Lehrerin abgeben muss, jetzt auch noch von zwei Lehrern in Mathe und Deutsch (als Hauptfächern) unterrichtet wird und noch dazu jetzt insgesamt 6 Lehrer hat? Natürlich diejenigen, deren Kinder nicht ganztagsbetreut sind.  Vielen der OGS-Eltern, mit denen man so mal spricht (bei Verabredungen etc.) wußten nichts davon - warum sollte man sich den Stundenplan auch angucken, dafür ist man ja dank OGS nicht mehr zuständig.  

Liebe Grüße

Eure

Indra

 

6.2.09 11:16, kommentieren

Ich will nicht mehr..

 

Nerv - Linas Lunge ist schon wieder nicht so ganz frei.  Die weißen Blutkörperchen waren noch okay, darum erstmal kein AB bis zur Kontrolle am Do. Seit Freitag hat Lina erhöhte Temperatur uns ist zu Hause. Prompt haben sie gestern mit Schreibschrift angefangen.  Naja, das wird sie schon nachholen, Hauptsache dieser Dauerhusten hört endlich mal auf!! Viel besser ist mein Husten allerdings auch nicht.  Grrr, das wirft die Terminplanung völlig über den Haufen.

Ich hoffe, Euch geht es besser!

Gruß,
Grübelchen

 

3.2.09 10:55, kommentieren

Birgit

 

Liebe Katrin, 

nun verrate doch mal, wie groß der Schaden am Nachbarhaus wirklich ist.  Ist der Hausbesitzer noch nicht bei Euch aufgekreuzt? 

O weia, da hat Theo ja tatsächlich noch andere Gründe für's Durchknallen. Arme Socke! Hört sich aber nach einer eleganten Lösung an, wenn Leander und Luca zusammen die Klasse wechseln könnten. Andererseits ist es bis dahin auch noch eine lange Zeit. Hoffentlich verdirbt Theo Luca nicht die Vorfreude auf die Schule!

Tja, was ist "richtiges" Lesen? Also flüssig lesen ist sicher etwas anderes als das, was Lina betreibt. Sie übersieht manchmal Buchstaben oder liest welche, die nicht dastehen. Im großen und ganzen kommt sie aber ganz gut klar, versteht den Sinn dessen, was sie liest. Ausdauer hat sie noch nicht. Es macht ihr aber Spaß, einzelne Worte oder kurze Sätze auf Packungen, Werbeblättchen, in Schaufenstern etc. zu lesen.

Wie sieht denn eigentlich das Programm in der Vorschule aus? Geht es auch schon um Zahlen und Buchstaben oder wird doch noch mehr gespielt?

Linas Freund Pascal geht ja auf eine Schule für Kinder mit Entwicklungsstörungen. Es sind 8 Kinder in der Klasse und sie haben jetzt erstmals Hausaufgaben bekommen. Für jedes Kind mit handgemalten Bildern der Lehrerin.  Waldorf-mäßig halt. Wenn ich das vergleiche mit dem Umgang in Linas Klasse.... 

Liebe Grüße
Grübelchen

 

1.2.09 21:21, kommentieren

Katrin

 

Hallo Grübelchen,

was bist Du spießig - so ein bißchen Lackfarbe hat ja wohl noch keinem geschadet . Außer vielleicht der Hauswand von gegenüber. Gerade ist ein Bewohner des gegenüberliegenden Hauses durch unseren Garten gelatscht um sich das pinke Winterwunderland mal genauer anzuschauen. Vielleicht sollte ich mir doch mal den Verdünner schnappen und die Sache ein wenig entschärfen (falls möglich). *dummdidumm*

Die Mama von Theo ist Lehrerin - ich denke mal, die kennt da die geeigneten Anlaufstellen. Die sind aber gerade total im Streß (vielleicht auch ein Grund für sein Durchknallen). Er hat noch zwei jüngere Brüder (4 und 1), die Mutter arbeitet seit Sommer wieder, der Vater sowieso recht viel. Und dann haben sie gerade noch ein renovierungsbedürftiges Haus gekauft.

Am Donnerstag war ja Elternsprechtag. Die Lehrerin sagte, dass Luca sich gut eingelebt hat, gut mitmacht und auch alles gut kann. In letzter Zeit hätte er sich aber leider von Theo doch negativ beeinflussen lassen - was sich dann auch in der Arbeitsmoral niedergeschlagen hat. Theo ist wohl ein echter Problemfall in der Klasse. Sie hat mir auch geraten, dass Luca sich lieber an andere Kinder halten soll. Finde ich für eine Lehrerin schon eine krasse Aussage. Nun hat er aber natürlich an Theo einen Narren gefressen... ich kann das auch irgendwie verstehen, der ist eben sehr charismatisch, blitzgescheit, lebhaft... tja, aber sozial eben total unverträglich. Außerdem hasst er ja die Schule und alles was damit zu tun hat... auch nicht gerade die besten Bedingungen für einen gelungenen Schulstart nächsten Sommer.

Ich hatte ein ganz gutes Gespräch mit der Mutter von Lucas anderem Freund dort. Sie hat mich gefragt, ob ich es o.k. fände wenn Leander und Luca zusammen in die Klasse von einem bestimmten Lehrer gehen könnten (man kann da wohl seine Wünsche einbringen, wußte ich gar nicht). Der Lehrer soll gut sein, möglicherweise müßten sie dann die Klasse wechseln, weil noch nicht feststeht, wer welche Klasse übernimmt. Im Moment hoffe ich fast, dass es so kommt. In der Nebenklasse sind sowieso mehr Kinder aus unserer Gegend und das Thema "Theo" wäre erledigt. Wir werden das wohl so veranlassen und dem Schicksal seinen Lauf lassen.

Wie geht es dem Häusle? Alles trocken?

Sagt mal, können Eure Kinder eigentlich schon richtig lesen? Erzählt doch mal, wie weit sie schon sind? Langsam werde ich doch neugierig wie das bei uns nächstes Jahr wohl ablaufen wird.

Ich hoffe, ihr habt alle ein schönes und erholsames Wochenende.

Bis bald,

Katrin

 

31.1.09 17:00, kommentieren

 

Also Katrin, gegen Lackfarbe an den Händen hätte ich schon was einzuwenden.  Und Tatoos sind ja auch wirklich total gefährlich.  Das habe ich auch bei  mir gedacht, dass dieser Schuss total nach hinten losging. Besser "betteln" als lügen. Ob Blanca im Rheinland wohl an St. Martin von Haus zu Haus gehen, singen und Süßigkeiten einkassieren dürfte? Ihre Mama bekommt seit dem 31.10. auch schon den Fön bei dem Gedanken daran, dass die Mädels sich dieses Jahr zu dritt oder noch mehr zusammen tun wollen und "Süßes, sonst gibt's Saures" verlangen wollen. Wobei ich Halloween auch nicht so doll finde.

Das ist ja ein Mist, wenn geistige und körperliche Entwicklung so unterschiedlich sind wie bei Theo. Aber wenn solche Dinge wie mit dem Feuerzeug kommen, ist ja wohl absolut Schluss mit lustig! Können/wollen die Eltern sich nicht irgendwo Hilfe holen? Sei es bei Hochbegabten-Experten oder einem Kinderpsychologen. Armer Luca, dass ausgerechnet seine Freunde so durchknallen. Nur gut, dass er wenigstens nicht mit dem Herzen dabei ist. Und neue Freunde sind nicht in Sicht?

Liebe Grüße aus der Sonne
Grübelchen

 

 

29.1.09 11:09, kommentieren

Katrin

 

Ach Grübelchen,

die 7 Stunden Schlaf gönne ich Dir sehr, die Erkältung aber nun gar nicht...

Blancas Mutter hat doch echt einen kleinen Sockenschuß. Wegen so einer Kleinigkeit so ein "Tammtamm" zu veranstalten. Hier im Stadtteil gibt es da ja auch einige "Expertinnen". Diese Art von "Verbissenheit" geht doch früher oder später immer nach hinten los. Wie man ja bei Blanca sieht - ein bißchen "betteln" finde ich halb so schlimm, wie knallhartes (not-)lügen.

Ich hatte da ja auch ein recht lustiges Erlebnis. Wir hatten kürzlich einen Termin bei der Schulärztin (alles prima), die fragte dann ob Luca wohl ein Tattoo zur Belohnung haben dürfte. Ich sagte: "Klar, warum nicht?". Manche Eltern wären grundsätzlich gegen Tattoos wegen der Farbstoffe! Lustigerweise war das genau der Tag, an dem sie ihre Hände in Lackfarbe getaucht haben!

Die Eltern von Theo sind selber total hilflos. Sie wußten ja nicht, dass er hochbegabt ist. Außerdem ist er erst Ende Dezember 6 geworden und ist zudem sehr klein und zierlich. Neulich hat er gedroht, die Schule anzuzünden (was Luca eine schlaflose Nacht und einen sorgenvollen Tag beschert hat). Zwei Tage später kam er dann tatsächlich mit einem Feuerzeug in die Schule und wollte wohl ein Mädchen anzünden (sicher im Spaß, aber doch nicht sehr lustig) - deshalb hatte er dann einen Termin beim Direktor. Die Mutter hat das dann gestern auf dem Elternsprechtag erfahren und war fix und fertig - logischerweise.

Luca tut das ganze auch überhaupt nicht gut. Er will mit seinen Kumpels mithalten und im "coolsein" nicht hinten anstehen. Andererseits ist das alles viel zu viel für ihn und macht ihn total fertig. Er träumt nicht gut, wacht Morgens früh auf, hat wieder einen Neurodermitis-Schub an den Augen... Wird höchste Zeit, dass da was passiert.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag!

Bis bald,

Katrin

 

29.1.09 09:29, kommentieren

Da bin ich ja beruhigt...

 

dass Ihr meiner Meinung seid!!  Ich bin also doch nicht völlig unmoralisch uns lasse mein Kind Unsittliches tun - wenn ich erlaube, dass Lina als Highlight der Woche einmal beim Bäcker vorsprechen darf. Habt Ihr eigentlich alle gedacht, ich sei so eine Spaßbremse uns wolle es Lina verbieten?  Nein, Blancas Mama (Sozialpädagogin) ist die Böse. Sie findet, es sei Betteln und das mache man nicht. Es ginge ihr nicht um die paar Bonbons, sondern um die Werte, die sie vermittele.  Also hat sie Blanca verboten, das Geschäft zu betreten oder von Lina oder anderen Bettlern Gutsele als Geschenk anzunehmen. Mit dem Erfolg, dass Blanca ihre Mama anlügt und behauptet, sie wäre nicht mit zum Bäcker reingegangen, was sie aber laut Lina getan hat. Beim ersten Mal hat sie sogar Gutsele aufgedrängt bekommen - und auch gegessen. Weil es für Blanca blöd wäre, durchs Schaufenster zuzugucken, wie Lina Gutsele geschenkt bekommt und isst, hat ihre Mama mit ihr nach einer Lösung gesucht - Blanca läuft Di nicht mehr mit Lina, sondern mit ihrer Mama nach Hause.  Davon habe ich Lina noch nichts gesagt. Ich habe ihr nur vorgeschlagen, wenn sie ihren Gutselevorrat aufgebraucht hat, in der Bäckerei zu fragen, ob sie vielleicht stattdessen an einem anderen Tag kommen kann, wenn Blanca in die Kernzeit oder zur Oma geht, damit sie nicht traurig sein muss.

Nun gut, es gibt Tragischeres, wenn ich lese was in Hamburg abgeht. Das ist ja wirklich heftig, was Luca gerade bietet! Arme Katrin!  Das sind ja schon vorpubertäre Züge. Ich würde auf jeden Fall auch in der hochheilgen Schule vorsprechen. Hast Du Kontakt zu den Eltern der anderen Jungs? Mit denen würde ich auch versuchen zu reden. Warum geht denn ein hochbegabtes Kind in die Vorschule? Kein Wunder, dass der Junge vor Langeweile auf dumme Gedanken kommt. Ich drück die Daumen, dass es nur eine Phase ist!!!!! Was haben denn die Nachbarn zur pinken Deko des Hauses gesagt?

Neschi, wie ging es denn nun weiter mit Alwin? Und was meint Deine Anwältin?

Stellt Euch vor - ich habe vorletzte Nacht erstmals seit vielen Wochen 7 Stunden geschlafen (nein, natürlich nicht ohne Unterbrechung). Und warum? Weil ich dick erkältet bin.  

Liebe Grüße
Birgit

 

29.1.09 08:54, kommentieren

Oioioi....

... hier ist ja was los. Neschi, da hast Du ja nun wirklich einen treuen Verehrer am Hals. Liebeserklärung per sms - große Klasse, der Mann geht mit der Zeit! Die Idee mit dem "vergeben sein" finde ich auch gar nicht so schlecht. So ist er vielleicht nicht so arg gekränkt und ihr könnt dann ja wenigstens "so richtig dicke Freunde" sein *hähä*. Ansonsten: nimm´s doch als Kompliment. Bist halt ein heißer Feger. Ich hoffe wirklich sehr für Dich, dass die nächste sms vom Kinderarzt kommt! Birgit, jetzt setzt Du mich aber unter Druck *hilfe* - einen fachlich fundierten Ratschlag zum Thema "Gutseles" hab ich auch nicht. Ich würde aber dazu raten, sie mal machen zu lassen. Auf diese Art erschließen sich die Kinder ja auch ihre Umgebung, schließen Kontakte, einfach eins der kleinen, aufregenden, schönen Dinge die einem auf dem Schulweg passieren und im Gedächtnis bleiben. Sie werden ja nicht gleich tonnenweise von dem Zeug verdrücken. Oh je, das hört sich ja wirklich grausig an mit der Baugrube und dem Regen etc... wißt ihr inzwischen, wie es weitergeht. Indra, hört sich an, als würde es Euch rundherum gutgehen - schön :-) . Irgendwie scheint Dein Tag mehr Stunden zu haben als meiner... Die Geschichte mit Euren Freunden ist wirklich schrecklich. Das es die arme Frau gleich so schlimm treffen mußte :-( . Kann sie ihr Kind denn wenigstens noch etwas genießen. Bei uns ist soweit auch alles in Ordnung. Etwas Sorgen macht mir allerdings gerade Lucas Vorschule. Da drehen gerade ein paar Jungs so dermaßen am Rad... unglaublich! Und leider handelt es sich dabei genau um Lucas Freundeskreis. Erst hat er mit leicht ehrführchtiger Faszination von den Schandtaten der anderen erzählt und so langsam läßt er sich anstecken. ÄTZEND!!! Es fallen die übelsten Worte (sobald er mit den Kollegen zusammen ist), er ist phasenweise total ruppig zu Leni (das ist, als würde man einen Schalter umlegen) und heute das schlimmste: er rotzte dick und fett auf die Straße. DAS hasse ich so dermaßen - geht gaaar nicht! *HILFE*. Ein guter Freund von Luca ist da wohl der Motor. Er ist extrem hochbegabt (sehr eindeutig, war mir eigentlich schon klar, bevor sie ihn getestet haben) und langweilt sich entsetzlich. Er liest und schreibt ja jetzt schon wie ein Zweitklässler... obwohl er so ein kleiner Fuzzel ist. Bin mal gespannt, wie sie das in den Griff kriegen wollen. Ein anderer Vorschulfreund war am Montag bei uns, da haben sie im Garten pinke Lackfarbe zu fassen gekriegt (Ingo hatte damit Lenis Fahrrad lackiert). Ich schaue irgendwann aus dem Fenster und frage mich: Warum ist unser Garten plötzlich pink??? Irgendwann sah ich dann zwei pinkhändige Irrwische durch den Garten pesen - sie haben die Fenster und die Wände des gegenüberliegenden Hauses beschmiert!!!! Die Hände haben wir kaum noch sauber gekriegt, Leanders Jacke war auch hin. Hab den ganzen Abend mit Nagellackentferner die Flecken ausgerubbelt. AHHHHHHH.... wo ist mein kleiner, lieber Hase geblieben. Wie kann ein Kind innerhalb von 2 Wochen so mutieren? Morgen ist zum Glück Elternsprechtag, da werde ich die Lehrerin mal etwas in die Zange nehmen. Die müssen da langsam wirklich mal einschreiten... Ufff, ist dann doch etwas länger geworden *zutext* - Emotionen, Emotionen ;-).... Alles Liebe und bis bald, Katrin

28.1.09 21:43, kommentieren

Birgit

 

Hallo Indra, buhhhh - ich beneide Dich gerade. *grünwerd* Das ist doch ein tolles Gefühl, so abends ins Bett zu sinken! Da lässt es sich dann sicher ruhig schlafen. *dunkelgrünwerd* Toll, wieviel Elan Du neben der Arbeit noch hast!

O nein, Deine armen Freunde! Das ist ja grausam, dass die Entscheidung für ein Kind so bestraft wurde! Kann der Mann einigermaßen damit umgehen? Sicher ist es nicht leicht, das Kind da raus zu halten, denn es kann ja am allerwenigsten dafür.

Buh, wie hart Du immer mit Harald ins Gericht gehst... Stimmt, er hätte daran arbeiten können, über seine Kindheit bzw. sein Elternhaus hinweg zu kommen - aber da ist er sicher nicht der Einzige, der das nicht schafft. Ich wette mit Dir, dass Neschi das nicht bringt, dem Chef zu stecken, dass Alwin ein Auge auf sie geworfen hat. Ich könnte das übrigens auch  nicht.

Gute Besserung für Florentia - das hört sich fies an!

Schön, dann fehlt zum Gutsele-Streit nur noch der Kommentar von Katrin (fachlich sicher am fundiertesten ) - ich bin gespannt!

 

26.1.09 14:35, kommentieren

Meine Güte

 

ich komme hier nicht mehr mit. Was war denn bloß los letzte Woche?

Was sich da in Lippstadt abspielt - GRAUENVOLL. Was das Wetter mit unseren Bauherren macht - GRÄSSLICH. Was der Buchhalter veranstaltet - INDISKUTABEL. Fehlt nur noch, dass Harald jetzt beim Jugendamt behauptet, Florian werde von Deinem Buchhalter-Freund sexuell mißbraucht. Nur gut, dass Lina an der LE vorbeischrappt!!!

Dem kann ich noch einen Bericht aus der KAtegorie SCHRECKLICH hinzufügen. Ein alter Freund aus Schultagen, bei dessen Hochzeit wir vor 1 1/2 Jahren heftig getanzt haben, kümmert sich jetzt um seinen Pflegefall Ehefrau (sie ist 34, er 40, das gemeinsame Kind 3/4 Jahr alt): SChon bei der Hochzeit wußten sie von ihrer Erkrankung an Multipler Sklerose, aber das Kind wollte sie trotz ärztlichen Rats (kann heftige Schübe bewirken). Just das ist nun eingetreten, mittlerweile ist sie bettlägerig, ihr Verstand ist betroffen, ...

Glücklicherweise gibt es ja auch Dinge, denen man nicht nur fassungslos gegenüber steht....Deshalb hier meine unwiderstehlichen Kommentare zu diversen angesprochenen Themen: 

"Gutsele" (Du wirst es ahnen): Warum nicht?! Solange man klarmacht, dass es eine Nettigkeit dieses Ladens ist und sie sich jedesmal bedanken, finde ich es eine der kleinen Vergnüglichkeiten des Lebens/des Schulwegs/der Gemeinsamkeit, bei dem nicht viel passieren kann. 

Alwin: SMS zurück, "Vielen Dank, aber ich bin gebunden". Was auch immer das heißen mag, soll er sich Gedanken darüber machen. Ich meine, mal im Ernst, wenn jemand eine Liebeserklärung auf diese Weise macht, was erwartet er?!  Im Zweifel ist er derartige Reaktionen gewöhnt... Und gelegentlich gegenüber Chef/Chefin ein kleines, lockeres Bemerkungchen, dass Alwin Interesse an Dir gehabt habe und Du hofftest, dass Dein fehlendes Interesse ihm nicht zu sehr zusetze. Sozusagen schon gleich als Vorbeugung gegen irgendwelche Bemerkungen von seiner Seite über Dich. Wer zuerst was sagt, macht sog. "Agenda Setting" - dh. die andere Seite geht erst einmal von dieser Version aus.

Harald: Seine guten Seiten würde ich nicht überbewerten.  Natürlich kommt er aus einem furchtbaren Umfeld. Aber dem ist er immerhin schon seit ein paar mehr Jährchen entkommen und im Übrigen hat er sich nicht allzu viel Mühe gegeben , die Möglichkeiten zu nutzen, eigenständig ein liebevolles Umfeld zu geniessen und zu fördern (wenn es ihm schon geboten wird!). Insofern ist er seines persönlichen Daseins Schmied über seine Herkunft hinaus, finde ich - und Deine Rücksichtnahme ihm gegenüber zu Deinen und Florians Lasten nicht wirklich erforderlich. GO FOR IT! 

Trommeln bei Abwesenheit des Vermieters. Ich finde ja auch, dass man, wenn man so dicht beienander wohnt, aufeinander Rücksicht nehmen muss und sich auch ruhig absprechen sollte, wann es am wenigsten stört. Und dass Trommeln vielleicht auch nerven kann. Aber täglich 1/2 Stunde zur festgelegten Zeit ist doch ein bißchen arg wenig... Aber vermutlich ist das "Dagegen-An-Trommeln" nur wieder Stress zusätzlich, der das Entstressende daran gerade nimmt... Noch ein paar Monate, dann trommelst Du, soviel Du willst!!!!!!

Vielleicht noch ein kleines Update von uns: Soweit alles friedlich-freundlich. Heute nachmittag muss ich mit Florentia zum Zahnarzt, weil sie seit ca. 10 Tagen so eine komisch Beule unterhalb des Zahnes hat, die sich alle 3-4 Tage mit Eiter füllt, dann weh tut, sobald man den Eiter abfließen läßt, nicht mehr schmerzt, aber sich dann wieder neu füllt... Komisches Ding... Die letzten Wochenenden habe ich mit Aufräumen/Wegwerfen/Neuordnen verbracht. ICh weiß nicht, was alles liegengeblieben war! Irgendwie habe ich jetzt das Gefühl, es käme endlich mal wieder "Grund" hinein. Nächstes Wochenende, wenn MArius mal wieder auf Dienstreise ist, will ich die Wände im Kinderzimmer neu streichen (unsere lieben Kleinen haben diverse "Verzierungen" angebracht, und außerdem ist seit unserem Einzug vor 8 1/2 Jahren nicht mehr gestrichen worden). Ich bin ganz begeistert von meinem eigenen Elan. Wenn es so weitergeht, dann wären Ostern sogar die Photoalben der Zwillinge auf dem aktuellen Stand (bisher sind sie bei je einem Ultraschallbild und einem Mutter-hochschwanger-Bild stehen geblieben). Und das, obwohl noch reichlich Zeit blieb für gemeinsames Lego-Bauen mit Matteo, Zeichnen mit Laeititia, Spielen mit Florentia, Ausflug zum Inline-Skaten und sonstigen Vergnüglichkeiten im Winterwetter... einfach schön. Gestern abend bin ich ins Bett gesunken und hatte das Gefühl: Was geht's uns gut! [Toitoitoi] Muss doch auch mal gesagt werden...

Eure

Indra

 

26.1.09 11:00, kommentieren

Birgit

 

Neschi, bei Dir wird es aber auch nie langweilig.  Blöde Situation, so etwas unter Kollegen... Wieso hat Alwin denn immer noch nicht kapiert, dass er nicht bei Dir landen kann? Ich drück Dir ganz fest die Däumchen, dass Du halbwegs elegant aus der Sache rauskommst und dass es das Arbeitsklima nicht zu sehr beeinträchtigt.

Das wäre ja gut, wenn Dein Schwiegervater doch nicht ins Heim muss sondern mit der jetzigen Hilfestellung über die Runden kommt!

Vielen Dank für Dein Statement zu den Gutsele. Bevor ich meine Meinung dazu kundtue, warte ich aber erstmal ab, ob sich noch jemand dazu äußern möchte.

Habe ich schon gesagt, dass Bauen doof ist? Freitag hat es hier fast ununterbrochen geregnet mit dem Erfolg, dass das Wasser vom frisch geschlossenen Dach in die Baugrube geflossen ist. Außerdem sind die Ränder der Baugrube abgerutscht und haben die Fundamentdämmung unter sich begraben, die die Herren von der Erdabdichtungsfirma am Tag zuvor gesäubert hatten, weil sie den Grundanstrich angebracht haben. Manfred und ich haben uns gestern bemüht, wenigstens einen Teil der Erde wegzuschaufeln. Man hätte dafür aber eher einen Bagger gebraucht. Es war absolut mühsam, die nasse Erde aus der Baugrube heraus zu befördern. Heute morgen waren schon Leute von der Abdichtungsfirma unterwegs zur Baustelle. Ich muss jetzt mal ganz tapfer sein und beim Architekten anrufen, wie es denn jetzt weiter geht.

Der Bauherr rief gerade auch schon an, um das zu erfahren.

Also dann, macht's besser!

Birgit

 

26.1.09 09:36, kommentieren

Ich krieg 'ne KRISE!!!

 

Gestern gegen 20:45 2 Anrufe aufs Handy, eine SMS und 2 Anrufe aufs Festnetz. Ich bin nicht drangegangen, als ich die Nummer gesehen habe. Text der SMS: "Hi, ich habe dich lieb". Kreisch!!! *inohnmachtfall* Na ratet mal von wem? War ja auch schwer, natürlich war's Alwin, der Buchhalter. Neeee, ich will nicht! Immer diese Komplikationen. Kann nicht mal der KA von Florian hier anrufen? Der tät mir schon gefallen. Am besten halte ich es mit dem Zeitgeist und sende eine SMS zurück, daß es bei mir nicht funkt.

Birgit, soll ich mal raten, ob du für oder gegen die "Gutsele" bist? Ich finde daran nichts Schlimmes, solange Lina sich darüber im Klaren ist, daß sie keinen Anspruch darauf hat und somit nicht fordernd auftritt. Es ist natürlich schwierig, aus den Dienstags-Besuchen keine Selbstverständlichkeit abzuleiten für ein Kind. Viel Spaß!

Habt ihr es bei Lina mit Spitzwegerich-Tee oder -Sirup versucht? Kann ich nur empfehlen! Auf jeden Fall in den Tee einen Teelöffel Honig rein.

Mit meinem Schwiegervater soll es so weitergehen wie seit Monatsanfang. Er bekommt "Essen auf Rädern" und eine arbeitslose Nachbarin übernimmt stundenweise Putzen, Wäsche und Einkaufen. Mein Schwiegervater ist 79 Jahre alt, seit 30 Jahren Alki, entsprechend sein Gesundheitszustand. Harald hat an SV's Auto etwas am Verteiler ausgebaut, damit er nicht mehr fahren kann, falls es ihm in den Sinn kommt. Ich denke, innnerhalb der nächsten 2 Jahre stirbt er auch. Er hat übrigens geweint bei der Nachricht vom Tod seiner Frau.

Katrin, ich habe den Amis auch nicht zugetraut, einen "Neger" zu wählen, und dann noch einen mit einem "un-amerikanischen" Namen!  Aber ich wette, die CIA wird alle Hände voll mit seinem Schutz zu tun haben. Interessant, daß die Demokraten überhaupt zwei "No-Go's" nominiert haben mit Obama und Hillary. Nun ja, bei den Republikanern kommt das sicher so schnell nicht vor. Die sind ja eher die CSU von Amiland. Drücken wir Obama also die Daumen, daß ihm nichts passiert. Schlimmer als Georgie kann er ja nicht sein. Ich bin schon sehr gespannt.

Liebe Grüße

von eurer immer noch krisengeschüttelten Neschi

 

25.1.09 11:05, kommentieren

Birgit

 

Ich habe mal eine erziehungstechnische Frage an Euch:

Lina und ihre Freundin Blanca gehen einmal in der Woche auf dem Rückweg von der Schule zu einem Bäcker, um dort "Gutsele" (kleine, klebrige Kaubonbons) zu bekommen. Das haben sie sich abgeguckt von Jungs aus ihrer Klasse. Die Verkäuferin hat gesagt, sie dürften immer dienstags vorbei kommen. Ansonsten gibt es die Bonbons nur, wenn man auch etwas kauft.

Wie findet Ihr das? Erlauben oder verbieten? Ich frage deshalb, weil Blancas Mama und ich darüber völlig verschiedener Meinung sind - ich verrate mal nicht, wie ich darüber denke.

Linas Husten löst sich zum Glück, die Lunge hörte sich besser an. Aber sie hustet, wie noch nie in ihrem Leben. 

Liebe Grüße aus Walzbachtal, in dem es fröhlich auf ein mit Platten verschlossenes aber leider noch nicht gedecktes Dach regnet.  Und in dem zwei Leute das Gefühl haben, dass sie ein Haus völlig neu erfinden, weil jeder Pieps überlegt und entschieden werden muss.

Birgit

 

23.1.09 09:47, kommentieren

Birgit

 

Neschi, Deine Schwiegermutter kann einem ja wirklich total leid tun! Mit was für einer Lebenseinstellung hat sie bloß all die Jahre rumgebracht. Es muss schrecklich sein, wenn man denkt, dass alle Welt einem Böses will. Gut, manchmal denke ich das auch (vielleicht hat jeder solche Tage) - aber so als Grundeinstellung? Da ist es wirklich kein Wunder, wenn Harald schon als Kind Schaden genommen hat. Du hast aber eine schöne Möglichkeit für eine kleinen  Abschiedsgruß von Florian und Dir gefunden!  

Liebe Grüße und toitoitoi für den Unterhaltsstreit!

Birgit

 

22.1.09 15:02,